Die frühe Vorentscheidung: Serge Gnabry staubt ab und erzielt das 2:0. Hier feiert er mit seinen Teamkollegen Thomas Müller und Robert Lewandowski - © Pool/Getty Images
Die frühe Vorentscheidung: Serge Gnabry staubt ab und erzielt das 2:0. Hier feiert er mit seinen Teamkollegen Thomas Müller und Robert Lewandowski - © Pool/Getty Images
bundesliga

Der FC Bayern München schlägt Olympique Lyon und steht im Finale der Champions League

Der FC Bayern München hat den Einzug ins Finale der Champions League geschafft. Im Halbfinale besiegte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick den französischen Vertreter Olympique Lyon mit 3:0 (2:0). Damit kann der Rekordmeister zum zweiten Mal nach 2013 das Triple holen.

Das zweite Triple der Vereinsgeschichte ist für den FC Bayern München zum Greifen nahe: Der Rekordmeister steht nach dem 3:0 (2:0)-Sieg über Olympique Lyon im Halbfinale der Champions League im Endspiel. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Hansi Flick am Sonntag (21 Uhr) auf den französischen Meister Paris Saint-Germain, der sich gegen RB Leipzig durchgesetzt hat.

Mann des Tages und Garant für den klaren Erfolg gegen die Franzosen war Nationalspieler Serge Gnabry. Der 25-Jährige nagelte zunächst einen Distanzschuss zum 1:0 in den Winkel (18.), dann staubte er nach einem missglückten Versuch von Robert Lewandowski ab - 2:0 (33.). Sein Doppelpack war der Brustlöser für sein Team: Denn in den ersten 17 Minuten hatten die Franzosen mehr vom Spiel gehabt und waren zweimal gefährlich vor das Tor von Manuel Neuer gekommen. Doch die Schüsse von Memphis Debay (4.) und Karl Toko Ekambi (17.) landeten an Außennetz und Pfosten.

>>> Robert Lewandowski: Dreimal Torschützenkönig

Die endgültige Entscheidung: Robert Lewandowski nach dem Treffer zum 3:0-Endstand - Pool/Getty Images

Nach dem Wechsel konnte es sich die Flick-Elf leisten, in den Verwaltungsmodus zu schalten. Anders als noch im ersten Durchgang konnten die Franzosen nicht mit der vollen Offensivpower aufwarten. Chancen hatte lediglich der FC Bayern, für den Robert Lewandowski in der 87. Minute per Kopf den 3:0-Endstand erzielte.

>>> Hol dir den Spielplan auf dein Smartphone

Nach dem beeindruckenden 8:2-Sieg über den FC Barcelona im Viertelfinale reichte den Bayern gegen Lyon eine solide Leistung, um den Einzug ins Finale perfekt zu machen. Dort könnte der Rekordmeister wiederholen, was ihm bereits 2013 gelang: Nach dem Meistertitel und dem Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Bayer 04 Leverkusen winkt im Champions-League-Finale das Triple.

>>> Offizieller Bundesliga-Transfermarkt: Alle Wechsel der Clubs