Kein Duell wurde häufiger ausgetragen in der Bundesliga als Bayern gegen Bremen - © Pool/Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty
Kein Duell wurde häufiger ausgetragen in der Bundesliga als Bayern gegen Bremen - © Pool/Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty
bundesliga

Bremen - Bayern zum 110. Mal - die meistgespielten Paarungen der Bundesliga-Geschichte

In der Geschichte der Bundesliga wurden etliche spannende Partien ausgetragen. Manche Vereine trafen dabei häufiger aufeinander als andere. Am 25. Spieltag steigt das Duell Werder Bremen gegen Bayern München zum 110. Mal - bundesliga.de liefert dir den Überblick über die häufigsten Bundesliga-Duelle.

>>> Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Die Paarungen, die am häufigsten ausgetragen wurden, werden naturgemäß von den Team gebildet, die auf besonders viele Spielzeiten in der Eliteklasse des deutschen Fußballs zurückblicken können, darunter sind neben dem FC Bayern München, dem SV Werder Bremen und dem Hamburger SV auch Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart.

FC Bayern München - SV Werder Bremen (109 Partien)

Es ist das Duell SV Werder Bremen gegen FC Bayern München, das in der Hinrunde zur neuen Bundesliga-Rekordpartie wurde und am 25. Spieltag zum 110. Mal steigt. Kein Wunder, Bayern und Werder sind schließlich auch die beiden Vereine mit den meisten Bundesliga-Spielen (1898 bzw. 1923). Nachdem die Bayern 19 Bundesliga-Spiele in Folge gegen Werder gewannen (historischer Bundesliga-Rekord), gab es in der Hinrunde ein 1:1. Bremen ist aber immer noch quasi der "Es-Angstgegner: Gegen keinen Club verloren die Münchner häufiger als gegen Werder (26 Mal).

SV Werder Bremen - Hamburger SV (108)

An zweiter Stelle folgt das Nordderby Bremen gegen Hamburger SV. Doch da der HSV nun schon die dritte Saison in Folge in der 2. Bundesliga spielt, kam es zum Wechsel an der Spitze. Im Nordderby hat Werder in der Gesamtbilanz die Nase vorn (39 Siege, 34 Niederlagen, 35 Unentschieden), wobei Bremen ein Tor weniger erzielt.

FC Bayern München - Hamburger SV (106)

106 Partien absolvierten FCB und HSV gegeneinander. Und es waren viele deutliche Siege für die Bayern darunter. Die Münchner feierten gegen Hamburg die meisten Bundesliga-Siege (65) und erzielte die meisten Tore (247) - beides sind historische Bundesliga-Rekorde eines Teams gegen ein anderes. Der HSV verlor die letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen Bayern und dies bei einem Torverhältnis von 1:31!

SV Werder Bremen - VfB Stuttgart (105)

Dieses Duell wurde bislang 105 Mal ausgetragen - das nächste Aufeinandertreffen folgt am 27. Spieltag. Das Hinspiel entschied Stuttgart an der Weser mit 2:1 für sich, Werder will sich also revanchieren. Der VfB holte zehn Punkte aus den letzten vier Spielen gegen Bremen und drehte dadurch die Gesamtbilanz gegen Werder vom Negativen ins Positive.

>>> Im Bundesliga-Tippspiel jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München (105)

Lange Zeit dominierten Gladbach und Bayern gemeinsam die Bundesliga, nachdem beide Vereine 1965 gemeinsam aufgestiegen waren. Die Borussia traf auf keinen anderen Verein so oft wie auf den FCB. Mönchengladbach kassierte in seiner Bundesliga-Historie gegen keinen anderen Verein so viele Niederlagen und Gegentore wie gegen den FC Bayern (50 bzw. 200), die Bayern verloren umgekehrt gegen kein Team häufiger als gegen Mönchengladbach (26 Mal) und kassierten ebenfalls gegen keinen anderen Verein so viele Gegentore wie gegen den VfL (134). Am 17. Spieltag feierten die Fohlen einen furiosen 3:2-Sieg gegen Bayern.

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund (105)

Diese Partie war schon eines der Spiele am ersten Bundesliga-Spieltag 1963/64, Timo Konietzka schoss im Weser-Stadion in der ersten Minute das historisch erste Tor. Borussia Dortmund gewann in seiner Bundesliga-Historie gegen kein Team häufiger als gegen Werder (45 Mal, genau wie gegen Frankfurt), kassierte aber auch einzig gegen die Bayern mehr Niederlagen (50) als gegen Bremen (41).

VfB Stuttgart - Hamburger SV (104)

Auch dieses Duell fand 104 Mal in der Bundesliga statt, zuletzt trafen beide Teams allerdings in der 2. Bundesliga aufeinander. Nur zwei der vielen Bundesliga-Duelle zwischen VfB und HSV endeten 0:0, zuletzt 2003 in Stuttgart. Historisch verlor der VfB nur gegen Bayern häufiger (62 Mal) als gegen den HSV (44 Mal).

SV Werder Bremen - FC Schalke 04 (104)

Aus historischer Sicht sind diese beiden Vereine ihre jeweiligen Lieblingsgegner. Mehr Bundesliga-Siege als gegen Werder (38) feierten die Königsblauen gegen kein Team, und auch Bremen feierte in seiner Bundesliga-Geschichte gegen keinen anderen Verein so viele Siege wie gegen Schalke (45).

Borussia Dortmund - FC Bayern München (104)

Natürlich steht auch dieses Duell auf der Liste, schließlich hat es inzwischen den Beinamen "Klassiker" erhalten. 32 Mal blieb Dortmund in der Bundesliga gegen die Bayern ohne Tor – am häufigsten. Umgekehrt spielte aber auch kein anderer Bundesligist gegen die Bayern so oft zu null wie der BVB (22 Mal). Die letzten fünf Bundesliga-Duelle gewann allesamt der FCB - zuletzt gab es ein furioses 4:2 in der Allianz Arena. Und: Gegen Dortmund feierte Bayern seinen höchsten Bundesliga-Sieg - am 27. November 1971 gab es ein 11:1.

VfB Stuttgart - FC Bayern München (103)

Auch in diesem Duell sind die Bayern in der jüngeren Geschichte extrem stark. Sie gewannen 16 der letzten 17 Bundesliga-Duelle gegen den VfB - Ausnahme war nur die 1:4-Heimpleite am 34. Spieltag der Saison 2017/18 (als Bayern schon Meister war).

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach (103)

Dieses Duell ist stets hart umkämpft: In Mönchengladbachs Bundesliga-Spielen gegen Werder wurden 35 Elfmeter und 16 Platzverweise verhängt – jeweils Höchstwert in Spielen mit Beteiligung der Borussia. Werder gewann nur eins der vergangenen 16 Bundesliga-Spiele gegen Gladbach, am 30. August 2015 zu Hause mit 2:1.