bundesliga

Matthew Hoppe vom FC Schalke 04 ist der Rookie des Monats Januar

Ihr habt gewählt: Matthew Hoppe vom FC Schalke 04 gewinnt den Bundesliga Rookie Award powered by AWS des Monats Januar. Der 19-Jährige setzte sich gegen Ritsu Doan von Arminia Bielefeld und Ermedin Demirovic vom Sport-Club Freiburg durch.

Der Award wird in dieser Saison vom neuen Technology Provider der Bundesliga AWS präsentiert.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt beim FC Schalke 04 trug im Januar vor allem einen Namen: Matthew Hoppe. Der US-Amerikaner hatte mit einem Dreierpack beim 4:0 gegen die TSG Hoffenheim nahezu im Alleingang für den erlösenden Erfolg nach fast einem Jahr gesorgt. Ein historischer Moment: Der 19 Jahre alte Mittelstürmer avancierte damit nicht nur zum ersten US-Dreierpacker der Bundesliga-Geschichte, sondern auch zum jüngsten Schalker, der jemals drei Tore in einer Partie erzielt hatte. "Er ist noch lange nicht mit seinen Möglichkeiten am Ende. Gegen Hoffenheim hat er bewiesen, welches Potential er besitzt. Das war eine Kostprobe", lobt ihn sein Trainer Christian Gross. Damit war im Januar noch nicht Schluss, traf Hoppe doch auch in den folgenden beiden Spielen in Frankfurt (16. Spieltag) und gegen Köln (17. Spieltag) jeweils einmal. Fünf Treffer im zurückliegenden Monat, übrigens überhaupt die ersten des Schalker Shooting-Stars in der Bundesliga. Nur Weltfußballer Robert Lewandowski (FC Bayern München) und Andre Silva (Eintracht Frankfurt), die beide jeweils sieben Tore erzielen konnten, waren im Januar erfolgreicher.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

So war es angesichts der aufsehenerregenden Leistungen des Youngsters auch wenig verwunderlich, dass sich der FC Schalke 04 beeilte, den Vertrag mit dem 19-Jährigen möglichst schnell zu verlängern. Hoppe unterschrieb bei den "Königsblauen" einen Profivertrag bis 2023, bleibt den S04-Fans also noch länger erhalten. "Die letzten Wochen waren wie ein Traum. Ich bin allen Verantwortlichen bei Schalke 04 extrem dankbar, dass sie mir diese Chance gegeben haben", sagte der 19-Jährige anlässlich der Verkündung. "Er hat seine Chance genutzt und gezeigt, dass er das Potenzial hat, sich dauerhaft in der Bundesliga zu etablieren", sieht S04-Sportchef Jochen Schneider riesige Entwicklungsmöglichkeiten beim 1,91 Meter großen Sturmhünen, der 2019 aus seiner Heimat in die Schalker Nachwuchsabteilung wechselte und in der „Knappenschmiede“ unter Trainerikone Norbert Elgert den Feinschliff erhielt.