Vier Führungsspieler, wie sie im Buche stehen: Manuel Neuer, Marco Reus, Alexander Nübel und Jonas Hector - © DFL Deutsche Fußball Liga
Vier Führungsspieler, wie sie im Buche stehen: Manuel Neuer, Marco Reus, Alexander Nübel und Jonas Hector - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Sie gehen voran: Die Kapitäne der Saison 2019/20

Köln - Nicht nur die Binde am Arm zeichnet sie aus: Die Kapitäne der Clubs sind Führungsspieler sondergleichen, vereinen auf dem Platz spielerische und motivatorische Qualitäten. Wer ist wo Spielführer?

FC Bayern München: Manuel Neuer

Manuel Neuer trägt die Kapitänsbinde beim FC Bayern seit 2017, übernahm sie - wie auch in der Nationalmannschaft - von Legende Philipp Lahm. Auch was den Legendenstatus angeht, wandert der 33-Jährige in den Fußstapfen seines Vorgängers: Neuer ist in der Bundesliga-Geschichte der einzige Torwart mit über 100 Spielen, der wenige Tore kassierte (284) als er Partien absolvierte (372).

Borussia Dortmund: Marco Reus

Marco Reus ist seit der letzten Saison Dortmunder Spielführer. Mit der Binde am Arm spielte der 30-Jährige wohl die beste Spielzeit seiner Karriere, erzielte so viele Bundesliga-Tore für den BVB wie noch nie zuvor (17).

RB Leipzig: Willi Orban

Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann setzt Vorgänger Ralf Rangnicks Methode fort und lässt seine Mannschaft gleich drei Kapitäne wählen. Die Spieer haben sich dabei erneut für Willi Orban entschieden. Diego Demme und Yussuf Poulsen sind die Stellvertreter.

Bayer 04 Leverkusen: Lars Bender

Lars Bender ist der Spielführer der Bundesliga, der das Amt am längsten innehat: Seit 2015 führt der 30-Jährige Leverkusen an. Bei der Werkself geht er in seine elfte Spielzeit - so viele bestritt von den aktiven Bayer-Akteuren kein anderer.

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl

Lars Stindl trägt die Mönchengladbacher Kapitänsbinde seit 2016. Nach einem Schienbeinbruch arbeitet der 30-Jährige an seinem Comeback. Trainer Marco Rose ernannte ihn zum Spielführer, die Stellvertreter sind Yann Sommer und Matthias Ginter.

VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui

Der neue Wolfsburger Coach Oliver Glasner hat erklärt, dass wie in der vergangenen Saison Josuha Guilavoui Spielführer sein wird. Für den Trainer ist er ein "absoluter Leader in der Kabine und auf dem Platz" und behält daher die Kapitänsbinde.

Eintracht Frankfurt: David Abraham

David Abraham ist seit der letzten Spielzeit Frankfurter Kapitän und damit Nachfolger von Clublegende Alex Meier. Der 33-Jährige ist ein Kämpfer im Wortsinn: 2018/19 war er mit 60 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Eintracht-Stammspieler.

SV Werder Bremen: Niklas Moisander

Nach dem Abgang von Max Kruse, der zu Fenerbahce Istanbul wechselte, suchte der SV Werder Bremen einen neuen Spielführer. Die Wahl von Trainer Florian Kohfeldt fiel auf Abwehrroutinier Niklas Moisander, der Kruse bereits in der Vorsaison vertrat, als dieser verletzt fehlt. Vize-Kapitän des Finnen ist Davy Klaassen.

TSG 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt

Kevin Vogt trägt die Hoffenheimer Binde. Der 27-Jährige war bei den Kraichgauern in der letzten Spielzeit so oft am Ball wie kein anderer Akteur (im Durchschnitt 79 Mal pro 90 Minuten) und leistete sich zudem weniger Fehlpässe als alle seine Mitspieler (8 Prozent).

Fortuna Düsseldorf: Oliver Fink

Oliver Fink ist seit 2016 Düsseldorfer Kapitän und dienstältester Aktiver bei der Fortuna (seit 2009 im Verein). Der 37-Jährige nimmt, was Fleiß angeht, eine absolute Vorbildrolle ein: Bei den Rheinländern legte er 2018/19 im Schnitt 12,5 Kilometer pro 90 Minuten zurück und damit mehr als jeder andere Spieler, zudem bestritt er in unter allen Bundesliga-Akteuren durchschnittlich die meisten Zweikämpfe (41 pro 90 Minuten).

Hertha BSC: Vedad Ibisevic

Vedad Ibisevic trägt die Hertha-Binde seit 2016. Nur drei ausländische Spieler trafen in der Bundesliga häufiger als der 35-Jährige: Robert Lewandowski, Claudio Pizarro und Giovane Elber.

1. FSV Mainz 05: Danny Latza

Mainz-Coach Sandro Schwarz hat nach Niko Bungerts Karriereende Danny Latza zum neuen Spielführer bestimmt. Schwarz erklärt: "Wir haben uns für Danny als sehr erfahrenen Spieler entschieden. Er bringt viel Herzblut für Mainz 05 mit. Danny kennt die Werte, die uns wichtig sind. Er ist Leistungsträger, hat einen klaren Kopf und eine klare Meinung."

SC Freiburg: Mike Frantz

Mike Frantz übernahm das Freiburger Kapitänsamt in der letzten Saison und wurde von seinen Teamkollegen wiedergewählt. Mit 32 Jahren ist er der älteste Akteur der Breisgauer.

FC Schalke 04: Alexander Nübel

Neu-Trainer David Wagner hat entschieden, wer den FC Schalke 04 in der anstehenden Saison als Kapitän auf das Feld führen wird. Die Wahl des Chef-Trainers fiel auf Alexander Nübel. Zugleich nannte Wagner zwei Stellvertreter des 22-jährigen Torwarts. Dieses Amt werden Benjamin Stambouli und Omar Mascarell ausüben.

FC Augsburg: Daniel Baier

Daniel Baier ist seit 2017 Augsburger Kapitän, vorher war er schon seit 2012 erster Stellvertreter. Der 35-Jährige geht in seine neunte Saison für die Fuggerstädter und stand in 251 der 272 Bundesliga-Spiele der FCA-Historie auf dem Platz - immer in der Startelf.

1. FC Köln: Jonas Hector

Jonas Hector trägt die Kölner Spielführerbinde seit der letzten Spielzeit. Viele hatten zuvor nach dem so gut wie sicher feststehenden Abstieg, der auch folgte, mit einem Abgang des 29-Jährigen gerechnet - der verlängerte stattdessen seinen Vertrag.

SC Paderborn 07: Christian Strohdiek

Christian Strohdiek ist ein Paderborner Urgestein: Mit einem Jahr Unterbrechung spielt er bereits seine 19. Saison für die Ostwestfalen. Seit 2017 hat er das Kapitänsamt inne. Der 31-Jährige lief bereits in der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga für den SCP auf .

1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel

Christopher Trimmel trägt die Union-Binde seit der vergangenen Spielzeit, seit fünf Jahren das Trikot der Eisernen. Der 32-Jährige steht vor seinem Bundesliga-Debüt.