2. Bundesliga, bundesliga

"Bundesliga Home Challenge": Die Highlights des 1. Spieltags

Die "Bundesliga Home Challenge" brachte endlich wieder Fußball zurück auf die Bildschirme. Anstatt auf dem realen Feld schlossen sich Fußball-Profis der Bundesliga und 2. Bundesliga mit einer weiteren Person aus dem Vereinsumfeld zusammen und duellierten sich auf dem virtuellen Rasen in FIFA20.

>>> Alle Infos zur "Bundesliga Home Challenge"

Jeweils zwei Spiele Eins-gegen-eins pro Aufeinandertreffen wurden im 85er-Modus gespielt und ein Sieger nach dem Hin- und Rückspiel gekürt. Insgesamt nahmen 26 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga an dem eFootball-Turnier teil. Wir blicken zurück auf die Partien des 1. Spieltags:

SPVGG Greuther Fürth - TSG 1899 Hoffenheim 2:3

Der amtierende Team-Vize-Meister "Fifabio97" konnte für seinen Verein ein 1:0 vorlegen, doch sein Teamkollege Timothy Tillman musste sich im Rückspiel mit 3:1 geschlagen geben und so konnte sich das Hoffenheimer Team bestehend aus Marcel Schwarz und Munas Dabbur den Sieg sichern.

Hertha BSC - SC Paderborn 07 6:3

eSports Profi "EliasN97" ließ seinem Gegner Lucas Fiedler im ersten Spiel mit 4:1 keine Chance und sein Teamkollege Maximilian Mittelstädt holte im Aufeinandertreffen der Profis gegen Rifet Kapic dank einem Unentschieden den Gesamtsieg nach Berlin.

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 3:3

Ein hochkarätiges Aufeinandertreffen zwischen den beiden Bundesligisten: Sowohl das erste sowie das zweite Spiel endete mit einem Unentschieden: Nachdem die YouTuber "FeelFIFA" und Julian von "FIFAGoalsUnited" sich mit 1:1 trennten, endete auch die Partie zwischen Daniel Brosinski und Achraf Hakimi punktgleich. BVB-Star Hakimi setzte dabei ein Highlight, als er mit sicher selber in FIFA20 traf.

>>> Alle Ergebnisse und Infos zur "Bundesliga Home Challenge"

FC St. Pauli - FC Schalke 04 1:4

Nach anfänglichen Problemen wurde "Tim_Latka" von S04 seiner Favoritenrolle gerecht und konnte das Hinspiel gegen Luca Zander gewinnen. Der Schalker Fußballprofi Nassim Boujellab zeigte in der zweiten Partie auch auf dem virtuellen Rasen sein Talent und brachte mit einem 3:1 gegen Marvin Knoll den Sieg in den Ruhrpott.

1. FC Köln - VfB Stuttgart 5:3

Im ersten Spiel zeigte der ehemalige Virtual Bundesliga Meister "TheStrxgner" sein ganzes Talent und schoss den YouTuber Tisi Schubech mit 5:1 aus dem virtuellen Stadion. Der Stuttgarter Atakan Karazor macht es dagegen besser und konnte gegen Rafael Czichos mit 2:0 gewinnen, was aber nicht für den Gesamtsieg reichte.

Dynamo Dresden - Eintracht Frankfurt 2:8

Die Dresdner boten gleich zwei Fußballprofis auf, um gegen die Frankfurter bestehen. Doch weder Marco Terrazino noch Baris Atik konnten gegen ihre Gegner gewinnen und mussten insgesamt mit 2:8 nach Hin- und Rückrunde eine herbe Niederlage hinnehmen. Fußballprofi Nils Stendera sowie sein eSports Kollege Andi Gube feierten somit einen klaren Sieg.

FC Augsburg - Hannover 96 2:1

Das erste Auseinandertreffen kannte man schon aus der Virtual Bundesliga Club Championship: Im Duell zwischen "Yannic0109" und "H96_DonChap" konnte Ersterer mit einem knappen Sieg einen Vorsprung für das Rückspiel ermöglichen. Diesen nutze Marco Richter und konnte mit einem 1:1 gegen Jannes Horn den Gesamtsieg sichern.

Werder Bremen gegen 1. FC Nürnberg 4:5

Nachdem der amtierende Einzel- und Team-Meister Michael "MegaBit" Bittner mit 3:1 vorlegen konnte, musste sich sein Teamkollege Maximilian Eggestein mit 1:4 gegen Tim Handwerker geschlagen geben. Die Nürnberger konnten sich so mit einem spektakulären Aufholjagd den Gesamtsieg sichern.

RB Leipzig gegen Hamburger SV 1:2

Ein hochklassiges Duell zwischen den beiden eSports Profis Cihan Yasarlar und Umut Gültekin endete unentschieden. Das Duell der zwei Bundesligaprofis Sonny Kittel und Nordi Mukiele konnte dann der Hamburger Fußballprofi für sich entscheiden und somit seinen Verein zum Gesamtsieg schießen.

1. FC Union Berlin gegen SSV Jahn Regensburg 5:1

Einer der wenigen Aufeinandertreffen, das nur aus Fußballprofis bestand, endet mit einem Sieg für die Berliner. Im ersten Spiel der Fußballprofis zwischen Federico Palacios und Julius Kade setzte Zweiterer mit 4:0 ein Ausrufezeichen. Im zweiten Spiel holte dann Keven Schlotterbeck mit einem Unentschieden gegen Tom Baack den Gesamtsieg in die Hauptstadt.

Arminia Bielefeld gegen Holstein Kiel 4:8

In der ersten Partie traf eSports Profi Rohwedder auf Fußballprofi Andreas Voglsammer und die Partie endet wie erwartet mit einem klaren Sieg für den erfahrenen eSports Profi von Holstein Kiel. Entgegen einer starken Leistung von Marcel Hartel im Rückspiel gegen Schmidt konnte der Bielefelder Profi das 6:0 aus dem Hinspiel trotz eines 4:2 Sieges nicht mehr ausgleichen.

SC Freiburg gegen Wehen Wiesbaden 5:5

Auch in diesem Aufeinandertreffen versuchte sich mit Mark Flekken ein Fußballprofi gegen einen eSports Profi und der Freiburger zeigte gegen Nico "Juice" Dernek sein Können und konnte ein starkes 3:3 erspielen. Auch das Rückspiel zwischen Sascha Mockenhaupt, der schon in der Virtual Bundesliga Club Championship für Wiesbaden antrat, und Nico Schlotterbeck endet mit einem Unentschieden.

SV Darmstadt 98 gegen Bayer 04 Leverkusen 4:2

Nachdem der Vize-Weltmeister von 2017 "deto" sich gegen "Gotzery" knapp mit 1:0 geschlagen geben musste, behielt Darmstadt auch im Rückspiel mit Felix Platte, der wie Hakimi ebenfalls mit seinem eigenen FIFA-Charakter ein Tor erzielte, die Oberhand gegen Leverkusens Adrian Stanilewicz und holte sich so den letzten Gesamtsieg des Tages.