Zusammenfassung

  • Borussia Dortmund empfängt Eintracht Frankfurt am dritten Spieltag.

  • Der BVB hat seit 14 Jahren kein Freitagsspiel zu Hause verloren.

  • Die Eintracht ist seit elf Freitagsspielen ungeschlagen.

Köln - Lange ist es her, dass Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ein Bundesliga-Spiel an einem Freitagabend verloren haben. Jetzt treffen die beiden Mannschaften am 3. Spieltag im Signal Iduna Park aufeinander. Die Vorschau der Freitags-Spezialisten von bundesliga.de.

>>> Witsel, Trapp und Co. - Die Nezugänge in Check

Mit vier Punkten nach zwei Spielen ist der BVB in die Saison gestartet. Deutlich besser also, als in der Vorsaison. Damals hatte es zu Hause gegen RB Leipzig (2:3) und in Hannover (2:4) keinen Zähler gegeben. Mit der Eintracht haben die Dortmunder am kommenden Freitag keinen leichten Gegner zu Gast. Die Hessen erkämpften sich in der letzten Saison ein Unentschieden in Frankfurt und verloren erst in der letzten Minute 2:3 bei den Schwarz-Gelben. Seinen ersten Bundesliga-Treffer erzielte der Ex-Frankfurter Marius Wolf am 21. Oktober 2017 beim 2:2 der SGE gegen Dortmund – gelingt ihm nun sein Premierentreffer für den BVB gegen die Eintracht?

Video: Das letzte Duell zwischen Dortmund und Frankfurt

>>> Die Trends des Saisonstarts

Frankfurt mit anspruchsvollem Programm

Die letzte Bundesliga-Saison hatten die Frankfurter unter Niko Kovac mit sieben Auswärtsniederlagen in Folge beendet – diesen Negativlauf konnte Adi Hütter am 1. Spieltag mit dem 2:0 in Freiburg beenden. Gegen Werder Bremen musste die Eintracht lange in Unterzahl spielen, wehrten sich aber famos – sie legten sogar mehr Sprints hin als der nicht dezimierte Gegner (233 zu 196), auch die 55 % gewonnenen Zweikämpfe unterstreichen die tolle Moral der Hessen. Dieser Einsatz macht, trotz der bitteren Niederlage, Hoffnung auf mehr in den kommenden Spielen. Die Gegner werden nach dem BVB aber keineswegs leichter: Auf die Frankfurter warten RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach an Spieltag vier und fünf.

Video: Eintracht-Sieg in Freiburg

Die Freitags-Spezialisten

Der BVB hat die letzten 24 Heimspiele an Freitagen nicht verloren (17 Siege, 7 Remis) – die letzte Heimniederlage an diesem Tag gab es im Januar 2004 beim 0:1 gegen Schalke. Jetzt steht mit der Eintracht ein Gegner bevor, dem der Freitag ebenfalls gut liegt: Der Pokalsieger ist in der Bundesliga seit 11 Freitagsspielen ungeschlagen (4 Siege, 7 Remis) – die letzte Niederlage für die SGE an einem Freitagabend gab es am 12. Dezember 2014 bei 1899 Hoffenheim (2:3).