Wout Weghorst in bester Weghorst-Manier - © 2019 Getty Images
Wout Weghorst in bester Weghorst-Manier - © 2019 Getty Images
bundesliga

1:1 zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Wolfsburg

Fortuna Düsseldorf und der VfL Wolfsburg haben sich zum Auftakt des 4. Spieltags 1:1 (1:1) getrennt. Niko Gießelmann hatte Düsseldorf per Traumtor in Führung gebracht (17.), ehe Wout Weghorst für Wolfsburg per Volley nach starker Vorarbeit von Josip Brekalo ausglich (29.).

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Niko Gießelmann (15 Punkte), Josip Brekalo (14) und Oliver Fink (13)

Die erste große Chance des Spiels hatte VfL-Kapitän Maximilian Arnold, der den Ball nach einem Abpraller am leeren Tor vorbeischoss (3.). Auf der Gegenseite geriet das Tor von Pavao Pervan, der den verletzten Koen Casteels vertrat, erstmals durch Rouwen Hennings in Gefahr (7.).

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Niko Gießelmann trifft traumhaft - imago images / Nordphoto

Die Fortuna setzte gegen die technisch stärkeren Gäste auf Leidenschaft und Zweikampfhärte. Zudem gelang es ihr, die von Trainer Oliver Glasner umformierte Wölfe-Abwehr unter Druck zu setzen, bevor diese sich sortieren konnte. Im entscheidenden Moment fehlte jedoch die Idee, bis Gießelmann seinen Gewaltschuss mit links versenkte.

>>> Etwas verpasst? #F95WOB im Liveticker nachlesen

Weghorst stand dann perfekt, nachdem Brekalo sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte. Der F95-Schreck schlug erneut zu, in der letzten Saison hatte er vier Tore gegen die Rheinländer erzielt.

Wout Weghorst feiert das Ausgleichstor - imago images / Kirchner-Media

Die Niedersachsen witterten nach der Pause die Gelegenheit zum Sturm an die Tabellenspitze. Sie ließen den Ball besser, wenn auch nicht immer präzise laufen, im Zentrum lauerte Weghorst auf den nächsten Streich. Die Gastgeber hielten allerdings weitestgehend dicht.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Die beste Möglichkeit der zweiten Halbzeit bot sich Wolfsburgs Joker Felix Klaus, der aus kurzer Distanz nur am den ganzen Abend schon immer wieder stark parierenden Schlussmann Zack Steffen scheiterte (86.).

SID

Josip Brekalo im Zweikampf mit Kaan Ayhan - imago images / eu-images

Spieler des Spiels: Josip Brekalo

Brekalo war überall zu finden und mit 11,9 Kilometern der laufstärkste Spieler der Partie. Seinen Aktionsradius nutzte der kroatische Nationalspieler zu den meisten Torschussvorlagen aller Akteure (fünf). Die Vorbereitung des Ausgleichs durch Weghorst per Beinschuss war das spielerische Highlight des Duells.