30.09. 18:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 16:30
02.10. 13:30
02.10. 15:30
bundesliga

Schalke gegen Bochum: Das kleine Revierderby steht an

whatsappmailcopy-link

Nur 18 Kilometer und keine halbe Autostunde trennen die beiden Stadien des FC Schalke 04 und des VfL Bochum. Die beiden Städte gehen direkt ineinander über. Und obwohl das Duell der beiden Revierclubs klar im Schatten des großen Revierderbys zwischen Schalke und Dortmund steht, wartet auf die Fans gleich aus mehreren Gründen eine hoch emotionale Partie.

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Und das "kleine Revierderby" zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Bochum ist vor allem ein Wiedersehen nach langer Zeit. Standen sich beide Clubs nach dem Aufstieg des VfL Bochum 1971 noch regelmäßig im Jahrestakt gegenüber, gab es zuletzt eine Auszeit für mehr als zwölfeinhalb Jahre. Dabei verpassten sich beide Teams auch noch, als Schalke 2021 in die 2. Bundesliga abstieg und die Bochumer parallel in die Beletage des deutschen Fußballs zurückkehrten.

Das letzte Aufeinandertreffen am 23. Januar 2010 wirkt heute wie aus einer anderen Zeit: Die Torschützen hießen unter anderem Kevin Kuranyi und Vahid Hashemian. Für die Anhänger im Pott gibt es nun also die lang ersehnte Wiederauflage dieses Nachbarschaftsduells.

Das letzte Duell zwischen Schalke und Bochum datiert aus dem Jahr 2010 - imago sportfotodienst/imago sportfotodienst

Die besten Videos rund um die Bundesliga in der NEXT App

Gleichermaßen hat die Partie aber auch eine ziemlich hohe sportliche Brisanz, denn sowohl Schalke als auch Bochum stehen nach fünf Spieltagen bereits mit dem Rücken zur Wand. In der Veltins-Arena empfängt der noch sieglose Tabellen-15. den noch punktlosen Tabellenletzten. Beide Teams haben ligaweit die meisten Gegentore kassiert, Bochum außerdem die wenigsten erzielt.

Ein Dreier bei diesem Top-Spiel am Samstagabend (Anstoß 18:30 Uhr) wäre also gleich in mehrfacher Hinsicht für die Beteiligten eine Genugtuung. Während Schalke die letzten fünf Heimspiele gegen den VfL allesamt gewinnen konnte, hat Bochum wiederum bei keinem anderen Club so viele Auswärtssiege errungen wie bei den Königsblauen.

Das Spiel wird aber auch für einige Akteure auf dem Platz ein ganz besonderes. Weil die Wege von Bochum nach Gelsenkirchen bekanntlich kurz sind, gibt es auch mehrere "Überläufer". So wurde Schalke-Stürmer Simon Terodde erstmals im Trikot des VfL Bochum Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Für den im nahen Bochholt geborenen Knipser ist das Derby gleich in mehrfacher Hinsicht ein Heimspiel. Aber auch Teroddes Sturmpartner Sebastian Polter hat eine Bochum-Vergangenheit, wechselte er doch erst in diesem Sommer die Seiten. Polter war noch letzte Saison noch mit zehn Treffern der mit Abstand der beste Torschütze beim VfL.

Auf der anderen Seite hat wiederum Bochums Mittelstürmer Philipp Hofmann eine Schalke-Vergangenheit. Hofmann war einst in der Jugend der Knappen eines der größten Sturmtalente Deutschlands, stand 2011 sogar einmal im Schalker Europa-League-Kader. Sieben Stationen später kehrt er nun an die alte Wirkungsstätte zurück.

Es sind also schon vorab sehr viele Geschichten, die dieses Duell bereit hält. Wer letztlich beim kleinen Revierderby als Gewinner hervorgeht, wird sich am Samstagabend gegen 20:30 Uhr zeigen.