- © /
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Auch nach dem zehnten Titel des FC Bayern München in Folge ist klar: "Deutscher Meister zu werden, ist das Schönste!"

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern München ist Deutscher Meister - zum zehnten Mal in Folge! Und auch wenn inzwischen eine gewisse Routine beim Rekordmeister eingekehrt sein dürfte, feiermüde sind sie in München nach all den Erfolgen noch lange nicht. Das zeigte die Mannschaft von Julian Nagelsmann auch am Samstagabend, als sie nach dem 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund mit den Fans im Stadion noch eine ausgelassene Party veranstaltete.

Hol dir die Bundesliga NEXT App

"Deutscher Meister zu werden, ist einfach das Schönste!", sagte Thomas Müller, der die Stimmung auf dem Rasen sichtlich genoss. Wenn es einer weiß, dann er. Für Müller war es sogar schon der elfte Titel, womit er sich zum alleinigen Rekord-Meister kürte. Müller und Co. hatten gerade Borussia Dortmund mit 3:1 besiegt. Durch Tore von Serge Gnabry (15.) und Robert Lewandowski (34.) war der Meisterschaftszug des FC Bayern München schon früh ins Rollen gekommen. Auch eine zwischenzeitliche Annäherung des BVB durch einen Elfmeter von Emre Can (52.) warf die Bayern nicht aus der Bahn, die schließlich in der Schlussphase durch Jamal Musiala (83.) alles klar machten.

Danach stand der Feier mit den Fans nichts mehr im Weg. "Deutscher Fußballmeister, FCB!" sangen die lautstark von den Rängen. Und auf dem Platz sprang die Mannschaft wild durcheinander und jubelte mit der Meisterschale in der Hand. Da störte es auch keinen, dass die am Samstag nur aus Pappe war. Die echte gibt es am 33. Spieltag nach dem letzten Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart.

#FCBBVB im Liveticker nachlesen

Nagelsmann ungewohnt ausgelassen

Der Macher des Erfolgs: Cheftrainer Julian Nagelsmann. Auch der zeigte sich nach dem gewonnenen Klassiker und der vorzeitigen Entscheidung im Meisterschaftsrennen ungewohnt ausgelassen. Zunächst verpasste ihm Benjamin Pavard die erste Weißbierdusche seines Lebens, dann zeigte Nagelsmann, dass auch er am Glas durchaus was drauf hat und verteilte seinerseits die eine oder andere feuchte Abkühlung.

Hol die Stars des FC Bayern München in deine Fantasy-Elf!

Endlich! Nagelsmann hat seinen ersten Titel eingefahren. Lange hat der noch junge Trainer drauf hingearbeitet, beim FC Bayern hat er sich seinen großen Traum endlich verwirklichen können. Vor allem nach dem vorzeitigen Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League war die Deutsche Meisterschaft jetzt eine gute Entschädigung. "Es war nicht ganz einfach, einige Nackenschläge waren nicht ganz so leicht zu verkraften", erklärte der 34-Jährige. Doch die waren am Samstagabend alle vergessen.

Lewandowski findet's "geil"

"Geil" sagte Lewandowski nur, als er auf dem Rasen gefragt wurde, wie sich dieser zehnte Titel anfühlen würde. Vor allem, weil sie diesen jetzt wieder vor vollem Haus und mit den Fans zusammen feiern konnten. "Es ist etwas ganz anderes, wenn das Stadion voll ist. Ich freue mich sehr, dass die Zuschauer wieder im Stadion sind", sagte er nach dem historischen Erfolg. Wie besonders der ist, wusste der Torjäger ebenfalls: "Wahrscheinlich wird man erst in ein paar Jahren realisieren, was für ein großer Erfolg es war, zum zehnten Mal in Folge die Meisterschaft zu holen."

Manuel Neuer wollte der obligatorischen Bierdusche nach dem Abpfiff entgehen und wich den Kollegen gekonnt mit Hechtrollen aus. Seine Freude über die gewonnene Meisterschaft war dennoch riesig groß. "Wir sind super happy", erklärte er. "Schöner wäre es nur noch mit der echten Schale, wenn man in so einem Spiel die Meisterschaft für sich entscheidet. Thomas und ich sind zum zehnten Mal in Folge Meister - das ist Wahnsinn."

Bei aller Freude und Feierei, die Zukunft konnten und wollten die Münchner an diesem Abend auch nicht aus den Augen lassen. "Wir werden alles daran setzen, auch den elften Titel in Folge zu holen", kündigte der Trainer an, der nach der ersten Meisterschaft auf den Geschmack gekommen ist. Wie ganz München!