27.01. 19:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 17:30
29.01. 14:30
29.01. 16:30
bundesliga

1. FC Köln holt Auswärtspunkt beim FC Bayern München

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern München und der 1. FC Köln trennen sich 1:1 (1:0). Ellyes Skhiri brachte den FC früh in Führung (4.). Das Baumgart-Team verteidigte in der Folge mit Leidenschaft, den Bayern gelang wenig. Kurz vor Schluss fiel dann aber doch noch der Ausgleich, als Joshua Kimmich per Traumtor traf (90.).

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Zum Abschluss der Hinrunde empfing der FC Bayern München den 1. FC Köln. Auf Seiten der Münchener fehlten die Abwehrkräfte Lucas Hernandez, Noussair Mazraoui und Bouna Sarr. Zudem fehlte Torwart Manuel Neuer und Offensivspieler Sadio Mane. In der Startelf vertraute FCB-Trainer Julian Nagelsmann auf die gleiche Besetzung, wie am Spieltag zuvor gegen RB Leipzig (1:1).

Der 1. FC Köln musste für die Auswärtspartie auf die Verteidiger Luca Kilian und Kristian Pedersen, Mittelfeldkraft Dimitrios Limnios, sowie die Offensivspieler Sebastian Andersson, Florian Dietz und Mark Uth verzichten. Im Vergleich zum sagenhaften 7:1-Heimerfolg gegen Werder Bremen stellte Kölns Trainer Steffen Baumgart seine Anfangsformation auf zwei Positionen um: Mit Jeff Chabot und Nikola Soldo fanden sich zwei recht junge Innenverteidiger in der Startelf wieder.

Fantasy Heroes: Dayot Upamecano, Alphonso Davies (je 12 Punkte), Joshua Kimmich (10)

Traumstart durch Skhiri

Der 1. FC Köln ging die Partie mutig an, versteckte sich keineswegs. Und dieser Mut wurde sofort belohnt: Die erste Kölner Ecke wurde von Chabot vom ersten an den zweiten Pfosten verlängert, wo Ellyes Skhiri perfekt eingelaufen war und so zur frühen Führung traf (4.). Die Kölner blieben in den ersten zehn Minuten das gefährlichere Team. FCB-Neuzugang Yann Sommer musste vor dem einschussbereiten Steffen Tigges zupacken (10.). Erst kurz danach zeigte sich auch der Rekordmeister zum ersten Mal vorne, als Leroy Sane das Tor aus 18 Metern knapp verfehlte (11.).

Etwas verpasst? #FCBKOE im Liveticker nachlesen

In der Folge übernahmen die Bayern mehr und mehr Spielanteile. Eine weitere Gelegenheit hatte Serge Gnabry, der aber aus spitzem Winkel an Kölns Torhüter Marvin Schwäbe scheiterte (15.). Doch die Kölner Defensive schaffte es in der Anfangsphase mit sehr disziplinierter Arbeit gegen den Ball den Rekordmeister vom eigenen Tor zumeist fernzuhalten. Eine wirklich zwingende Torchance konnten sich die Bayern in der ersten halben Stunde nicht erspielen. Stattdessen wurde Köln über Konter gefährlich: Sommer konnte einen Pass von Florian Kainz gerade so eben noch vor dem einschussbereiten Skhiri wegfischen (29.).

Erst kurz vor der Pause kamen die Bayern zu ihrer ersten wirklich zwingenden Gelegenheit: Den strammen Schuss von Benjamin Pavard parierte Schwäbe glänzend. Den folgenden Kopfball konnte Leon Goretzka nicht mehr auf das Tor drücken (45.). So ging es nicht unverdient aus Kölner Sicht mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Ellyes Skhiri trifft für den 1. FC Köln zum 1:0 gegen den FC Bayern München - IMAGO/nordphoto GmbH / Straubmeier/IMAGO/Nordphoto

Traumtor durch Kimmich

Zur zweiten Halbzeit brachte FCB-Coach Nagelsmann Kingsley Coman und Ryan Gravenberch für Gnabry und Goretzka. Und die Bayern begannen druckvoll, hatten durch Matthijs de Ligt (49.) und Gravenberch (50.) erste Gelegenheiten. Der Druck blieb hoch, doch immer wieder war Schwäbe für die Bayern unüberwindbar. Auch gegen Coman parierte er richtig stark (54.). Das Offensivspiel der Bayern lief nun aber flüssiger. Nach 60 Minuten hatte der Rekordmeister bereits fast 600 Pässe gespielt. Der 1. FC Köln schaffte kaum noch Entlastung, konnte aber weiterhin Großchancen der Bayern verhindern.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Zwar waren die Bemühungen des FC Bayern München enorm, aber dem Nagelsmann-Team gelang es in der Folge lange Zeit nicht zum Torabschluss zu kommen. Erst in der 70. Minute gab es wieder einen Versuch von Coman, der aber ungefährlich war. Coman war auch in der Folge der Akteur, der die meiste Gefahr ausstrahlte. Eine Flanke von ihm fand den eingewechselten Thomas Müller im Zentrum. Dessen Kopfball parierte Schwäbe glänzend (80.). Kurz vor Schluss musste sich der FC-Keeper dann aber doch noch geschlagen geben: Joshua Kimmich nahm sich aus über 25 Metern ein Herz und erzielte per Traumtor den späten Ausgleich (90.). Fast gelang den Bayern sogar noch der Siegtreffer durch Coman, aber die FC-Abwehr konnte gerade noch so klären (90.+2).

Für den FC Bayern München steht am Samstagabend (18:30 Uhr) das Topspiel zuhause gegen Eintracht Frankfurt auf dem Programm. Der 1. FC Köln ist sonntags (15:30 Uhr) beim FC Schalke 04 gefordert.

Marvin Schwäbe zeigte einige klasse Paraden gegen den FC Bayern München - Alexander Hassenstein/Getty Images

Spieler des Spiels: Marvin Schwäbe

Marvin Schwäbe parierte sechs Torschüsse mit teilweise hervorragenden Paraden und konnte sein Team so mehrfach vor dem Gegentreffer bewahren. Erst beim Klasse-Weitschusstor von Joshua Kimmich war er machtlos.