Das waren die fleißigsten Punktesammler an diesem Spieltag - © /
Das waren die fleißigsten Punktesammler an diesem Spieltag - © /
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 34. Spieltags

Am 34. Spieltag stellen Meister Bayern München und Borussia Mönchengladbach jeweils ein Duo in der Fantasy-Top-Elf, ansonsten ist es ein bunter Bundesliga-Mix. Mit den richtigen Starspielern wären am vergangenen Wochenende satte 232 Zähler möglich gewesen.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert im Spiel ausgewählt.

>>> Wie zufrieden bist du mit deinem Fantasy-Team?

Tor:

Ralf Fährmann (FC Schalke 04) kam zu seinem 200. Bundesliga-Spiel für Schalke 04, womit der 32-Jährige mit Jens Lehmann gleichzog. Öfter im S04-Tor stand in der Bundesliga einzig Norbert Nigbur (355 Einsätze). Er machte eine starkes Spiel und wehrte neun der zehn Bälle ab, die auf seinen Kasten kamen >>> 17 Punkte

Abwehr:

David Alaba (FC Bayern München) gab in seinem letzten Bundesliga-Spiel für die Bayern die Torvorlage zum 4:0 (seine dritte dieser Bundesliga-Saison), gab vier Torschüsse ab und war mit 75 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Münchner >>> 19 Punkte

Sebastiaan Bornauw (1. FC Köln) verhinderte mit seinem ersten Tor dieser Bundesliga-Saison mit seinem einzigen Torschuss der Partie den direkten Abstieg der Kölner >>> 18 Punkte

Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach) gab die meisten Torschüsse des Spiels ab (4), bereitete zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison einen Treffer direkt vor und gewann für einen Außenverteidiger gute 54 Prozent seiner Zweikämpfe >>> 18 Punkte

>>> Bist du im Fantasy Manager besser als Legende Jay-Jay Okocha?

Mittelfeld:

Filip Kostic (Eintracht Frankfurt) bereitete die Treffer zum 2:1 und 3:1 vor, zog die meisten Sprints aller Akteure an (40) und gewann starke 59 Prozent seiner Zweikämpfe >>> 18 Punkte

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach) erzielte das 1:0 selbst (sein einziger Torschuss im Spiel), bereitete anschließend noch das 3:0 (mit schönem Freistoß) und das 4:0 vor. Insgesamt bereitete er fünf Torschüsse vor – so viele wie kein anderer Spieler in dieser Partie. Auch kämpferisch wusste Stindl wieder einmal zu überzeugen, entschied 53 Prozent seiner Zweikämpfe für sich >>> 25 Punkte

Vladimir Darida (Hertha BSC) gelang am letzten Spieltag sein erstes Tor dieser Bundesliga-Saison, er traf mit seinem 24. Schuss in dieser Spielzeit. Seine vier Torschüsse gegen Hoffenheim waren die meisten seines Teams >>> 16 Punkte

Andre Hahn (FC Augsburg) erzielte sein achtes Tor dieser Bundesliga-Saison (das erste per Kopf), er ist Top-Torschütze des FCA. So oft traf er zuletzt 2015/16 für Mönchengladbach (auch acht Mal) >>> 16 Punkte

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Angriff:

Erling Haaland (Borussia Dortmund) nutzte zwei seiner drei Torschüsse gegen Leverkusen und erzielte damit zum elften Mal in dieser Bundesliga-Saison mehr als ein Tor; das gelang in der Historie nur Gerd Müller öfter (zwölf Mal in der Bundesliga-Saison 1971/72). In 43 Bundesliga-Spielen kommt der Norweger nun auf 40 Tore – sensationell >>> 16 Punkte

Robert Lewandowski (FC Bayern München) traf mit seinem siebten Torschuss im Spiel und dem letzten Bayern-Torschuss in der Saison zum 5:2-Endstand; der Pole erzielte das ligaweit letzte Tor dieser Bundesliga-Saison und holte sich um 17:21 Uhr den historischen Bundesliga-Rekord. Lewandowski ist der erste Spieler der Bundesliga-Geschichte, der über 40 Saisontore erzielt hat. Der Gerd-Müller-Rekord hatte zuvor seit dem 3. Juni 1972, also seit fast 49 Jahren bzw. genau 17.885 Tagen bestand >>> 19 Punkte

Sargis Adamyan (TSG 1899 Hoffenheim) erzielte sein zweites Saisontor und gab die meisten Torschüsse der Partie ab (6) >>> 17 Punkte