Im Fokus: Niclas Füllkrug, Andrej Kramaric und Emil Forsberg (v.l.n.r.) - © DFL Deutsche Fußball Liga
Im Fokus: Niclas Füllkrug, Andrej Kramaric und Emil Forsberg (v.l.n.r.) - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 3. Spieltag

Andrej Kramaric könnte seine Sammlung komplettieren, Niclas Füllkrug hat fast unbemerkt eine Spitzenquote, Emil Forsberg ist stark wie nie und der FC Bayern trifft auf den Angstgegner der letzten Jahre - die Top-Fakten zu den neun Partien des 3. Spieltags.

>>> Stelle jetzt dein Team im Fantasy Manager auf!

1. FC Union Berlin - 1. FSV Mainz 05

Unioner Heimstärke: Die Eisernen verloren nur eines ihrer letzten fünf Bundesliga-Heimspiele. Aber: Mainz hat nur eine von vier Auswärtspartien An der Alten Försterei verloren.

Borussia Dortmund - SC Freiburg

Dortmunder Lieblingsgegner: Der BVB ist seit 18 Bundesliga-Spielen gegen Freiburg ungeschlagen. Der Sport-Club startete wiederum noch nie mit sieben Punkten aus den ersten drei Partien. Ein Remis bei der Borussia würde also zum Startrekord genügen.

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim

Macht Kramaric die Sammlung voll? Top-Torjäger Andrej Kramaric blieb in seinen sieben Bundesliga-Partien gegen die Eintracht torlos. Kramaric hat in der Bundesliga gegen 22 Vereine gespielt, war gegen 21 auch Torschütze, nur gegen Frankfurt nicht! Auf der Gegenseite hat Andre Silva mit zehn Toren aus den letzten zwölf Spielen ebenfalls einen sehr guten Lauf.

>>> Andrej Kramaric ist der Mann der Stunde

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach

Gladbach liebt das Derby: Mönchengladbach siegte in seiner Bundesliga-Historie gegen keinen anderen Club so häufig wie gegen den FC (50 Mal) und schoss gegen die Kölner auch die meisten Tore (177). Außerdem endeten zehn der letzten 14 Bundesliga-Duelle endeten mit einem Sieg der Fohlen.

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Die Historie spricht für Bayer: Leverkusen gewann in ihrer Bundesliga-Historie gegen kein anderes Team so oft wie gegen den VfB (36 Mal) – nur eines der vergangenen 16 Bundesliga-Duelle wurde verloren (zwölf Siege, drei Remis).

SV Werder Bremen - Arminia Bielefeld

Füllkrugs Spitzenquote: Niclas Füllkrug, zuletzt Dreierpacker auf Schalke, erzielte seit seinem Wechsel zu Werder im Sommer 2019 in den wegen Verletzungen nur 497 Bundesliga-Minuten sieben Treffer. Im Schnitt brachte er den Ball also alle 71 Minuten im gegnerischen Tor unter. Bielefeld ist allerdings im Kalenderjahr 2020 noch ohne Liga-Niederlage.

RB Leipzig - FC Schalke 04

Forsberg in Topform: LeipzigEmil Forsberg erzielte an den ersten beiden Spieltagen jeweils ein Tor – so gut war der Schwede noch nie in eine Bundesliga-Saison gestartet. Gegen Schalke traf er in beiden Partien der vergangenen Spielzeit zudem jeweils einmal.

VfL Wolfsburg - FC Augsburg

Ungewohnte Perspektive: Durch das 2:0 gegen Dortmund am letzten Samstag übernahm der FC Augsburg vorübergehend die Tabellenführung, stand damit erstmals überhaupt in der Bundesliga ganz oben. Am Sonntag zog dann Hoffenheim vorbei, nach dem abgeschlossenen Spieltag sind die Augsburger also auf Platz 2 zu finden - auch das gab es zuvor noch nie.

FC Bayern München - Hertha BSC

Herthas starke Serie: Die Berliner punkteten in fünf der letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen den FC Bayern - das gelang sonst keinem anderen Bundesliga-Club. Die Münchner haben wiederum zum ersten Mal seit neun Jahren an einem der ersten beiden Bundesliga-Spieltage verloren - damals wurde Dortmund Deutscher Meister!