Um diesen Pokal kämpfen 32 Mannschaften in der UEFA Europa League - © IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto
Um diesen Pokal kämpfen 32 Mannschaften in der UEFA Europa League - © IMAGO/Revierfoto/IMAGO/Revierfoto
bundesliga

UEFA Europa League: Freiburg trifft auf Piräus, Union auf Braga

whatsappmailcopy-link

Die Gruppenphase der UEFA Europa League wurde ausgelost. Der 1. FC Union Berlin ist in Gruppe D gelandet, trifft dort unter anderem auf Sporting Braga. Der SC Freiburg spielt in Gruppe G mit unter anderem Olympiakos Piräus als Gegner. In der UEFA Conference League bekommt es der 1. FC Köln unter anderem mit OGC Nizza zu tun. bundesliga.de liefert dir alle Infos zu den Auslosungen.

Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Die 32 teilnehmenden Teams der Europa League sind in Istanbul auf acht Gruppen zu je vier Mannschaften verteilt worden! Aus der Bundesliga sind der 1. FC Union Berlin und der SC Freiburg mit dabei, die sich als Tabellenfünfter- bzw. Sechster der Vorsaison qualifiziert haben. Titelverteidiger Eintracht Frankfurt darf hingegen in der Champions League antreten.

Für die Köpenicker geht es in der Gruppe D gegen Malmö FF (Schweden), Union Saint-Gilloise (Belgien) und eben Braga (Portugal). Auch die Breisgauer haben drei machbare Gegner zugelost bekommen: Neben dem griechischen Meister Piräus sind dies Qarabag Agdam (Meister aus Aserbaidschan) und der FC Nantes aus Frankreich.

Als Gruppensieger wäre man direkt fürs Achtelfinale qualifiziert. Mit dem zweiten Platz würde ein Play-off-Duell mit einem drittplatziertem Team aus der Champions-League-Gruppenphase anstehen. Würden Union oder Freiburg in ihren Gruppen Dritter werden, würde es dann 2023 in der Conference League weitergehen.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Die Gruppen der Europa League im Überblick:

Gruppe A: FC Arsenal (England), PSV Eindhoven (Niederlande), FK Bodö/Glimt (Norwegen), FC Zürich (Schweiz)

Gruppe B: Dynamo Kiev (Ukraine), Stade Rennes (Frankreich, Fenerbahce Istanbul (Türkei), AEK Larnaka (Zypern)

Gruppe C: AS Rom (Italien), Ludogorez Rasgrad (Bulgarien), Real Betis Sevilla (Spanien), HJK Helsinki (Finnland)

Gruppe D: Sporting Braga (Portugal), Malmö FF (Schweden), 1. FC Union Berlin (Deutschland), Union Saint-Gilloise (Belgien)

Gruppe E: Manchester United (England), Real Sociedad San Sebastian (Spanien), Sheriff Tiraspol (Moldau), Omonia Nikosia (Zypern)

Gruppe F: Lazio Rom (Italien), Feyenoord Rotterdam (Niederlande), FC Midtjylland (Dänemark), Sturm Graz (Österreich)

Gruppe G: Olympiakos Piräus (Griechenland), Qarabag Agdam (Aserbaidschan), Sport-Club Freiburg (Deutschland), FC Nantes (Frankreich)

Gruppe H: Roter Stern Belgrad (Serbien), AS Monaco (Frankreich), Ferencvaros Budapest (Ungarn), Trabzonspor (Türkei)

Die UEFA Conference League

Der 1. FC Köln hat sich in den Play-offs gegen Fehervar FC durchgesetzt und ist damit erstmals für die Conference League qualifiziert. Die Rheinländer sind in der Gruppe D, wo sie auf Partizan Belgrad aus Serbien, OGC Nizza aus Frankreich und den 1. FC Slovacko aus Tschechien treffen. In Südfrankreich treffen die Kölner auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga: Lucien Favre, früher bei Borussia Dortmund und der Borussia aus Mönchengladbach Trainer, coacht bereits zum zweiten Mal Nizza.

Die jeweiligen Gruppensieger der acht Gruppen qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale der Conference League. Die Tabellenzweiten spielen in einer Play-off-Runde aus Hin- und Rückspiel mit den Drittplatzierten der Europa-League-Gruppenphase die weiteren acht Achtelfinal-Teilnehmer aus. Wie in der Champions League und der Europa League gilt: Es wird in der Gruppenphase der Conference League kein Aufeinandertreffen mit Teams aus dem eigenen Land geben.

Die Gruppen der Conference League 2022/23:

Gruppe A: Basaksehir Istanbul (Türkei), AC Florenz (Italien), Heart of Midlothian (Schottland), Rigas FS (Lettland)

Gruppe B: West Ham United (England), FCSB Bukarest (Rumänien), RSC Anderlecht (Belgien), Silkeborg IF (Dänemark)

Gruppe C: FC Villarreal (Spanien), Hapoel Beer Sheva (Israel), Austria Wien (Österreich), Lech Posen (Polen)

Gruppe D: Partizan Belgrad (Serbien), 1. FC Köln (Deutschland), OGC Nizza (Frankreich), 1. FC Slovacko (Tschechien)

Gruppe E: AZ Alkmaar (Niederlande), Apollon Limassol (Zypern), FC Vaduz (Liechtenstein), SC Dnipro-1 (Ukraine)

Gruppe F: KAA Gent (Belgien), Molde FK (Norwegen), Shamrock Rovers (Irland), Djurgardens IF (Schweden)

Gruppe G: Slavia Prag (Tschechien), CFR Cluj (Rumänien), Sivasspor (Türkei), KF Ballkani Suhareka (Kosovo)

Gruppe H: FC Basel (Schweiz), Slovan Bratislava (Slowakei), Zalgiris Vilnius (Litauen), Pjunik Erewan (Armenien)

Die Termine der Gruppenphase

Weil im Winter die WM in Katar stattfindet, wird die Gruppenphase in dieser Saison bereits am 3. November zu Ende sein. Die Auslosung für die Paarungen des K.o.-Runden-Play-offs soll ebenfalls noch vor der WM stattfinden. Aktuell peilt die UEFA den 7. November dafür an. Hier eine Übersicht der Spieltage:

  • 1. Spieltag: 8. September 2022
  • 2. Spieltag: 15. September 2022
  • 3. Spieltag: 6. Oktober 2022
  • 4. Spieltag: 13. Oktober 2022
  • 5. Spieltag: 27. Oktober 2022
  • 6. Spieltag: 3. November 2022

Die Europa-League- und Conference-League-Spiele werden in Deutschland von RTL übertragen. Ein Teil der Spiele wird dabei im Free-TV bei RTL und RTL Nitro zu sehen sein, die anderen Spiele online über das kostenpflichtige Streamingportal RTL+.