bundesliga

Abwehrbollwerk, Publikumsliebling, Hubschrauberpilot: Martin Hinteregger ist der etwas andere Profi

Ein gewöhnlicher Fußballprofi – das ist Martin Hinteregger wahrlich nicht. Der österreichische Abwehrmann von Eintracht Frankfurt ist auf und neben dem Platz ein echter Charakterkopf. Bei den Hessen ist der Publikumsliebling längst Kultfigur und Leistungsträger in einem.

>>> Hol dir Martin Hinteregger im offiziellen Fantasy Manager!

Ob als Ein-Mann-Abwehrbollwerk oder torhungriges Kopfballungeheuer, ob als Akkordeonspieler oder als Hubschrauberpilot: Martin Hinteregger gibt auf vielerlei Art eine gute Figur ab und hat sich bei Eintracht Frankfurt nicht nur auf dem Rasen zum Führungsspieler entwickelt. "Martin ist ein sehr facettenreicher Spieler mit klaren Ansagen, der viel mit seinen Mitspielern kommuniziert und sie gut anleitet. Er besitzt sehr viel Erfahrung und kann ihnen gute Tipps geben“, lobt SGE-Coach Adi Hütter seinen österreichischen Innenverteidiger, der nach dem Abgang von David Abraham die Rolle des Abwehrchefs bei den "Adlern" übernommen hat.

"Seine Hauptaufgabe ist es, die Abwehr zu organisieren. Das macht er aktuell sehr gut, weshalb ich sehr zufrieden mit ihm und seiner Leistung bin. Mit Martin Hinteregger haben wir jemanden, der gut in die Rolle des Abwehrchefs hineingewachsen ist und die Reihe gut zusammenhält. Er spricht sehr viel mit seinen Mitspielern und gibt ihnen wichtige Hinweise", schwärmt Hütter über seinen einsatzfreudigen Landsmann, der in Frankfurt aufgrund seiner Leistungen und seiner Persönlichkeit gleichermaßen Kultstatus bei der Eintracht genießt. Publikumsliebling, Leistungsträger, Charakterkopf: Hinteregger hat die Herzen in der Main-Metropole im Sturm erobert.

Das liegt neben dem stabilen Einsatz im Trikot mit dem Adler auf der Brust auch an seinem Auftreten abseits des Rasens: Hinteregger gibt sich bodenständig und sucht ständig den Kontakt zu den Fans. "Ich gehe auch in Kneipen, wo sie einen Fußballer nicht unbedingt erwarten, um dort mit den einfachen Leuten zu sprechen. Das ist für mich extrem spannend, wenn du siehst, wie viele Menschen für diesen Verein leben und wie sie für diesen Verein leben. Nur so kommst du als Profi auch dazu, dass du dich selber extrem mit dem Verein identifizierst", schildert der 28-Jährige, der seit 2019 für die Eintracht spielt, seine Beweggründe.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Einer von uns, ein Mann des Volkes: Diese Bodenständigkeit, diese Identifikation, diese Leidenschaft nehmen die Frankfurter Fans ihrem "Hinti" zu einhundert Prozent ab. "Hier in Frankfurt lieben sie spezielle Typen. Und das bin ich definitiv", formuliert es Hinteregger bekannt klar. Und deshalb feiern sie den eisenharten Abwehrmann in der Main-Metropole auf ihre ganz eigene Weise: Seine Anhänger firmieren mittlerweile unter der Bezeichnung „Hinti Army“ und bezeichnen auch ihr Idol so. "Ich habe mich jetzt nicht so eingeschätzt, dass die Fans so viel von mir halten. Aber mittlerweile sprechen mich die Leute nicht mehr mit Martin an, sondern es heißt alle 50 Meter in Frankfurt: 'Hey, Hinti Army now' – das ist jetzt mein Name", erzählt Hinteregger nicht ohne Stolz.

Auch mannschaftsintern ist der zweikampf- und kopfballstarke Innenverteidiger extrem beliebt – auch wegen eines ganz besonderen Hobbys. Hinteregger hat in seiner Freizeit die Ausbildung zum Hubschrauberpiloten absolviert und nimmt seine Teamkollegen auch gerne einmal auf einen Rundflug mit, wie Eintracht-Trainer Adi Hütter berichtet. "Irgendwann muss man sich Gedanken machen: Was will man nach der Karriere machen? Und was gibt es Geileres als mit dem Hubschrauber durch die Gegend zu fliegen?", sieht der Österreicher in seiner Leidenschaft eine neue Berufsperspektive nach seiner Zeit als Bundesliga-Profi. Pilot, passionierter Akkordeonspieler, Hobby-Eishockeycrack: Martin Hinteregger ist auf und neben dem Platz einfach kein Typ wie jeder andere.

Thomas Reinscheid