Der 1. FC Köln bejubelt ein dramatisches Weiterkommen - © imago images / Jan Huebner
Der 1. FC Köln bejubelt ein dramatisches Weiterkommen - © imago images / Jan Huebner
bundesliga

DFB-Pokal am Sonntag: 1. FC Köln siegt vom Punkt, Berliner Teams souverän

Köln - Sechs Bundesligisten waren am Sonntag im DFB-Pokal gefordert. Die Berliner Teams Hertha BSC und 1. FC Union Berlin lösten ihre Aufgaben souverän. Eintracht Frankfurt machte es bei Waldhof Mannheim spannend.

SV Wehen-Wiesbaden - 1. FC Köln 2:3 n.E. (3:3)

Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln hat sich beim Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden im Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach 120 Minuten hatte es 3:3 gestanden. Der FC hatte zunächst 2:0 geführt, weil Jhon Cordoba und Florian Kainz zur Stelle waren, nach dem Seitenwechsel glich der SVWW durch einen Doppelpack von Jeremias Lorch aus. Es ging in die Verlängerung, in der Louis Schaub den FC zunächst wieder in Führung brachte, bevor Daniel Kofi Kyereh ausglich. Im Elfmeterschießen parierte Kölns Torwart Timo Horn gleich drei Versuche der Gastgeber.

Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt 3:5

Eintracht Frankfurt musste bei Waldhof Mannheim lange zittern, setzte sich aber nach einem 0:2-Rückstand am Ende doch noch mit 5:3 (2:2) durch. Valmir Sulejmani brachte die Gastgeber mit einem Doppelschlag in Führung, Daichi Kamada und Filip Kostic stellten den Gleichstand noch vor der Pause wieder her. Nachdem Jan Hendrik Marx Waldhof erneut jubeln ließ, schlug die große Stunde von Ante Rebic. Ein Dreierpack zwischen der 76. und 88. Minute entschied die Partie zugunsten der Eintracht.

>>> Mitfiebern im Liveblog zum DFB-Pokal

VfL Osnabrück - RB Leipzig 2:3

Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück hat RB Leipzig das Leben schwer gemacht, am Ende setzte sich der Champions-League-Teilnehmer aber mit 3:2 (3:1) durch. Marcel Sabitzer traf doppelt für Leipzig, auch Lukas Klostermann durfte einen Torerfolg bejubeln. Für Osnabrück waren Etienne Amenyido und Marcos Alvarez (per Elfmeter) erfolgreich.

>>> So spielten die Teams der 2. Bundesliga im DFB-Pokal

VfB Eichstätt - Hertha BSC 1:5

Hertha BSC löste seine Aufgabe in der ersten Pokalrunde ohne Probleme. Die Mannschaft von Trainer Ante Covic siegte mit 5:1 (3:0) beim VfB Eichstätt. Vladimir Darida und Vedad Ibisevic lenkten das Spiel mit zwei frühen Treffern in kurzer Folge in die richtige Richtung. Routinier Ibisevic legte noch vor der Pause das 3:0 für die Berliner nach. Nach dem Anschlusstreffer von Julian Kögel durfte Eichstätt kurzzeitig wieder hoffen, doch Salomon Kalou stellte den alten Abstand wieder her. Alexander Esswein gestaltete das Ergebnis sogar noch deutlicher.

>>> Hol dir die Stars im Bundesliga Fantasy Manager

Germania Halberstadt - 1. FC Union Berlin 0:6

Klare Sache für den 1. FC Union Berlin. Der Bundesliga-Aufsteiger setzte sich deutlich mit 5:0 (1:0) bei Germania Halberstadt durch. Innenverteidiger Keven Schlotterbeck eröffnete den Torreigen vor der Pause per Kopfball. Nach dem Seitenwechsel schraubten Sebastian Andersson, Christopher Lenz, Joshua Mees, Robert Andrich und Anthony Ujah das Ergebnis in die Höhe.

Hertha BSC setzte sich in der ersten Runde souverän durch - imago images / Jan Huebner

SV Rödinghausen - SC Paderborn 07 2:4 n.E. (3:3)

Das Spiel zwischen dem SV Rödinghausen und dem SC Paderborn 07 wurde erst vom Elfmeterpunkt entschieden. Der SCP setzte sich in diesem Duell mit 4:2 durch. Nach 120 Minuten hatte es - ebenso wie nach 90 - 3:3 gestanden. Uwe Hünemeier, Christopher Antwi-Adjej und Streli Mamba waren die Torschützen des Bundesligisten. Simon Engelmann und zweimal Lars Lokotsch waren für Rödinghausen erfolgreich. Im Elfmeterschießen verwandelten alle vier Paderborner Schützen ihren Versuch.

>>> Jetzt anmelden und mitmachen: Das offizielle Bundesliga-Tippspiel