bundesliga

Borussia Mönchengladbach empfängt Borussia Dortmund: Das Spitzenspiel ist ein Fingerzeig Richtung Tabellenspitze

Am 25. Spieltag treffen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund aufeinander. Welches Team bleibt oben dran? An der Tabellenspitze ist es eng, und im Borussia-Park treffen zwei direkte Konkurrenten um den Kampf um die Deutsche Meisterschaft aufeinander.

>>> Stell dein Team im Fantasy Manager auf

Gleicher Name, gleiche Träume: Im Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr) geht es um viel. Der Tabellenvierte empfängt den -dritten in einem Duell, das zu einem Fingerzeig Richtung Tabellenspitze werden kann. Denn der Sieger beißt sich im Kampf um die Deutsche Meisterschaft fest, der Verlierer muss einen empfindlichen Dämpfer hinnehmen.

>>> Das spricht im Top-Spiel für Borussia Dortmund

Die Bilanz spricht dabei für den BVB, der zuletzt vor rund fünf Jahren gegen Gladbach verloren hat. Am 11. April 2015 schlugen die Fohlen den BVB deutlich mit 3:1. Trainer bei der Elf vom Niederrhein war damals der heutige Coach der Schwarz-Gelben, Lucien Favre. Seither gab es neun Dortmunder Siege in der Bundesliga, in dieser Saison schlug der Revier-Club den Namensvetter gleich zweimal. Denn neben dem 1:0-Heimsieg des BVB gab es in der zweiten Runde des DFB-Pokals ein 2:1 gegen Gladbach.

>>> Das spricht im Top-Spiel für Borussia Mönchengladbach

„Es ist ein Top-Gegner, das wissen wir“, sagt Fohlen-Trainer Marco Rose, der im Borussia-Park auf seinen früheren Musterschüler treffen wird. Der gebürtige Leipziger trainierte den Dortmunder Top-Stürmer Erling Haaland beim österreichischen Erstligisten RB Salzburg. Und auch Roses Pendant Favre freut sich auf ein Wiedersehen: Unter dem Schweizer blühte Gladbachs Stürmer Alassane Plea bei OGC Nizza in Frankreich richtig auf.

>>> Tippspiel-Sonderwertung: VIP-Tickets gewinnen!

Aktuell sind beide Teams in Top-Form: Gladbach blieb zuletzt fünf Spiele in Folge ungeschlagen, Dortmund wiederum hielt in den vergangenen drei Partien die Null. Auch wenn die Statistik für die Gäste spricht, sagt Gladbachs Kapitän Lars Stindl: „Wir freuen uns auf den Borussia-Park, auf die Stimmung, auf das Top-Spiel.“

Und auch Thorgan Hazard, der in der vergangenen Spielzeit Gladbachs bester Scorer war, blickt dem Spitzenspiel mit Freude entgegen: „Es wird sicher keine einfache Aufgabe. Aber ich freue mich darauf, weil eine Menge Freunde dort habe.“