bundesliga

Emotionale Rückkehr: Marco Rose spielt mit Borussia Dortmund in Mönchengladbach

Am 6. Spieltag der Bundesliga kommt es zum Top-Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund. Im Mittelpunkt stehen wird am Samstagabend (18.30 Uhr) auch BVB-Trainer Marco Rose, der an alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Bauchschmerzen hat er vor dem Duell nicht, braucht er aber auch nicht.

>>> Stelle jetzt deine Elf im offiziellen Fantasy Manager zusammen!

"Ich freue mich darauf, Leute wiederzusehen, die ich über zwei Jahre schätzen gelernt habe. Ich hatte dort eine tolle Zeit. Aber es geht natürlich für uns vor allem um drei wichtige Punkte", betont Rose vor dem Aufeinandertreffen mit seinem ehemaligen Verein. Der Trainer blickt auf zwei erfolgreiche Jahre bei Borussia Mönchengladbach zurück, in denen man sich unter anderem gemeinsam für die Champions League qualifiziert und auf internationalem Parkett gespielt hat.

Borussia Mönchengladbach war die erste Cheftrainer-Station des 45 Jahre alten gebürtigen Leipzigers im deutschen Profi-Fußball. Das ist etwas Besonderes und wird auch immer einen besonderen Stellenwert für Rose haben, der die offensiv ausgerichtete Spielweise der "Fohlenelf" zwei Jahre lang entscheidend geprägt hat. Und doch sorgt die Reise in die Vergangenheit nicht für größere Sentimentalitäten beim gebürtigen Leipziger: "Wie wir als Trainerteam beim BVB empfangen wurden, dann ist außergewöhnlich. Vom ersten Tag haben wir jede Unterstützung bekommen, die wir brauchten."

Fehlstart vs. Siegesserie

Für Rose war der Sprung zu Borussia Dortmund auch der nächsten Schritt in seiner Karriere, bei den Schwarzgelben will der 45-Jährige sich selbst und seine neue Mannschaft weiterentwickeln. Diesbezüglich ist der neue BVB-Coach bereits auf einem guten Weg, konnten Erling Haaland, Marco Reus und Co. doch vier von fünf Bundesliga-Partien für sich entscheiden. Anders als die "Fohlen", die mit ihrem neuen Trainer Adi Hütter einen Fehlstart hingelegt haben, sind die Dortmunder also gleich auf den Erfolgszug aufgesprungen.

>>> Die Top-Duelle der beiden Borussias

In Dortmund wächst unter Rose wieder etwas zusammen. Der Trainer versteht es, die Spieler mitzureißen - und die Mannschaft spielt mitreißenden Fußball. Rose hat bei der schwarzgelben Borussia in kurzer Zeit eine Einheit geformt, die sich auf dem Platz anscheinend blind versteht. Die Puzzleteile aus überragenden Einzelspielern fügen sich - anders als ab und an in der jüngeren Vergangenheit - zu einem stimmigen Gesamtbild, das in der Bundesliga für jede Menge Spektakel steht.

Keine Angst vor der Rückkehr

Deshalb braucht Rose auch keine Angst vor der Rückkehr in den Borussia-Park zu haben. Auch wenn ihm seine ehemaligen Schützlinge das Wiedersehen so erfolglos wie möglich machen wollen, spricht die derzeitige Verfassung des BVB für eine erfolgreiche Rückkehr. Denn was Rose und seine Mannschaft derzeit auf dem Rasen abliefern, ist vor allem offensiv beeindruckend und grandios. Wenn Jude Bellingham, Thomas Meunier, Reus und Haaland aufdrehen, dann ist der BVB kaum zu stoppen und Spektakel garantiert. "Viel Spaß an alle anderen, die noch auf uns warten", sagt Rose und fügt selbstbewusst an: "Ich freue mich auf Gladbach!"