bundesliga

Reyna, Haaland, Bellingham und Co. - Die Rekord-Teenager von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat sich zu einem Sammelbecken für einige der spannendsten Fußball-Talente Europas entwickelt. Giovanni Reyna, Erling Haaland, Jude Bellingham und Co. - diese Jungs sorgen in der Bundesliga für Aufsehen. Und bald kann auch Youssoufa Moukoko mitmischen.

>>> Hol dir die BVB-Stars im Bundesliga Fantasy Manager!

Dass zwei 17-Jährige regelmäßig zur Startelf einer Top-Mannschaft gehören, war vor einigen Jahren noch ein fast undenkbares Szenario. Bei Borussia Dortmund ist es in dieser Saison Realität. Giovanni Reyna und Jude Bellingham standen an den ersten drei Spieltagen stets von Beginn an auf dem Rasen. Sie sind die jüngsten aus einer ganzen Reihe von jungen Talenten, die der BVB derzeit in seinem Kader versammelt.

Erling Haaland und Jadon Sancho wirken mit ihren 20 Jahren fast schon wie alte Hasen neben Reyna und Bellingham. Ex-Profi Otto Addo, der beim BVB als Trainer für die Top-Talente arbeitet, sagt über Haaland: "Es ist schön, dass sich die Jungs an ihm orientieren können. Der ist schon auf einem gewissen Niveau, aber arbeitet trotzdem viel mehr als er müsste."

Keine Frage: Dortmund ist für Europas Top-Talente der ideale Ort, um den Sprung zum Stammspieler zu schaffen und sich auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln. Das gefällt selbst dem Bundestrainer. Joachim Löw sagt: "Ich finde Dortmund hat eine sagenhaft gute Politik, was das betrifft. Sie haben überragende Spieler, die 17 oder 18 sind."

Und sie haben sogar einen, der noch jünger ist: Youssoufa Moukoko, 15 Jahre alt. Der Angreifer sorgt seit Jahren im Nachwuchsbereich für Schlagzeilen, weil er in jedem Jahrgang Tore am Fließband erzielt hat, obwohl er stets jünger als die meisten Mit- und Gegenspieler war. Inzwischen trainiert er regelmäßig mit den BVB-Profis. Am 20. November 2020 wird er 16, dann darf er auch offiziell in der Bundesliga spielen.

>>> Im Tippspiel jede Woche tolle Preise gewinnen

Dieses Talent ist auch Joachim Löw bekannt. "Moukoko ist schon auch eine Granate", lobt der Bundestrainer. Ende November darf Dortmund Trainer Lucien Favre ihn in Pflichtspielen einsetzen. Und plötzlich sind Reyna und Bellingham nicht mehr die jüngsten Talente des BVB.