bundesliga

Borussia Dortmund: Jude Bellingham ist schon jetzt ein ganz Großer

Dass bei Borussia Dortmund 18-Jährige zu den Leistungsträgern gehören, ist in den vergangenen Jahren zum Standard geworden. Trotzdem ist es erstaunlich, was Jude Bellingham trotz seines jungen Alters im BVB-Trikot leistet.

>>> Hol dir Jude Bellingham im Bundesliga Fantasy Manager!

Dieses Tor schießen nicht viele Profis: Der Torschütze nimmt links vor dem Strafraum Tempo auf, lässt zwei Gegenspieler mühelos stehen und lupft den Ball über den Torwart ins Netz. Geschossen hat dieses wunderschöne Tor Jude Bellingham für Borussia Dortmund zum 3:0 gegen Arminia Bielefeld. Es ist ein Treffer, für den ein Spieler neben großen fußballerischen Fähigkeiten großen Mut und großes Selbstbewusstsein benötigt. All das hat der junge Engländer, obwohl er gerade einmal 18 Jahre jung ist.

Der Aufstieg des Engländers ist bemerkenswert. In seiner Heimat war er bereits mit 16 Stammkraft beim Zweitligisten Birmingham City. Nach seinem Wechsel zum BVB kam er 2020/21 schon in 29 der 34 Bundesliga-Spiele zum Einsatz. In dieser Saison stand er in allen neun Bundesliga-Spielen in der Startelf (wie sonst nur Gregor Kobel und Manuel Akanji) - er ist schon als Youngster eine wichtige Größe.

Jude Bellingham jubelt nach dem Sieg gegen Arminia Bielefeld - SASCHA SCHUERMANN/AFP via Getty Images

Bellingham steigert seine Torgefahr

Bellingham ist ein klassischer "Box-to-Box"-Spieler, der im Mittelfeld Bälle erobert, nach vorne treibt, viele intensive Läufe absolviert und auch selbst torgefährlich wird. Er bestritt ligaweit die zweitmeisten Zweikämpfe (230), von denen er immerhin 51 Prozent gewann. Er wurde in seinem Team auch am häufigsten gefoult (27-mal, selbst nur elf Fouls am Gegner).

Und seine Torgefahr hat er im Vergleich zum Vorjahr bereits signifikant steigern können. Bellingham erzielte am vergangenen Spieltag in Bielefeld bereits seinen zweiten Bundesliga-Saisontreffer. Seine Torausbeute aus der Vorsaison (ein Tor in 29 Bundesliga-Einsätzen) hat er damit bereits verdoppelt. Zudem gab er in der laufenden Bundesliga-Saison zwei Torvorlagen, auch hier hat er die Vorjahresmarke (drei) schon fast erreicht. An mehr Bundesliga-Treffern beteiligt waren in der laufenden Saison beim BVB nur Erling Haaland (zwölf – Bundesliga-Spitze) und Marco Reus (fünf).

Dass Bellingham eine große Zukunft vor sich hat, gilt als sicher. Der englische Nationaltrainer Gareth Southgate hat ihn im vergangenen Sommer sogar schon für die Europameisterschaft nominiert, wo er zu drei Jokereinsätzen kam. Southgate hält Große Stücke auf Bellingham. Im Vorfeld der EM hatte er über den Mittelfeldspieler gesagt: "Man kann nicht anders, als die Leistung eines Jungen in diesem Alter zu bewundern, wirklich. Es ist respektlos, ihn einen Jungen zu nennen, weil er 17 ist. Aber er ist kein Junge, oder? Er spielt wie ein Mann."

>>> Darüber spricht die Bundesliga am 9. Spieltag

Inzwischen ist Bellingham auch offiziell volljährig. Und seine Spielweise wirkt schon wieder ein ganzes Stück erwachsener als vor einigen Monaten. Trotzdem besitzt er nach wie vor großes Potenzial. Dieses wollen sie beim BVB, wo er einen Vertrag bis 2025 besitzt, aus ihm herauskitzeln. Wer weiß, wie gut dieser Bellingham noch werden kann?