Erling Haaland steht wieder auf dem Trainingsplatz - © Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto
Erling Haaland steht wieder auf dem Trainingsplatz - © Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto
bundesliga

"Rakete" Erling Haaland ist zurück im Training von Borussia Dortmund

Seit dem 3. Juli bereitet sich Borussia Dortmund mit einem Mini-Kader auf die Saison 2021/22 vor, jetzt füllt sich der Trainingsplatz nach und nach. Auch Angreifer Erling Haaland stieß Anfang der Woche zur Mannschaft. Der neue Trainer Marco Rose freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit dem Super-Knipser.

>>> Alle Infos zum neuen Spielplan

Man kennt sich: Ein halbes Jahr lang wurde Erling Haaland schon einmal von Marco Rose trainiert. Nach seinem Wechsel aus der norwegischen Heimat von Molde FK zur RB Salzburg im Januar 2019 kam der Angreifer aber nur zu fünf Einsätzen unter dem neuen BVB-Trainer. Der Durchbruch in Österreich gelang Haaland aber erst, nachdem Rose im Sommer 2019 zu Borussia Mönchengladbach gewechselt war.

Zwei Jahre später ist die Situation eine andere. Rose ist der neue Trainer von Borussia Dortmund und freut sich sehr darauf, wieder mit Haaland zu arbeiten, den er jüngst als "Rakete" bezeichnete. "Da, wo er jetzt steht, steht er mehr als zu Recht. Wir sind natürlich sehr froh, dass wir so einen Spieler bei uns haben", sagte der 44-Jährige über den Stürmer, der im Vorjahr 41 Tore in 41 Pflichtspiele erzielt hat.

Haaland macht Urlaub auf Mykonos

Anfang der Woche meldete sich Haaland beim BVB zurück. Zunächst standen Leistungstests für ihn auf dem Programm, am Donnerstag war er wieder erstmals im Mannschaftstraining. Nach einer langen und kräftezehrenden Saison hatte er vom Verein Sonderurlaub erhalten, um seine Akkus wieder voll aufladen zu können. Diesen verbrachte der norwegische Nationalstürmer auf der griechischen Insel Mykonos und in seiner Heimat. Nun wird er zusammen mit seinen Kollegen in der Vorbereitung den Grundstein dafür legen, um an seine beeindruckende Torquote aus der Vorsaison anknüpfen zu können.

>>> Der Sommerfahrplan der Bundesliga-Clubs

Neben Haaland stand am Montag etwas überraschend auch Gregor Kobel in Dortmund auf der Matte. Der Torwart, den der BVB vom VfB Stuttgart verpflichtet hat, war erst am 2. Juli mit der Schweiz im Viertelfinale der Europameisterschaft ausgeschieden. Beim Kontinentalturnier war der 23-Jährige allerdings nur Ersatztorhüter hinter Gladbachs Yann Sommer. Bei der Dortmunder Borussia ist er als neue Nummer eins eingeplant.

Beim ersten Testspiel gegen Gießen, das der BVB mit 2:0 beim hessischen Regionalligisten FC Gießen gewann, waren Haaland und Kobe noch nicht mit von der Partie. Vor allem der Stürmer soll behutsam wieder aufgebaut werden. Denn seine Tore sind enorm wichtig für den Tabellendritten der Bundesliga-Saison 2020/21.

>>> Bundesliga-Transfermarkt: Alle Sommer-Wechsel

Auf Haaland, der noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, wird es in der nächsten Spielzeit in Dortmund noch mehr ankommen als zuvor, schließlich dürfte der BVB in Person von Jadon Sancho einen enorm wichtigen Spieler verlieren. Der Engländer, der im Finale der Europameisterschaft an Italien scheiterte und im Elfmeterschießen einen Strafstoß verschoss, steht vor einem Wechsel zu Manchester United. Nun ist Haaland eindeutig der wichtige Spieler in der Dortmunder Offensive. Das Selbstbewusstsein, um diese Rolle auszufüllen, hat der Youngster, der am 21. Juli seinen 21. Geburtstag feiert. Keine Frage: "Rakete" Haaland wird auch in der neuen Saison wieder durchstarten.