03.02. 19:30
04.02. 14:30
04.02. 14:30
04.02. 14:30
04.02. 14:30
04.02. 14:30
04.02. 17:30
05.02. 14:30
05.02. 16:30
Serge Gnabry teilt sich Platz eins mit Patrik Schick in der Top-5-Spieler mit der besten Abschluss Effizienz - © IMAGO/Michael Weber IMAGEPOWER/IMAGO/Michael Weber
Serge Gnabry teilt sich Platz eins mit Patrik Schick in der Top-5-Spieler mit der besten Abschluss Effizienz - © IMAGO/IMAGO/MIS
bundesliga

Saisonbilanz: Top 5 mit der besten Abschluss Effizienz 21/22

whatsappmailcopy-link

Die Spielzeit 2021/22 hat viele unvergessliche Momente geliefert. Auf den Rängen konnten endlich wieder Fans für eine fantastische Stimmung sorgen und auf dem Rasen stachen einige Akteure ganz besonders heraus. bundesliga.de einen Blick auf die besten Spieler in verschiedenen Kategorien. Diesmal: Die Top-5-Spieler mit der besten Abschluss Effizienz.

Rekorde, Jubiläen, Serien: Die Zahlen der Saison 2021/22

Mithilfe der Abschluss Effizienz lässt sich feststellen, welche Spieler oder Teams ihre Torchancen am besten nutzen. Der Match Fact vergleicht die Anzahl der erzielten Tore dem "Expected Goals" (xGoals) Wert. Aus der Differenz dieser beiden Werte ergibt sich die Abschluss Effizienz. Falls der Wert negativ ist, hat der Spieler oder die Mannschaft weniger Tore erzielt als anhand der konkreten Chancen zu erwarten. Ist der Wert positiv, wurde der erwartete Wert übertroffen.

Platz 5: Julian Brandt, +3,7

Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund stellte mit seinen neun Saisontreffern seinen persönlichen Bundesliga-Rekord ein. Zuvor war Julian Brandt das nur im Trikot von Bayer 04 Leverkusen (2015/16 & 2017/18) gelungen. Seine hohe Effizienz stellte der Blondschopf vor allem im Saisonendspurt unter Beweis. Gegen Stuttgart beim 2:0-Auswärtssieg waren seine beiden Treffer spielentscheidend. Den zweiten Doppelpack der Saison schnürte er am vorletzten Spieltag beim 3:1 in Fürth. Mit seinen neun Saisontoren hat Brandt bei einer Abschluss Effizienz von 3,7 den xGoals-Wert von 5,3 übertroffen.

Platz 4: Michael Gregoritsch, +4

Der österreichische Stürmer war mit seinen neun Saisontoren nicht nur Top-Torschütze des FC Augsburg, sondern auch - trotz fehlender Assists - Top-Scorer. Eigentlich hätte Michael Gregoritsch in der Spielzeit 2021/22 fünf Tore erzielen sollen, am Ende waren es aber vier mehr. Sieben davon schoss der 28 Jahre alte Angreifer in der Rückrunde.

Offizieller Transfermarkt: Alle Sommer-Wechsel

Platz 3: Erling Haaland, +4,7

Der ehemalige Top-Torjäger von Borussia Dortmund, der in diesem Sommer zu Manchester City wechselt, markierte in der abgelaufenen Saison satte 22 Tore - kein anderer BVB-Spieler brachte es auf mehr als neun Saisontreffer. Rund 17 Tore wurden bei einem xG-Wert von 17,3 vom Norweger erwartet. Diese Zahl hat der Nationalspieler also mit einer Abschluss Effizienz von 4,7 übertroffen. Am 32. Spieltag gelang Haaland sogar noch ein Dreierpack gegen den VfL Bochum.

Hol' dir die Bundesliga-NEXT-App!

Platz 1: Patrik Schick & Serge Gnabry, je +5,1

Den ersten Platz im Ranking der Top-5 mit der besten Abschluss Effizienz teilen sich Patrik Schick und Serge Gnabry mit einer Abschluss-Effizienz von 5,1. Zunächst aber zum Stürmer von Bayer 04 Leverkusen. Der Tscheche brachte es 2021/22 auf 24 Saisontore, mit denen er es auf Platz zwei der Torjägerliste der Bundesliga schaffte. 89 Torschüsse benötigte Schick dafür. Eigentlich wurden nur rund 19 Treffer vom Mittelstürmer der "Werkself" erwartet.

Ebenfalls auf Platz eins steht Gnabry, der beim FC Bayern München hinter dem Torschützenkönig Robert Lewandowski mit 14 Treffern zweitbester Torschütze war, obwohl er laut xGoals nur etwa neun Treffer hätte erzielen sollen. Dabei benötigte der deutsche Nationalspieler nicht mal fünf Torschüsse für einen Treffer (68 Torschüsse). In den letzten sechs Spieltagen der Saison erzielte Gnabry alleine vier Tore.