In der vergangenen Saison gewannen Gladbach und Bayern jeweils ihre Heimspiele gegen den anderen - © LennartPreiss via www.imago-images.de/imago images/Sven Simon
In der vergangenen Saison gewannen Gladbach und Bayern jeweils ihre Heimspiele gegen den anderen - © LennartPreiss via www.imago-images.de/imago images/Sven Simon
bundesliga

Kracher zum Auftakt: Borussia Mönchengladbach empfängt den FC Bayern München zum Eröffnungsspiel 2021/22

Die Bundesliga-Saison 2021/22 beginnt mit einem echten Kracher. Borussia Mönchengladbach empfängt am Freitag, 13. August (20:30 Uhr) den Rekordmeister FC Bayern München.

>>> Stelle jetzt dein Team im Fantasy Manager auf!

In einem Testspiel am Dienstagabend hatte Borussia Mönchengladbach mit 2:0 die Nase vorn beim FC Bayern München. Als echter Gradmesser für den Saisonstart taugt das Duell aber wohl nicht, weil auf beiden Seiten zahlreiche Nationalspieler noch fehlten.

Das erste Bundesliga-Spiel als Bayern-Trainer hat es für Julian Nagelsmann aber natürlich in sich: Denn die Fohlen sind echte Bayern-Spezialisten und haben dem Rekordmeister zuletzt häufig Punkte abgetrotzt. Seit dem Sommer 2014 holte die Elf vom Niederrhein in 14 Duellen mit dem Rekordmeister sehr beachtliche 20 Punkte – und damit genauso viele Zähler wie die Münchner in diesen Duellen. Im Borussia-Park spricht die jüngere Bilanz sogar eindeutig für die Borussia: Von den letzten sieben Heimspielen gegen die Bayern konnte Gladbach vier gewinnen (ein Unentschieden, zwei Niederlagen).

Aber auch historisch ist Mönchengladbach kein gutes Pflaster für die Münchner. Am Niederrhein kassierten die Bayern die meisten Niederlagen (22) und Gegentore (87). Zudem hat der FCB bei keinem anderen Club eine so schlechte Tordifferenz wie bei der Elf vom Niederrhein (-12). Für die neuformierten Bayern wird der Saisonstart also direkt ein echter Härtetest.

Obwohl beide Clubs seit dem gemeinsamen Aufstieg 1965 fester Teil der Bundesliga sind, trafen die beiden großen Titelrivalen aus den 70er Jahren 2001 erstmals am Saisonauftakt aufeinander. Im ausverkauften Bökelbergstadion bezwang der Aufsteiger Mönchengladbach den amtierenden Champions-League-Sieger durch ein Tor von Arie van Lent mit 1:0. Es war übrigens der letzte Start einer Bundesliga-Saison ohne ein offizielles Eröffnungsspiel.

>>> Saison 2021/22: Zehn Top-Duelle der Hinrunde

Ein Jahr später trafen beide Teams erneut am 1. Spieltag am Bökelberg aufeinander, aber da Borussia Dortmund sich 2002 den Titel gesichert hatte, war auch dies kein offizielles Eröffnungsspiel. Die Münchner blieben dabei erneut ohne Treffer, nahmen aber immerhin einen Punkt vom Niederrhein mit.

2005 trafen die beiden Traditionsclubs dann schon wieder zum Saisonauftakt aufeinander – und diesmal war es dank der Bayern-Meisterschaft 2005 auch das erste offizielle Eröffnungsspiel zwischen München und Mönchengladbach. Das Team von Felix Magath ließ diesmal nichts anbrennen und der Rekordmeister gewann zu Hause dank eines Doppelpacks von Roy Makaay und eines Treffers von Owen Hargreaves mit 3:0. Es war nicht nur der erste Auftaktsieg gegen die Borussia, sondern zugleich auch das erste Bundesliga-Spiel in der neu errichteten Allianz Arena.

>>> Historische Fakten zum 1. Spieltag

Das nächste Treffen zum Saisonstart gab es dann 2011. Borussia Mönchengladbach entführte alle drei Punkte aus München. Igor de Camargo erzielte den goldenen Treffer für die Fohlen-Elf. Es war der erste Gladbacher Sieg in der Allianz Arena und der erste Erfolg beim Rekordmeister seit 1995. Für die Borussia war es der Kickstart in eine außergewöhnliche Saison, in der sich das Team von Lucien Favre erstmals für die Champions League qualifizierte. Die Bayern wiederum hatten im Titelrennen zum zweiten Mal in Serie - und zum bislang letzten Mal - gegen Borussia Dortmund das Nachsehen.

2013 kam es zum zweiten offiziellen Eröffnungsspiel der beiden Teams. Bayern erzielte alle vier Tore und gewann mit 3:1. Nach früher doppelter FCB-Führung hatte der Ex-Gladbacher Dante ins eigene Netz getroffen und Manuel Neuer damit überrascht. Marc-Andre ter Stegen parierte einen Elfmeter von Thomas Müller, es war der erste Müller-Fehlschuss vom Punkt in der Bundesliga (insgesamt hat der Nationalspieler 14 seiner 16 Bundesliga-Strafstöße verwandelt). Nur eine Minute später netzte David Alaba aber per Strafstoß zum Endstand – beide Elfer hatte Alvaro Dominguez durch Handspiel verursacht.

Während die Statistik in offiziellen Eröffnungsspielen klar für die Münchner spricht (zwei Spiele, zwei Siege), ist die Bilanz zum Saisonauftakt insgesamt ausgeglichen. Von den bislang fünf Partien am 1. Spieltag konnten beide Teams jeweils zwei Partien gewinnen, ein Duell endete Unentschieden. In Mönchengladbach blieb der Rekordmeister zum Saisonstart aber ohne Sieg (eine Niederlage, ein Remis) und hat insgesamt von den letzten sieben Spielen im Borussia-Park nur zwei gewonnen (vier Niederlagen, ein Remis).

Es könnte also zum Auftakt der Saison 2021/22 kaum eine spannendere Paarung geben. Dass bei beiden Teams zudem ein neuer Trainer auf der Bank sitzen wird, verleiht dem Duell noch einmal zusätzliche Würze. Klar ist: Der Sieger wird seine neue Aufgabe mit viel Rückenwind angehen können. Aber wer wird das sein? Julian Nagelsmann mit dem FC Bayern München oder Adi Hütter mit Borussia Mönchengladbach? Die Antwort erfahren wir am 13. August ab 20:30 Uhr!

Florian Reinecke