bundesliga

Auftakt mit Knalleffekt: FC Bayern München empfängt Borussia Mönchengladbach zum Rückrundenstart

whatsappmailcopy-link

Ein absoluter Kracher zum Start ins neue Jahr: Der FC Bayern München empfängt Borussia Mönchengladbach zum Auftakt in die Rückrunde der Saison 2021/22. Während der Rekordmeister die Segel Richtung zehnten Titel in Serie setzen wollen, will die "Fohlenelf" Wiedergutmachung für ein schwaches erstes Halbjahr leisten und seinem Ruf als Bayern-Schreck alle Ehre machen.

>>> Stelle deinen Fantasy-Kader jetzt neu zusammen!

21 Punkte – so viele Zähler holte Borussia Mönchengladbach seit Sommer 2014 gegen den FC Bayern München. Kein anderes Team war im Duell mit dem Rekordmeister ähnlich erfolgreich. Die "Fohlen" sind also ein echter Bayern-Schreck – und das wollen die Rheinländer auch zum Auftakt der Rückrunde unter Beweis stellen. "Wir müssen mutig auftreten, versuchen nach vorne zu spielen. Wir können uns nicht nur einigeln", fordert Borussias Coach Adi Hütter und hat dabei besonders die beiden bisherigen Begegnungen in dieser Saison im Hinterkopf: Zum Start in die neue Saison trotzte Mönchengladbach dem FC Bayern ein hochverdientes 1:1 ab.

>>> Alle Infos zu #FCBBMG im Liveticker

Noch besser sind die Erinnerungen an das Aufeinandertreffen im DFB-Pokal: Beim 5:0-Kantersieg schraubte die "Fohlenelf" die Münchener nach allen Regeln der Kunst auseinander. "Wir können mitnehmen, dass wir dort mutig gespielt haben", so der österreichische Trainer. Es war vermutlich das letzte Highlight einer schwierigen Hinrunde für die Borussia, die gegen Ende des Jahres regelrecht abstürzte und auf Platz 14 in das neue Jahr startet. "Ich bin nicht happy, wie es bislang hier gelaufen ist, aber trotz allem sehen wir Lichtblicke. Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns in der Rückrunde präsentieren, wie wir uns das alle wünschen", betont Hütter den Wunsch zur Wiedergutmachung bei den Mönchengladbachern.

Einfach wird es allerdings nicht: Der FC Bayern hat den zehnten Titel in Serie fest im Blick, konnte sich im Endspurt des vergangenen Jahres deutlich von Verfolger Borussia Dortmund absetzen. Mit fünf Siegen in Serie hat das Team von Trainer Julian Nagelsmann den Vorsprung auf neun Punkte ausgebaut (einen solchen Vorsprung verspielten die Münchener noch nie), angeführt von Top-Torjäger Robert Lewandowski konnte das Team mit 43 Punkten die beste Bundesliga-Hinrunde seit der Saison 2015/16 unter Pep Guardiola (46) einfahren. Mit 56 Treffern (davon 19 von Lewandowski) stellte der FC Bayern einen neuen Hinrunden-Rekord auf - in den zurückliegenden 64 Bundesliga-Spielen trafen der Rekordmeister immer mindestens einmal.

>>> Das A bis Z zu FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach

Dürfen die Münchener auch gegen Mönchengladbach jubeln, dann wäre ein weiterer Rekord eingestellt. Von 2012 bis 2014 gelangen dem Rekordmeister unter Jupp Heynckes und Pep Guardiola 65 Spiele in Serie mit Torerfolg. Doch die Aufgabe ist nicht ohne für den FCB, der aufgrund der Corona-Lage auf zahlreiche Leistungsträger verzichten muss und erheblich ersatzgeschwächt gegen die Borussia an den Start gehen wird. Manuel Neuer, Dayot Upamecano, Omar Richards, Alphonso Davies, Lucas Hernández, Tanguy Nianzou, Corentin Tolisso, Leroy Sane und Kingsley Coman wurden allesamt positiv auf das Coronavirus getestet. Leon Goretzka und Josip Stanisic fehlen vermutlich angeschlagen, Bouna Sarr (Senegal) und Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun) weilen beim Afrika-Cup.

"Wir müssen das Beste aus der Situation machen. Ich bin keiner, der herumheult", betont FCB-Coach Julian Nagelsmann angesichts der Personalsituation und zieht die entsprechende Motivation nicht nur aus den Ausfällen, sondern auch aus den bisherigen Begegnungen mit der Borussia in dieser Saison. "Im Pokal haben sie unglaublich gut gespielt, wir haben auch in der Liga nicht gewonnen. So leichte Revanche-Gedanken habe ich schon. Mir ist es relativ egal, ob wir nur Vertragsamateure auf der Bank haben, ich will das Spiel gewinnen", so Nagelsmann, der großen Respekt vor dem Gegner hat: "Gladbach ist nach wie vor eine herausragende Mannschaft. Sie haben eine extreme Wucht vorne und sehr clevere Spieler. Es ist eine Mannschaft, die sich locker rausboxen kann aus der aktuellen Situation. Wir werden morgen versuchen, gut dagegen zu boxen und die drei Punkte in München zu behalten."

>>> Die größten Duelle zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München

Auch die Gäste aus Mönchengladbach konzentrieren sich auf die eigene Lage. „Wir haben ein wichtiges Auftaktspiel in die Rückrunde, wir kennen die Tabelle. Es ist eine Situation, die nicht ungefährlich ist. Wir sind überzeugt von unserer Mannschaft und haben die Möglichkeit, eine Aufholjagd zu starten“, fordert Hütter von seinen Schützlingen vor allem eine Steigerung in Sachen Intensität. Und sieht beim FC Bayern trotz der Ausfälle „eine hohe Qualität“, vor allem in der Offensive. "Lewandowski, Thomas Müller und Serge Gnabry sind vorne eingespielt und haben die Qualität, ein Spiel zu entscheiden", erklärte der österreichische Trainer vor dem Auftakt in die Rückrunde. Trotz der widrigen Umstände: Es ist ein Kracher zum Auftakt – mit möglichem Knalleffekt.

whatsappmailcopy-link