bundesliga

1. FC Union Berlin feiert beim 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach den ersten Saisonsieg

Der 1. FC Union Berlin hat den ersten Sieg der Saison eingefahren. Gegen Borussia Mönchengladbach gab es einen 2:1 (2:0)-Erfolg für die Mannschaft von Urs Fischer, die vor allem ihre Konterstärke erneut unter Beweis stellte. Die Tore erzielten Niko Gießelmann (22), Taiwo Awoniyi (41.) und Jonas Hofmann (90.+1).

Bundesliga Match Facts

Drei Wechsel gab es auf beiden Seiten im Vergleich zur Vorwoche. Der 1. FC Union Berlin musste u.a. Marvin Friedrich ersetzen, der mit Gelb-Rot zugucken musste. Für ihn spielte Timo Baumgartl von Beginn. Außerdem standen Christopher Trimmel und Levin Öztunali in der Startelf.

Auch Borussia Mönchengladbach war gezwungen zu wechseln. Matthias Ginter, Stefan Lainer und Marcus Thuram fehlten krank bzw. verletzt. Sie wurden ersetzt durch Jordan Beyer, Rami Bensebaini und Hannes Wolf.

Union Berlin kann sich über den Sieg gegen Gladbach freuen - Tilo Wiedensohler via www.imago-images.de/imago images/camera4+

Fantasy Heroes: Jonas Hofmann (16 Punkte), Niko Gießelmann (15), Taiwo Awoniyi und Joe Scally (je 10)

Nach einer guten Chance durch Trimmel (3.) gehörte die Anfangsphase eigentlich den Gästen, die den Ball gut laufen ließen und klar mehr Ballbesitz hatten. Doch genau das wollten die Köpenicker, deren Stärke im Konterspiel liegt, und die genau dieses auch zur Führung nutzten. Nach einem Fehler der Gladbacher im Aufbauspiel konnte Genki Haraguchi von rechts flanken. Gießelmann hatte dann im Strafraum den nötigen Platz und köpfte überlegt ins rechte Ecke. Damit stand es 1:0 für Union Berlin.

>>> Etwas verpasst? #FCUBMG im Liveticker nachlesen

Kurz vor der Pause legte Awoniyi dann noch das 2:0 nach (41.). Auch diesmal wurde der Gegner wieder perfekt ausgekontert. Wobei die Situation eigentlich schon bereinigt schien, denn Gladbach hatte sich mit Vier gegen Zwei schon wieder gesammelt. Dennoch fand Max Kruse die Lücke und steckte auf Awoniyi durch, der dann frei vor Yann Sommer war und den Torwart ausspielte.

Aufholjagd kommt zu spät

In der zweiten Halbzeit lief Borussia Mönchengladbach dann zwar unermüdlich an, doch wirklich gefährlich wurde es für Union Berlin nicht. Den Gästen fehlten die Ideen, die kompakte FC Union-Defensive vor Probleme zu stellen und zu knacken. Und im Abschluss fehlte die nötige Präzision. Denis Zakaria drüber (72.), Florian Neuhaus drüber (75.) oder Joe Scally drüber (79.).

Hinzu kam, dass die Elf von Adi Hütter auch immer aufpassen musste, nicht in weitere Konter zu laufen, um ein mögliches drittes Gegentor zu verhindern. Denn nach einer guten Stunde gab es ein kurzes Aufbäumen der Eisernen, die mit kleinen Angriffen für etwas Entlastung sorgten.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der Nachspielzeit kamen die Fohlen dann zwar noch zum Anschlusstreffer durch Hofmann (90.+1). Doch der kam zu spät. Union Berlin konnte den ersten Sieg der Saison feiern, dank einer engagierten Leistung der ganzen Mannschaft, die sich über 90 Minuten nicht hat aus dem Konzept bringen lassen und ihr Spiel durchgezogen hat.

Awoniyi macht das 2:0 - Matthias Koch via www.imago-images.de/imago images/Matthias Koch

Spieler des Spiels: Taiwo Awoniyi

Taiwo Awoniyi ist der der erste Unioner, der in der Bundesliga nach drei Spieltagen bereits drei Treffer auf dem Konto hat. Er gab drei Torschüsse ab, hatte eine Passquote von 89 Prozent und erreichte einen Topspeed von 32,8 km/h – jeweils Höchstwert bei den Köpenickern.