bundesliga

Dreierpack: Kramaric schießt TSG Hoffenheim zum 3:2-Sieg gegen 1. FC Köln

Die TSG Hoffenheim kann sich über einen Auswärtssieg zum Saisonstart freuen: Beim Gastspiel in Köln setzte sich die Mannschaft von Sebastian Hoeneß mit 3:2 (2:1) durch. Andrej Kramaric war mit drei Toren der Matchwinner auf Seiten der TSG. Für die Kölner trafen Neuzugang Sebastian Andersson und Dominick Drexler.

Fantasy Heroes: Andrej Kramaric (23 Punkte), Sebastian Andersson (13), Jan Thielmann (9)

Für die TSG Hoffenheim begann die Partie nach Maß: Bereits kurz nach Anpfiff nutzte Andrej Kramaric einen Fehlpass von FC-Kapitän Jonas Hector und erzielt die frühe Führung für die Gäste aus Sinsheim. Der 1. FC Köln benötigt in der Folge zunächst ein paar Minuten, um den frühen Rückschlag zu verdauen. Dann fand die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol schließlich besser in die Partie.

Neuzugang Sebastian Andersson, im Sommer vom 1. FC Union Berlin in die Domstadt gewechselt, setzte eine erste Duftmarke als er nach einer Flanke von Jannes Horn in letzter Sekunde entscheidenden beim Kopfball gestört wurde. Kurz darauf wurde es aber zunächst auf der anderen Seite des Platzes gefährlich: Kramaric kam nach einem feinen Pass aus kurzer Distanz zum Abschluss, FC-Keeper Timo Horn war jedoch zur Stelle (17.).

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Fünf Minuten später schlug dann aber doch noch Anderssons Stunde: Nach einer guten Flanke von FC-Youngster Jan Thielmann war der Schwede - natürlich - per Kopf zur Stelle und sorgte so für den zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften weitestgehend. Erst kurz vor dem Pausenpfiff wurde es wieder aufregend: Nach einem Foul von Rafael Czichos an Christoph Baumgartner entschied Schiedsrichter Daniel Siebert auf Elfmeter für die TSG. Kramaric verwandelte sicher mit einem flachen Schuss in die rechte untere Torecke (45+3.).

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Nach Wiederanpfiff legten die "Geißböcke" prompt den Vorwärtsgang ein und erarbeiteten sich Torabschlüsse quasi im Minutentakt. Aber weder Andersson aus kurzer Distanz (47.), noch Neuzugang Ondrej Duda (51.) oder Ellyes Skhiri (54.) mit Schüssen von der Strafraumkante waren erfolgreich. Nach den anfänglichen Angriffsbemühungen der Kölner wurde es dann wieder ruhiger. Beide Trainer nutzten die Spielphase für einige Auswechslungen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Sebastian Andersson bejubelt seinen ersten Treffer für den 1. FC Köln - Frederic Scheidemann/Getty Images

>>> Etwas verpasst? #KOETSG im Liveticker nachlesen

In der Schlussphase erhöhten die Kölner dann erneut den Druck. Duda sorgte mit einem guten Abschluss von der Strafraumgrenze für Gefahr, den folgenden Abpraller setzte Drexler aus spitzem Winkel ans Außennetz (81.). Wenig später wurden die Gastgeber dann für ihre Mühen belohnt: Zunächst traf Andersson per Kopf den linken Außenpfosten, dann war Dominick Drexler aber zur Stelle und drückte den Ball mühelos über die Linie (86.).

Das letzte Wort hatte an diesem Samstag aber die TSG Hoffenheim - und wieder hieß der Torschütze Andrej Kramaric. In der Nachspielzeit bediente Mijat Gacinovic seinen Kollegen im Strafraum, der fackelte nicht lange und schoss die TSG mit einem Flachschuss, den Horn im FC-Tor nicht mehr entschärfen konnte, zum Auswärtssieg.

Matchwinner: Andrej Kramaric sorgte mit drei Treffern für den TSG-Sieg in Köln - Frederic Scheidemann/Getty Images

Spieler des Spiels: Andrej Kramaric

Andrej Kramaric setzte seinen herausragenden Lauf fort, er schoss nun die letzten neun Pflichtspieltore Hoffenheims. In den letzten beiden Bundesliga-Spielen traf er sieben Mal. Häufiger traf in zwei Spielen in Folge noch nie ein Spieler in der Bundesliga-Historie.