bundesliga

1:1 - Umkämpftes Remis zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt

In einem umkämpften Spiel haben sich der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt mit 1:1 (0:1) getrennt. Für Frankfurt traf Andre Silva vom Punkt, für die Gastgeber Neuzugang Ondrej Duda.

Fantasy Heroes: Ondrej Duda (12) | Daichi Kamada (12) | Andre Silva (11)

Der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt haben sich am 4. Spieltag mit einem 1:1 (0:1)-Remis getrennt. In einer zunächst zähen, im zweiten Durchgang aber umso spannenderen Partie hatte Andre Silva die Gäste zunächst per Foulelfmeter in Führung gebracht. Nach dem Wechsel traf Kölns Neuzugang Ondrej Duda mit dem Kopf zum 1:1-Ausgleich.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Die Hessen haben damit acht Punkte aus vier Spielen geholt und sich in der Spitzengruppe der Bundesliga festgesetzt. Derweil haben die Domstädter den ersten Punkt der noch jungen Spielzeit 2020/21 geholt.

Vier Kölner lauern vergeblich: Andre Silva verwandelt sicher vom Punkt - imago images / Moritz Müller

Eintracht-Trainer Adi Hütter hatte exakt derselben Elf wie beim 2:1-Sieg gegen Hoffenheim das Vertrauen geschenkt. Für Neuzugang Amin Younes bedeutete das zunächst den Bankplatz. Der Leihspieler vom SSC Neapel musste daher auf sein Bundesliga-Debüt warten, kam aber nach gut einer Stunde zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz seit April. FC-Coach Markus Gisdol wiederum änderte sein Team auf zwei Positionen. Dabei durfte Neuzugang Marius Wolf gegen seinen Ex-Klub erstmals im FC-Trikot von Beginn an ran. Ismail Jakobs feierte nach Muskelverletzung sein Saisondebüt (weichen mussten Dominick Drexler und Frederik Sörensen).

>>> Etwas verpasst? #KOESGE im Liveticker nachlesen

Die Partie war insbesondere im ersten Durchgang überaus umkämpft. 17 Fouls am Gegenspieler zählten die Statistiker. Neunmal langten die Frankfurter hin, achtmal die Kölner. Mehr gab es in dieser Saison in einer ersten Hälfte noch nicht. Das letzte in den ersten 45 Minuten sollte der Partie die entscheidende Richtung geben. Sebastian Bornauw legte Daichi Kamada im Strafraum. Video-Assistent Tobias Welz meldete sich aus Köln - es gab Strafstoß. Andre Silva, der bereits am 2. Spieltag bei Hertha BSC vom Punkt getroffen hatte, ließ sich die Chance auch in Köln nicht nehmen (45.+2).

Engagierter Einsatz: Bornauw foult Kamada, dafür gibt es Strafstoß - imago images / Moritz Müller

Für die Gastgeber war der Gegentreffer damit zu einem höchst unglücklichen Zeitpunkt gefallen. Und doch antwortete die Gisdol-Elf mit der ersten Chance des zweiten Durchgangs. Kingsley Ehizibue spielte auf dem rechten Flügel seine Schnelligkeit aus, flankte in den Rücken der Abwehr, wo Ondrej Duda technisch herausragend zum 1:1-Ausgleich verwandelte (52.). Damit beendete der Slowake seine lange Durststrecke. Es war sein erstes Tor im FC-Dress und erstes Pflichtspieltor seit fast einem Jahr. Zuletzt hatte er Ende Oktober 2019 im DFB-Pokal für Hertha gegen Dresden getroffen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Beinahe hätte er dem Ausgleichs- sogar den Führungstreffer folgen lassen. Eintracht-Torhüter Kevin Trapp aber klärte den wuchtigen Kopfball mit einer überragenden Parade (64.). Ismail Jakobs hatte wenig später aus kurzer Distanz eine weitere hochkarätige Möglichkeit (78.), scheiterte aber ebenso knapp wie der eingewechselte Younes, dessen Schuss Bornauw ins Aus lenkte (79.). In der Nachspielzeit setzte Anthony Modete einen Fernschuss knapp daneben.

Bester Kölner - und Spieler des Spiels: Kingsley Ehizibue - MARCEL KUSCH/POOL/AFP via Getty Images

Spieler des Spiels: Kingsley Ehizibue

Kingsley Ehizibue lieferte auf Seiten des FC Köln den Bestwert an Torschussvorlagen (drei), darunter auch die Torvorlage zu Ondrej Dudas Ausgleichstreffer. In der Defensive erledigte „Easy“ seine Aufgabe mit Bravour und war mit 75 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Spieler der Partie.