bundesliga

Müller und Gnabry schießen den FC Bayern zum Sieg beim 1. FC Köln

Der FC Bayern hat am 6. Spieltag seinen fünften Saisonsieg gefeiert. Beim 1. FC Köln gewann der Rekordmeister durch Tore von Müller und Gnabry mit 2:1 (2:0). Der FC hingegen wartet weiter auf seinen ersten Erfolg in dieser Spielzeit.

FANTASY HEROES: Thomas Müller (13), Joshua Kimmich (11), Ismail Jakobs (11)

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der 1. FC Köln begann mutig, verbuchte die ersten Offensivaktionen und hatte in den ersten zehn Minuten deutlich mehr Ballbesitz als der FC Bayern München. Der engagierte Beginn der in dieser Saison noch sieglosen Domstädter endete aber mit einem Tiefschlag: Am Ende einer schönen Kombination köpfte Serge Gnabry den Ball an den Arm von Marius Wolf - Elfmeter. In Abwesenheit von Stammschütze Robert Lewandowski trat Thomas Müller an und verwandelte den ersten Torschuss seiner Mannschaft flach und trocken zum 1:0 (15.).

Köln ließ sich davon zunächst nicht aus der Bahn werfen, störte den Meister und trieb ihn zu zwei frühen Gelben Karten für Lewandowski-Vertreter Eric Maxim Choupo-Moting (10.) und Benjamin Pavard (23.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In Abwesenheit von Robert Lewandowski tritt Müller zum Strafstoß an und verwandelt souverän - Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

>>> Etwas verpasst? #KOEFCB im Liveticker nachlesen

Nach einer halben Stunde übernahm der Rekordmeister aber die Spielkontrolle, hatte von nun deutlich mehr Ballbesitz und schnürte den Gegner phasenweise in dessen Hälfte ein. Das 2:0 fiel allerdings nach einem Konter: Joshua Kimmich erkämpfte den Ball in der eigenen Hälfte und schickte Gnabry über den rechten Flügel. Der durfte Sekunden vor dem Pausenpfiff ungestört in den Strafraum ziehen und versenkte einen satten Linksschuss platziert in der linken Ecke (45.+1.)

Den zweiten Durchgang startete der FC Bayern mit dem klaren Auftrag, das Spiel schnell zu entscheiden. Gnabry scheiterte per Kopf an Timo Horn (50.), Choupo-Moting versprang der Ball frei vorm Kölner Torhüter (51.). Auf der anderen Seite schoss Wolf von der Strafraumgrenze aus knapp rechts am Tor vorbei (53.).

Gnabry erhöht kurz vor der Pause auf 2:0 - Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken schalteten die Gäste einen Gang runter, kontrollierten die Kölner über weite Strecken und wurden nur noch selten vor Timo Horn vorstellig. Bei den Gastgebern tat sich immer wieder Ismail Jakobs hervor, der über links viel Dampf machte, das Außennetz traf (56.) und mit einem Kopfball knapp den linken Torwinkel verfehlte (71.).

>>> Statistiken zur Partie #KOEFCB

In der Schlussphase kam dann noch einmal Spannung auf. Das Tor von Dominick Drexler, der aus abseitsverdächtiger Position einen Thielmann-Schuss abfälschte, wurde nach Überprüfung durch den VAR anerkannt - nur noch 1:2 (82.). Anschließend wurde Köln aber nicht mehr zwingend und der FCB brachte die Führung letztlich souverän über die Zeit.

Müller eilt mit dem FC Bayern von Rekord zu Rekord - Florian Ulrich/Florian Ulrich/Jan Huebner/Pool

Spieler des Spiels: Thomas Müller

Thomas Müller trat in Abwesenheit von Robert Lewandowski erstmals seit fast 5 Jahren in einem Bundesliga-Spiel zum Strafstoß an und brachte den FC Bayern damit auf die Siegerstraße. Er war an fünf der sieben Bayern-Torschüsse beteiligt, bestritt beim Rekordmeister die meisten Zweikämpfe (33) und schrieb nebenbei FCB-Geschichte: Müller hat jetzt 260 seiner 357 Bundesliga-Spiele gewonnen, stellte damit den historischen Vereinsrekord von Oliver Kahn ein.