Highlights

90'
+ 4

Daferner-Doppelpack: Dresden schlägt Bremen!

Eine Woche nach dem bitteren 0:2 im Derby gegen den Hamburger SV hat Aufsteiger SG Dynamo Dresden dem SV Werder Bremen die nächste Niederlage beschert: Beim 3:0 (1:0)-Heimsieg der Sachsen über die Hanseaten avancierte Christoph Daferner mit einem Doppelpack (40./66.) zum Matchwinner, Morris Schröter (75.) besiegelt den Endstand für die überzeugende SGD.
Spielende
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Romano Schmid
Romano Schmid
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Eren Sami Dinkci
Eren Sami Dinkci 35,27km/h
2.
Morris Schröter
Morris Schröter 33,99km/h
3.
Robin Tim Becker
Robin Tim Becker 32,87km/h
87'

Schmerzhaft

Assale und Sollbauer rasseln im Kopfballduell zusammen, müssen erst einmal behandelt werden. Es dürfte aber für beide weitergehen.
84'

Kein Aufbäumen

Dresden hat hier alles unter Kontrolle, von Werder kommt spätestens seit dem 0:3 nichts mehr. Es sieht alles nach einem Heimsieg für die SGD aus.
82'

Wechsel

sub
Pascal Sohm
Pascal Sohm
sub
Christoph Daferner
Christoph Daferner
81'

Füllkrug gegen Broll

Am Strafraum wird der Bremer Joker in Szene gesetzt, direkt aus der Drehung zieht Füllkrug ab. Broll kann abwehren, im Nachsetzen die Dresdener Defensive Schaden abwenden.
79'

Gelb für Gruev

Der Sechser der Bremen wird für ein Foul im Mittelfeld verwarnt.
79'

Gelbe Karte

yellowCard
Ilia Gruev
Ilia Gruev
77'

Effizient

information
xGoals
Der xGoals-Wert eines Clubs berechnet sich aus der Summe aller Torwahrscheinlichkeiten (Tore und Torschüsse) des Clubs. Im Rahmen eines Matches kann man so einfach ablesen, ob der Club besser performt als erwartet (Tore > xGoals) - oder vielleicht sogar noch höher führen könnte (xGoals > Tore).
Bei den xGoals geben sich die Teams nicht viel, beim Ergebnis dagegen sehr.
xGoals
3
1,58
1,85
0
Tore
75'

3:0 Dynamo: Jetzt trifft Schröter!

Ist das die endgültige Entscheidung an diesem Sonntag? Wieder bekommen die Bremer einen Dynamo-Angriff nicht vernünftig geklärt, so dass Diawusie an der Strafraumgrenze für Schröter auflegen kann. Dessen Schuss aus 14 Metern ist für Zetterer nicht zu halten. 3:0 SGD!
75'

Morris Schröter

TOR!

3 : 0
Morris Schröter
73'

Wenig Inspiration

Den Bremern fällt gegen defensivstarke Dresdener wenig ein, dazu bleibt Pech im Abschluss. Bei beiden Gegentoren verpasste Werder eine direkte Antwort nur knapp.
71'

Wechsel

sub
Manuel Mbom
Manuel Mbom
sub
Mitchell Weiser
Mitchell Weiser
70'

Diawusie findet keinen Abnehmer

Auf links ist der eingewechselte Dresdener Angreifer nicht zu halten von der Werder-Defensive. Sein Flachpass von der Grundlinie findet allerdings nur Bremens Torwart Zetterer.
68'

Füllkrug an den Pfosten

Wie reagiert Werder auf den nächsten Nackenschlag? Mit zwei Großchancen! Füllkrug setzt einen Kopfball an den Pfosten, im Nachsetzen wird Duckschs Schuss geblockt.
66'

Wieder Daferner: Dresden erhöht auf 2:0

Die Gastgeber dürfen wieder jubeln: Über rechts spielt sich die SGD klug durch die Bremer Defensive, die Schröters flache Hereingabe von der Grundlinie nur vor die Füße von Daferner klären kann. Der Österreicher schießt überlegt zum 2:0 ein!
66'

Christoph Daferner

TOR!

2 : 0
Christoph Daferner
camera-photo
63'

Diawusie prüft Zetterer

Der Dresdener Joker gewinnt das Laufduell in der gegnerischen Hälfte und schließt aus spitzem Winkel von rechts ab. Zetterer pariert zur Ecke, die harmlos bleibt.
62'

Wechsel

sub
Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug
sub
Niklas Schmidt
Niklas Schmidt
62'

Wechsel

sub
Roger Assalé
Roger Assalé
sub
Eren Dinkçi
Eren Dinkçi
62'

Wechsel

sub
Agyemang Diawusie
Agyemang Diawusie
sub
Paul Will
Paul Will
60'

Sollbauer stabil

Dinkci tankt sich auf rechts durch und bedient Ducksch, der in den Strafraum ziehen will. Sollbauer steht gut und läuft den Bremer Angreifer ab.
60'

Kein Strafstoß

Im Sechzehner wird Dinkci gestoppt - mit fairen Mitteln, wie der VAR zu berichten weiß.
60'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Kein Strafstoß
Überprüfung Foulspiel?
Entscheidung Kein Strafstoß
59'

Wechsel

sub
Antonis Aidonis
Antonis Aidonis
sub
Robin Becker
Robin Becker
58'

Rapp knapp vorbei

Bremen wird etwas offensiver, bei einer Flanke von der rechten Seite ist Rapp mit dem Kopf zur Stelle. Links am Tor vorbei!
57'

Pass-Effizienz

information
Pass-Effizienz
Mörschel ist bei Dynamo auffällig, Rapp sticht bei Bremen heraus.
Pass-Effizienz
2.55
1.87
Heinz Mörschel
Nicolai Rapp
1.78
1.02
Chris Löwe
Marco Friedl
1.66
0.34
Michael Akoto
Miloš Veljković
55'

Schmid harmlos

Endlich kann Werder etwas Tempo aufnehmen, spielt sich gut durch die Dresdener Reihen. Dann wird es allerdings etwas ungenau, so dass Schmids Abschluss harmlos bleibt.
53'

Mörschel zögert zu lange

Auf links ist Königsdörffer nicht zu bremsen, bringt am Strafraum dann Mörschel ins Spiel. Der wartet mit dem Abschluss zu lange, so dass sein Versuch aus 20 Metern halblinker Position von einem Bremer noch entscheidend abgefälscht werden kann.
52'

Daferner gefährlich

Will setzt sich auf rechts durch und kann von der Grundlinie flanken. Daferner rauscht heran, köpft unter Bedrängnis aber über das Bremer Tor.
51'

Schröter mit viel Risiko

Im Anschluss an eine Ecke kommt der Ball im Rückraum zum Dynamo-Offensivmann, der sofort abschließt. Weit drüber!
47'

Ducksch aus spitzem Winkel

Dresden kriegt einen hohen Ball der Gäste nicht ordentlich geklärt, über Umwegen kommt der Ball m Strafraum zu Werder-Torjäger Ducksch. Der drückt aus spitzem Winkel von links direkt den Abzug, verzieht aber deutlich.
46'

Mai für Jung

Werder reagiert in der Pause, nimmt den gelb-rot-gefährdeten Jung vom Feld. Für ihn verteidigt nun Lars-Lukas Mai. Dresden wechselt derweil nicht.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Wechsel

sub
Lukas Mai
Lukas Mai
sub
Anthony Jung
Anthony Jung
camera-professional-play-symbol
45'
+ 2

Dresden führt zur Pause

Nach 45 Minuten steht es zwischen Dynamo Dresden und Werder Bremen 1:0. Christoph Daferners viertes Saisontor macht zur Halbzeit den Unterschied zwischen zwei Teams, die sehr auf defensive Stabilität bedacht sind. Das sorgt für wenig Spektakel, aber geordnete Abwehrreihen.
Halbzeit
44'

Dinkci im Nachsetzen

Wieder ein Diagonalball, diesmal allerdings auf Dinkci: Der setzt am Sechzehner Schmidt ein, der allerdings gleich mehrfach an Gegenspielern hängen bleibt. Dinkci probiert es im Nachsetzen, wird aber von der Dresdener Defensive an einem gefährlichen Abschluss gehindert.
44'

1:0-Experte

Christoph Daferner, Dresdens Top-Torschütze, erzielte alle seine vier Saisontore in Heimspielen, drei Mal traf er zu einer 1:0-Führung (nur Simon Terodde öfter, vier Mal). Der Österreicher hatte schon letzte Saison in der 3. Liga sieben seiner zwölf Saisontore zu einem 1:0 markiert.
42'

Ducksch fast mit der Antwort

Mit einem langen Diagonalball bringen die Bremer Ducksch in die Partie, der Angreifer läuft allein auf Broll zu und zieht vom Strafraum ab - rechts vorbei. Da war mehr drin!
40'

1:0 Dresden: Daferner staubt ab!

Mörschel nimmt im Zentrum Fahrt auf und bedient am Bremer Sechzehner Königsdörffer, dessen Schlenzer vom linken Strafraumeck an die Latte geht. Daferner nimmt den Abpraller auf und schließt direkt ab. Linker Innenpfosten, drin: 1:0 Dynamo!
40'

Christoph Daferner

TOR!

1 : 0
Christoph Daferner
39'

Ducksch am Ball vorbei

Flanke von rechts, Ducksch schraubt sich hoch und - trifft den Ball nicht. Chance vertan!
38'

Kein Durchkommen für Daferner

Mörschel und Königsdörffer spielen sich auf links gut durch, letzterer flankt ins Zentrum zu Daferner. Der muss sich erst einmal um seinen Kollegen Schröter drehen, dann wird sein Abschluss von der Werder-Defensive abgeblockt.
37'

Kein Elfmeter

Es bleibt bei der Entscheidung: Kein Elfmeter für Werder Bremen. Es geht mit Einwurf weiter!
35'

Ducksch will Elfmeter

Der Angreifer wird im Strafraum angespielt, kommt dann im Zweikampf zu Fall. Schiedsrichter Hartmann entscheidet zunächst auf Weiterspielen und lässt sich dann vom Video-Assistenten beraten. Gibt es Elfmeter für Werder?
camera-photo
32'

Ohne das letzte Risiko

Die Dresdener erobern immer wieder den Ball von den Gästen, scheuen aber auf dem Weg in die Offensive noch das letzte Risiko. So bleibt auch Dynamo bisher trotz ansprechender Leistung recht harmlos.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Eren Sami Dinkci
Eren Sami Dinkci 35,27km/h
2.
Morris Schröter
Morris Schröter 33,99km/h
3.
Robin Tim Becker
Robin Tim Becker 32,87km/h
29'

Fehlerbehaftet

Die Bremer Offensivbemühungen kranken oft an der Genauigkeit. Und wenn es dann präzise nach vorn geht bei Werder, dann mangelt es an der nötigen Konzentration. Wie bei Schmidt, der einen Seitenwechsel auf die linke Außenbahn nicht unter Kontrolle kriegt.
28'

Wenig Abschlüsse

Bis jetzt arbeiten die Abwehrreihen derart konsequent, dass es für beide Teams kaum ein Durchkommen gibt.
Torschüsse
2 Neben das Tor
1 Auf das Tor
1 Neben das Tor
0 Auf das Tor
25'

Ducksch auf Dinkci: Drüber!

Jetzt auch Werder mit einem ersten vielversprechenden Abschluss: Ducksch hat auf links viel Raum und bringt den Ball hoch ins Zentrum zu Dinkci. Der Kopfball des Bremer Youngsters ist keine Gefahr für das Dynamo-Tor.
24'

Sollbauer aufmerksam

Den Bremern gelingt es, das Mittelfeld spielerisch zu überbrücken. Ducksch will durchstecken auf Dinkci, der von rechts einläuft - doch Sollbauer ist zur Stelle und erstickt die Gefahr im Keime.
22'

Werder mit Schwierigkeiten

Die Gäste tun sich gegen ein aggressives Dynamo bislang nicht leicht, kommen vor allem offensiv noch überhaupt nicht zum Zuge.
20'

Stark ebenfalls verwarnt

Auch der Sechser der Dresdener sieht Gelb, fährt im Zweikampf Schmidt von hinten in die Parade.
20'

Gelbe Karte

yellowCard
Yannick Stark
Yannick Stark
19'

Dynamo unter Strom

Die Dresdener verteidigen konzentriert und lassen gegen Werder bisher nichts zu. Das Publikum goutiert jeden Einsatz ihrer Mannschaft mit Szenenapplaus. Starker Start der Sachsen!
17'

Gelb für Jung

Ein Tritt auf Daferners Knöchel hat Folgen für Jung: Der Bremer sieht die erste Verwarnung der Partie.
17'

Gelbe Karte

yellowCard
Anthony Jung
Anthony Jung
camera-photo

Ausgeglichener Auftakt

Beide Teams sind noch in der Abtastphase, Strafraumszenen sind in Dresden Mangelware. Aber: Dynamo macht den Bremern das Leben ganz schön schwer.
14'

Königsdörffer köpft vorbei

Die Dresdener spielen eine Eckballvariante von rechts kurz aus, um Löwe zur Flanke zu bringen. Dessen Hereingabe findet im Strafraum Königsdörffer, dessen Kopfball aus zehn Metern klar am Bremer Tor vorbei geht.
12'

Leicht überlegen

Zu Beginn haben die Schwarz-Gelben etwas mehr Ballbesitz als der Favorit aus dem Norden.
Ballbesitz
5248
10'

Dresden druckvoll

Die Sachsen lassen den Grün-Weißen im Spielaufbau keine Ruhe, schieben die erste Pressinglinie weit nach vorne. Werder hat dadurch derzeit große Probleme, geordnet nach vorne zu spielen.
7'

Broll vor Ducksch

Ein langer Ball der Bremer stellt die Dynamo-Defensive vor einige Sorgen: Broll eilt aus seinem Kasten und klärt die Situation per Kopf, bevor Ducksch an die Kugel kommt. Guter Einsatz des Dresdener Torwarts!
6'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Kein Strafstoß
Überprüfung Foulspiel?
Entscheidung Kein Strafstoß
6'

Becker geblockt

Auch die erste Torchance haben die Gastgeber: Königsdörffer behauptet den Ball im Bremer Strafraum und legt auf Becker ab. Dessen Schuss aus zwölf Metern kann Veljkovic abblocken.
4'

Königsdörffer per Kopf

Das erste offensive Lebenszeichen gehört aber Dynamo, das sich in Bremens Hälfte festsetzen kann: Königsdörffers Kopfball ist allerdings kein Problem für Zetterer im Werder-Tor.
3'

Werder um Kontrolle bemüht

Die Gäste lassen den Ball zu Beginn in den eigenen Reihen zirkulieren. Sicherheit gewinnen scheint die Devise zu sein.
1'

Der Ball rollt

Die Dresdener im gewohnten Schwarz-Gelb, Bremen ebenfalls bekannt in grün-weiß unterwegs.
Anstoß
2:37
camera-professional-play-symbol

Neuer Matchfact: Pass Profil

Vorerst kein Duell der Mai-Brüder

Die beiden Brüder Lars Lukas (Bremen) und Sebastian Mai (Dresden) sitzen zunächst auf der Ersatzbank - letzte Woche durften beide noch beginnen.

Dreifachtausch bei Dresden

Alexander Schmidt wechselt seine Startelf gegenüber dem 0:1 in Darmstadt gleich auf drei Positionen, so "viel" rotierte er diese Saison nie zuvor. Becker, Mörschel und Will spielen für Mai, Kade und Vlachodimos. Becker steht erstmals seit Januar in der Startelf, Will erstmals in dieser Saison.

Gruev erstmals von Beginn an

Werder beginnt gegenüber dem Derby gegen den HSV auf drei Positionen verändert: Dinkci, Friedl und Gruev spielen an Stelle von Nankishi, Mai und Groß. Für den 21-jährigen Bulgaren Gruev ist es der erste Startelf-Einsatz in der ersten Mansnchaft Werders überhaupt.

So spielt Bremen

Die Aufstellung der Gäste: Zetterer - Weiser, Veljkovic, Friedl, Jung - Rapp, Gruev, Schmidt - Dinkci, Schmid - Ducksch

So spielt Dresden

Die Aufstellung der Gastgeber: Broll - Akoto, Becker, Sollbauer, Löwe - Stark, Will - Mörschel, Schröter - Daferner, Königsdörffer

Schiedsrichter

Robert Hartmann (SR), Christian Leicher (SR-A. 1), Christian Ballweg (SR-A. 2), Oliver Lossius (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA), Markus Wollenweber (VA-A)

Das sagt Alexander Schmift

"Werder ist ein Team, das eine große Qualität hat und vor allem in der Offensive sehr beweglich agiert. Das wird eine große Herausforderung, bei der wir in der Vergangenheit gezeigt haben, dass wir gegen spielerisch starke Teams bestehen können."

Das sagt Markus Anfang

"Die Dresdner sind gut gestartet. Das zeigt ihr Potential. Sie sind auch in der 2. Bundesliga in der Lage, Spiele zu gewinnen. Die letzten Niederlagen waren allesamt knapp, sie waren dran. Es wird schwierig und bei den Fans ein emotionales Spiel."

Familientreffen

Sebastian Mai bekommt Besuch von seinem jüngeren Bruder Lars Lukas Mai. Zuletzt trafen die Brüder 2019/20 in der 3. Liga aufeinander, Lars Lukas gewann mit Bayerns U23 damals 6:1 und 2:1 gegen Sebastians Hallenser.

Anfang hat das Erfolgsrezept

Markus Anfang hat als Trainer vier seiner fünf Pflichtspiele gegen Dynamo gewonnen, feierte u.a. mit Köln im November 2018 einen 8:1-Erfolg.

Ducksch kennt den Aufsteiger

Marvin Ducksch traf in fünf Zweitliga-Spielen gegen Dynamo vier Mal, hat diese Saison aber schon in Dresden verloren (0:2 mit Hannover am 3. Spieltag)

Lange her

Geschlagene 9.717 Tage mussten die Fans beider Vereine auf eine Neuauflage dieses Duells warten, zuletzt standen sich Dresden und Bremen am 18. Februar 1995 gegenüber, Werder gewann sein Bundesliga-Heimspiel durch ein Elfmetertor von Andreas Herzog mit 1:0. Auf den Trainerbänken saßen Otto Rehhagel und Horst Hrubesch.

Premiere

Nach acht Bundesliga-Begegnungen (zuletzt 1994/95) und zwei Duellen im DFB-Pokal treffen Dynamo und Werder nun erstmals in der 2. Bundesliga aufeinander (bisher 3 Siege Dresden, ein Remis und 6 Siege Bremen).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Dynamo Dresden gegen SV Werder Bremen am 8. Spieltag der Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga.