Nächstes Spiel in
02T14S22M37S
Millerntor-Stadion

STP

2 : 0

(2 : 0)

FINAL

SVS

Alle Spiele

Fazit

St. Pauli begann stark und kam früh durch Becker in Führung. Die Gäste wurden dann aktiver, erarbeiteten sich Chancen, ohne jedoch zwingend zu werden. Kurz vor der Halbzeit zog Hamburg nochmals an und erhöhte durch Gyökeres. In der zweiten Halbzeit hatte Sandhausen mehr vom Spiel, scheiterte allerdings immer wieder am starken Himmelmann.
Spielende
90'

Paqarada versucht es

Der Linksverteidiger schießt einen Freistoß aus mehr als 30 Metern direkt auf den Kasten der Hamburger. Der Aufsetzer wird gefährlich für Himmelmann, weil er ihn erst spät sehen kann. Allerdings wehrt der Torwart die Kugel ab.
89'
<- Jan-Philipp Kalla
-> Finn Becker
84'
<- Christopher Buchtmann
-> Mats Møller Dæhli
84'
<- Boris Tashchy
-> Viktor Gyökeres
84'

Bouhaddouz mit links

Paqarada flankt von der linken Seite zum zweiten Pfosten. Dort kommt der eingewechselte Bouhaddouz an die Kugel, legt sich den Ball auf links und schließt aus der Drehung ab. Himmelmann pariert jedoch stark.
84'

Bouhaddouz mit links

Paqarada flankt von der linken Seite zum zweiten Pfosten. Dort kommt der eingewechselte Bouhaddouz an die Kugel, legt sich den Ball auf links und schließt aus der Drehung ab. Himmelmann pariert jedoch stark.
83'

Mehr Ballbesitz

Die hausherren halten den Ball weiterhin mehr in den eigenen Reihen, lassen Sandhausen so wenig ins Spiel kommen. 56 Prozent der Spielanteile liegen bei St. Pauli.
82'
substitutesMats Møller Dæhli
75'

Behrens vergibt

Die Gäste zeigen einen tollen Angriff, kombinieren sich durchs Zentrum. Diekmeier wird auf rechts geschickt. Der Außenverteidiger legt zurück zum zweiten Pfosten, wo Behrens frei ist. Der Stürmer schließt aus sechs Metern Torentfernung mit links ab, Himmelmann pariert aber stark und hält die Null für St. Pauli.
72'
<- Besar Halimi
-> Philip Türpitz
66'

Gyökeres vergibt die Entscheidung

Der Stürmer setzt sich mit Ball am Fuß stark gegen Zhirov durch: Mit einer Körpertäuschung verlädt er den Innenverteidiger und dringt mit Tempo in den Strafraum ein. Fraisl kommt aus seinem Tor, verkürzt Winkel und Abschluss-Zeit für den Stürmer. Der Keeper fährt sein rechtes Bein aus und pariert den Flachschuss. Das hätte gut und gerne das 3:0 sein können.
66'

Gyökeres vergibt die Entscheidung

Der Stürmer setzt sich mit Ball am Fuß stark gegen Zhirov durch: Mit einer Körpertäuschung verlädt er den Innenverteidiger und dringt mit Tempo in den Strafraum ein. Fraisl kommt aus seinem Tor, verkürzt Winkel und Abschluss-Zeit für den Stürmer. Der Keeper fährt sein rechtes Bein aus und pariert den Flachschuss. Das hätte gut und gerne das 3:0 sein können.
65'

Veretzungspause

Östigard und Nauber rauschen bei einer Ecke ineinander. Beide müssen erst mal behandelt werden, können aber weitermachen.
65'

Veretzungspause

Östigard und Nauber rauschen bei einer Ecke ineinander. Beide müssen erst mal behandelt werden, können aber weitermachen.
60'

Offensive Wechsel

Mit Bouhaddouz und Biada sendet Coach Koschinat ein Signal: Die beiden Offensivspieler sollen noch für eine Wende sorgen.
60'

Offensive Wechsel

Mit Bouhaddouz und Biada sendet Coach Koschinat ein Signal: Die beiden Offensivspieler sollen noch für eine Wende sorgen.
60'
<- Julius Biada
-> Mario Engels
59'
<- Aziz Bouhaddouz
-> Robin Scheu
55'

Aktivposten Diekmeier

Bei den Gästen laufen in der zweiten Halbzeit fast alle Vorstöße über rechts und den Außenverteidiger. Seinen Hereingaben mangelt es aber noch an Präzision.
50'

Frey verzieht

Diekmeier steckt rechts für den Mittelfeldspieler durch. Aus spitzem Winkel versucht es Frey mit einem Rechtsschuss. Der Ball geht gut zwei Meter am linken Pfosten vorbei.
48'

Die Hausherren drücken

St. Pauli macht da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben: Sie schalten schnell um und erarbeiten sich so gute Möglichkeiten. Die klaren Torchancen fehlen noch, aber was die Kiezkicker zeigen, scheint Sandhausen zu beeindrucken.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

St. Pauli begann engagiert, hatte anfangs mehr vom Spiel. Nach dem Treffer von Becker (8.) nahmen die Kiezkicker etwas das Tempo raus und ließen Sandhausen kommen. Der SVS kam daraufhin zu mehreren Abschlüssen, allerdings zu keinen Großchancen. Fünf Minuten vor der Pause zogen die Hausherren das Tempo nochmals an und konterten mehrmals gefährlich. Gyökeres besorgte folgerichtig das 2:0.
Halbzeit
45' + 1'

Viktor Gyökeres

TOR!

2 : 0
Viktor Gyökeres
45' + 1'

Gyökeres erhöht

Die Hamburger haben in den letzten fünf Minuten das Tempo angezogen. Daehli und Miyaichi kombinieren sich auf rechts nach einem tollen Doppelpass in den Strafraum. Der Japaner legt von der Grundlinie in den Torraum zu Gyökeres, der die Kugel mit rechts ins Tor schieben kann.
45' + 1'

Gyökeres erhöht

Die Hamburger haben in den letzten fünf Minuten das Tempo angezogen. Daehli und Miyaichi kombinieren sich auf rechts nach einem tollen Doppelpass in den Strafraum. Der Japaner legt von der Grundlinie in den Torraum zu Gyökeres, der die Kugel mit rechts ins Tor schieben kann.
45'

Sobota aus der Distanz

Der Mittelfeldspieler versucht es aus über 20 Metern, nachdem sein Team erneut schell nach vorne umgeschaltet hat. Der Schuss kommt jedoch nicht scharf genug und halbhoch genau auf Keeper Fraisl, der die Kugel fängt.
42'

Lattentreffer Gyökeres

Die Kiezkicker kontern. Daehli kommt rechts bis zur Grundlinie und flankt an den zweiten Pfosten, wo sich Gyökeres im Kopfballduell durchsetzt. Aus spitzem Winekl und drei Metern Torentfernung trifft der Stürmer den Querbalken.
41'

Sandhausen fehlt Präzision

Die Gäste erarbeiten sich mehr und mehr Spielanteile, stehen aktuell bei 47 Prozent Ballbesitz. Im letzten Drittel mangelt es aber an Präzision beim letzten Pass. 
37'

Auffälliger Türpitz

Der Mittelfeldspieler der Gästehat bislang drei Mal auf des gegners Tor geschossen und damit öfter als jeder andere Akteur auf dem Feld.
31'

Verhaltene Hausherren

Seit der Führung lassen die Hamburger die Gäste vermehrt kommen. St. Pauli verteidigt konsequent, kommt aber noch nicht wirklich in ein zielorientiertes offensives Umschaltspiel.
30'
substitutesLeart Paqarada
27'
substitutesLeo Østigård
26'

Türpitz aus der Distanz

Die Nummer sieben der Gäste fasst sich ein Herz und schließt aus knapp 30 Metern ab. Der Schuss kommt jedoch zu zentral, Himmelmann kann die Kugel einfach aufnehmen.
22'

Paqaradas Freistoß

Der Linksverteidiger versucht es direkt aus 19 Metern halblinker Position mit links. Er dreht den Ball an der Mauer vorbei, doch die Kugel geht - wie zuvor bei Behrens - ans Außennetz.
20'

Behrens ans Außennetz

Diekmeier drückt auf rechts den Turbo und kommt it Ball am Fuß ins lette Drittel der Hamburger. Seine Flanke ins Zentrum findet Behrens, der sich bei der Annahme gut gegen Knoll durchsetzt und zum Abschluss kommt. Der Rechtsschuss geht ans Außennetz.
17'

Zweikampfstarke Gäste

Sandhausen hat bislang 59 Prozent der direkten Duelle für sich entschieden.
13'

Gyökeres nimmt ihn direkt

Ohlsson kommt rechts durch und flankt in den Strafraum. Dort ist Gyökeres vollkommen frei und nimmt die Kugel direkt aus 14 Metern Torentfernung. Fraisl ist schnell in der linken unteren Ecke und klärt den Schuss.
11'

Zwei zu eins

Die Sandhäuser haben ein Mal öfter auf das Tor gechossen als die Hausherren, liegen allerdings schon zurück - effiziente Hamburger.
8'

Becker mit links

Der Mittelfeldmann wird im Zentrum nicht angegriffen und kann aus 20 Metern Torentfernung mit links abschließen. Der Flachschuss geht rechts ins Eck, Keeper Fraisl streckt sich umsonst.
8'

Finn Becker

TOR!

1 : 0
Finn Becker
7'

Mehr Spielanteile

Die Hausherren haben 61 Prozent Ballbesitz, bestimmen aktuel das Geschehen auf dem Rasen. 
4'

Rassiger Beginn

Beide Teams gehen mit voller Intensität in die Zweikämpfe. Es kommt zu einigen Unterbrechungen aufgrund von Fouls.
Anstoß

Neu: Zenga, Frei und Scheu

Nach dem 1:1 gegen Bochum stellt Coach Koschinat auf drei Positionen um: Zenga, Frei und Scheu beginnen für den erkrankten Gislason, Halimi und Linsmayer.

Zwei Wechsel

Trainer Luhukay stellt seine Anfangself im Vergleich zum 1:1 in Osnabrück auf zwei Positionen um: Sobota und Gyökeres beginnen statt Lawrence und Diamantakos.

Die Startaufstellung des SV Sandhausen

Fraisl - Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada - Frey, Zenga - Scheu, Türpitz, Engels - Behrens

So spielt der FC St. Pauli

Himmelmann - Ohlsson, Östigard, Knoll, Buballa - Becker, Sobota - Miyaichi, Möller Daehli, Penney - Gyökeres

Das sagt Luhukay

"Sandhausen kommt mit drei, vier Spielern in den Strafraum rein. Deswegen ist es wichtig, dass wir ihre Flanken frühzeitig verhindern. Wir müssen sie sehr ernst nehmen."

Schiedsrichter

Dr. Matthias Jöllenbeck (SR) / Justus Zorn (SR-A. 1) / Tim Skorczyk (SR-A. 2) / Dr. Riem Hussein (4. Offizieller) / Pascal Müller (VA) / Wolfgang Haslberger (VA-A)

Das sagt Koschinat

"Für den FC St. Pauli war der Heimsieg im Derby gegen den HSV natürlich etwas ganz Besonderes. Die Mannschaft hat dadurch enormen Schwung aufgenommen. Der Kader der Kiezkicker hat eine interessante Mischung aus Erfahrenen und jungen Wilden."

Luhukay gerne gegen Sandhausen

Jos Luhukay hat alle seine drei Zweitligaspiele gegen den SVS gewonnen: Mit Stuttgart siegte er im August 2016 2:1 in Sandhausen, mit der Hertha gewann er 2012/13 1:0 und 6:1 gegen die Kurpfälzer.

Diamantakos in Topform

Dimitrios Diamantakos hat derzeit einen Lauf und vieles spricht dafür, dass er den auch gegen Sandhausen fortsetzt: In seinen letzten vier Partien gegen den SVS schoss der Grieche vier Tore.

Trifft Bouhaddouz wieder?

Die Kurpfälzer haben nur eins ihrer sieben Gastspiele am Millerntor gewonnen, beim 3:1-Auswärtserfolg am 3. Oktober 2015 gehörte Aziz Bouhaddouz zu den Torschützen für den SVS. Der Stürmer spielte danach 2 Jahre für den FC St. Pauli (19 Tore in 54 Zweitligaspielen für die Kiezkicker) und zuletzt ein Jahr in Saudi-Arabien, ist jetzt zum SVS zurückgekehrt und hat den Sandhäusern letzte Woche gegen Bochum mit seinem ersten Saisontor einen Punkt gerettet.

Retter Allagui und Buchtmann

Am Millerntor durfte Sandhausen letzte Saison bis kurz vor Schluss auf einen Punktgewinn hoffen, dann traf Sami Allagui in der 90. Minute zum 2:1 für St. Pauli und Christopher Buchtmann erhöhte in der Nachspielzeit sogar noch auf 3:1. Diese 2 späten Tore kosteten Kenan Kocak den Job als SVS-Coach.

Glück für St. Pauli?

St. Pauli hat im letzten Duell gegen Sandhausen eine herbe 0:4-Schlappe kassiert (16. März 2019 am Hardtwald), das Problem aus SVS-Sicht: Die damaligen Torschützen Philipp Förster (2 Tore), Andrew Wooten und Fabian Schleusener sind alle nicht mehr da.

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

St. Pauli gegen Sandhausen am 8. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Millerntor-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.