Nächstes Spiel in
00T02S13M45S

KSC

2 : 4

(0 : 2)

FINAL

HSV

Alle Spiele

Fazit

Der Hamburger SV gewinnt letztlich verdient beim Karlsruher SC mit 4:2. Insbesondere vor dem Tor zeigen sich die Hanseaten eiskalt und treffen die Gastgeber, die über das ganze Spiel aufopfernd kämpfen, ins Mark. Überragender Spieler beim HSV war Sonny Kittel, der gleich doppelt traf. Dennoch mussten die Gäste bis zum Schluss zittern, weil der KSC extreme Moral zeigte.
Spielende
90' + 4'

Wanitzek knapp vorbei

Freistoß für den KSC, halblinke Position, 25 Meter: Wanitzek schlenzt die Kugel über die Mauer, aber haarscharf am Hamburger Tor vorbei.
90' + 2'

4:2 Hamburg: Jairo trifft zum Sieg!

Das dürfte es jetzt aber endgültig gewesen sein: Jairo bekommt zu viel Platz im Zentrum, zieht aus 20 Metern ab und trifft zum 4:2 für den HSV.
90' + 1'

Nachspielzeit

Fünf Minuten gibt Schiedsrichter Storks oben drauf.
90' + 1'

Jairo Samperio

TOR!

2 : 4
Jairo Samperio
89'

2:3 Hofmann: Der KSC ist wieder dran!

Die Gastgeber sind zurück in der Partie: Von rechts kommt der Ball an den kurzen Pfosten, wo die Kugel verlängert wird. Hofmann steht hinten goldrichtig und schiebt zum 2:3 ein. Das werden noch spannende Schlussminuten!
88'

Philipp Hofmann

TOR!

2 : 3
Philipp Hofmann
88'

Pourie per Kopf - vorbei

Souverän spielt der HSV das gerade nicht herunter - ganz im Gegenteil: Karlsruhe schiebt immer wieder an, bleibt stets torgefährlich. Pourie köpft nach einer Flanke von links nur hauchdünn am Hamburger Tor vorbei.
84'

Heuer Fernandes rettet gegen Lorenz

Fast das 2:3 für die Gastgeber: Lorenz wird auf links freigespielt und hält direkt drauf. Den Schuss aus 14 Metern entschärft Heuer Fernandes mit einer spektakulären Fußparade.
82'
<- Jeremy Dudziak
-> Sonny Kittel
82'
<- Marco Djuricin
-> Daniel Gordon
82'
substitutesAdrian Fein
79'
<- Jairo Samperio
-> Khaled Narey
79'
<- Bobby Wood
-> Lukas Hinterseer
77'

Nur noch 1:3: Gordon trifft für den KSC!

Die Gastgeber belohnen sich für eine tolle Moral: Von links kommt der Eckball in den Strafraum, wo Gordon hochsteigt und per Kopf zum 1:3 einnickt. Geht hier noch was für den KSC?
76'

Daniel Gordon

TOR!

1 : 3
Daniel Gordon
73'
<- Manuel Stiefler
-> Lukas Fröde
72'

Hofmann mit der Chance

Karlsruhe gibt nicht auf und spielt weiter munter nach vorne: Hofmann scheitert an Heuer Fernandes und verpasst dadurch das durchaus mögliche 1:3.
71'

Mitten hinein in die Drangphase

Das 3:0 dürfte die Entscheidung an diesem Sonntagnachmittag sein. Seit der Pause hatte hier zwar nur der KSC gespielt, doch die Gastgeber belohnten sich nicht für ihren großen Aufwand. Die Hamburger sind dagegen vorne eiskalt und können auf die starke Schusstechnik von Sonny Kittel bauen.
67'

3:0 HSV: Erneut Kittel!

Die Hamburger bestrafen die brotlosen Offensivbemühungen der Gastgeber: Camoglu lässt Leibold enteilen, der zu Fall kommt, aber direkt nachsetzt. Der Linksverteidiger legt auf Kittel ab, der mit einem wunderschönen Schlenzer ins lange Ecke den Deckel drauf auf die Partie macht. 3:0 HSV!
67'

Sonny Kittel

TOR!

0 : 3
Sonny Kittel
66'

Lorenz an den Pfosten

Von rechts segelt die Flanke an den zweiten Pfosten, wo sich Lorenz im Kopfballduell gegen Gyamerah durchsetzen kann. Heuer Fernandes unterschätzt den harmlosen Abschluss etwas, der Ball geht an den Pfosten und vom Körper des HSV-Keepers ins Toraus. Glück für die Gäste!
64'

HSV wankt, aber fällt nicht

Die Karlsruher drücken und drängen, zwingen die Gäste zu vielen Fehlern. Doch die Lücken in der Hamburger Abwehr kann der KSC bislang noch nicht nutzen - trotz des hohen Aufwands.
62'

Pourie verzieht

Wieder schnürt Karlsruhe den HSV in der eigenen Defensive ein: Thiede probiert es aus der Distanz, wird aber abgeblockt. Im Nachsetzen ist es Pourie, der den Ball links am Hamburger Tor vorbeilegt.
59'
substitutesDaniel Gordon
58'
<- Burak Camoglu
-> Lukas Grozurek
55'

Pourie ans Außennetz

Der KSC-Angreifer kriegt 20 Meter vor dem Hamburger Tor etwas zu viel Platz und drückt sofort den Abzug: Der Rechtsschuss aus halbrechter Position geht ans Außennetz.
54'
substitutesJan Gyamerah
53'

Hinterseer lässt das 3:0 liegen

Das hätte die Entscheidung zugunsten der Gäste sein können: Jatta spielt Hinterseer im Strafraum frei, der Österreicher zögert den Abschluss clever heraus, scheitert dann am stark reagierenden Uphoff. 
52'

Leibold mit rechts

Lebenszeichen vom Hamburger SV: Leibold nimmt Fahrt auf und zieht von links ins Zentrum. Der Abschluss mit dem schwächeren rechten Fuß geht allerdings klar über das Karlsruher Tor.
50'

KSC drückt

Hamburg hat nun große Probleme, der Wucht der Gastgeber stand zu halten. Erst kommt Hofmann zum Abschluss, die anschließende Ecke wird ebenfalls gefährlich. Auch danach kann der HSV nicht richtig klären, doch Karlsruhe kann die Druckphase noch nicht nutzen.
47'

Jung in höchster Not

Der KSC kommt mit mächtig Power aus der Pause: Über rechts spielt sich der Gastgeber nach vorne, die Hereingabe kann Hamburg nicht vernünftig klären. Pourie wird aber noch rechtzeitig von Jung gestoppt, bevor er zum Abschluss kommen kann.
Beginn zweite Hälfte

2:0 in Karlsruhe: HSV auf Kurs Auswärtssieg

Der Hamburger SV ist auf dem besten Wege, zurück an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga zu springen. Beim Karlsruher SC führen die Hanseaten zur Pause durch die Treffer von Hinterseer (16., FE) und Kittel (34.) souverän mit 2:0. Der KSC muss sich keinesfalls grämen über die Leistung im ersten Durchgang, allerdings nutzen die Gastgeber ihre wenigen Chancen nicht und werden vom eiskalten HSV dafür bitter bestraft.
Halbzeit
45'

Kittel prüft Uphoff

Freistoß aus 25 Metern: Kittel übernimmt die Ausführung, doch der Schlenzer des Torschützen ist kein Problem für Uphoff, der der Ball fangen kann.
44'
substitutesLukas Fröde
42'

Wirkungstreffer

Das 2:0 durch Kittel hat den Gastgebern durchaus zugesetzt. Die Hamburger können nun die Spielkontrolle nun besser ausspielen, müssen nicht mehr so viel nach vorne machen.
38'

Gordon doppelt

Der KSC ist hier keinesfalls schlechter als die Hamburger, die aber ihre Chance bestens nutzten. Gordon probiert es gleich zweimal aus der Distanz: Erst wird er abgeblockt, dann kullert die Kugel weit am HSV-Tor vorbei.
35'

2:0 Kittel: HSV effizient

Der HSV zeigt hier, wie eiskalte Chancenverwertung auszusehen hat: Jatta zündet auf links den Turbo, bringt den Ball ins Zentrum, wo am Fünfmeterraum Hinterseer auf Kittel ablegen kann. Der HSV-Spielmacher sieht die Lücke und netzt souverän zum 2:0 für die Hamburger ein.
34'

Sonny Kittel

TOR!

0 : 2
Sonny Kittel
32'

Hofmann scheitert an Heuer Fernandes

Erst macht Leibold den Ball im eigenen Strafraum ungewollt scharf, dann kann Heuer Fernandes nicht richtig klären. Nutznießer ist Hofmann, der an der Strafraumkante an die Kugel kommt und sofort abzieht. Heuer Fernandes kann abwehren.
30'
substitutesLukas Hinterseer
28'

Gute HSV-Kombination

Über Narey und Fein bringt sich Hamburg in den Strafraum. Am Ende steht allerdings Hinterseer im Abseits, so dass die Situation unterbunden werden muss.
27'

Leibold an die Latte

Der HSV hat das 2:0 auf dem Fuß: Linksverteidiger Leibold zieht das Tempo an und fasst sich aus 25 Metern ein Herz. Der Linksschuss geht an die Latte, von da aus ins Toraus. Uphoff wäre wohl machtlos gewesen.
23'

Trinkpause

Angesichts der hohen Temperaturen in Karlsruhe dürfen sich die Spieler erst einmal erfrischen, bevor es weitergehen kann.
23'

Hofmann vergibt das 1:1

Von rechts bringen die Karlsruher einen Freistoß aus dem Halbfeld in den HSV-Strafraum: Hofmann steht komplett frei, setzt den Kopfball aber drüber.
21'

Gordon mit der Chance

Der KSC antwortet auf den unglücklichen Rückstand: Von links bringt Lorenz den Ball in den Hamburger Strafraum, über Umwege kommt Gordon an die Kugel. Der Abschluss des Abwehrchefs der Gastgeber ist aber zu zentral, Heuer Fernandes hat wenig Mühe.
16'

1:0 Hamburg - Hinterseer bleibt eiskalt

Beim Strafstoß übernimmt Hinterseer die Verantwortung. Der HSV-Neuzugang, vor der Saison aus Bochum gekommen, verlädt Uphoff und schiebt aus elf Metern zur Gäste-Führung ein. 1:0 HSV!
16'

Lukas Hinterseer

TOR!

0 : 1
Lukas Hinterseer
15'

Elfmeter für den HSV

Leibold wird auf der linken Seite in den Strafraum geschickt, wo er im Zweikampf mit Fröde zu Fall kommt. Schiedsrichter Storks zeigt sofort auf den Punkt.
13'

Pourie per Kopf

Auch der Karlsruher SC nähert sich dem gegnerischen Tor an: Von links segelt der Ball in den HSV-Strafraum, wo sich Pourie hochschraubt und zum Kopfball ansetzt. Heuer Fernandes ist zur Stelle, hat die Kugel aber erst im zweiten Anlauf sicher.
10'

Jatta einen Schritt zu spät

Jung eröffnet den Angriff der Hamburger Richtung Hinterseer, der HSV-Mitelstürmer gibt auf die rechte Seite zu Narey weiter. Dessen Hereingabe rauscht in den Karlsruher Strafraum, Jatta kommt aber nicht mehr richtig an die Kugel.
7'

Hamburg mit Mühe

Der HSV ist noch nicht richtig in der Partie angekommen, gerade nach vorne haben die Hanseaten in den Anfangsminuten Probleme, sich entscheidend in Szene zu setzen.
5'

Gastgeber beginnen mutig

Karlsruhe überlässt zwar dem HSV das Kommando, kommt aber bei eigenem Ballbesitz gut nach vorne durch. Eine weitere Kombination der Badener können die Gäste gerade so im Strafraum stoppen.
3'

Karlsruhe kontert

Nach Ballgewinn geht es beim KSC schnell über die linke Seite: Lorenz hat auf außen viel Platz, findet jedoch im Strafraum keinen Abnehmer. Jung kann klären.
Anstoß

So spielt Hamburg

Die Aufstellung der Gäste: Heuer Fernandes - Gyamerah, Jung, van Drongelen, Leibold - Kinsombi, Kittel, Fein - Narey, Hinterseer, Jatta.

So spielt Karlsruhe

Die Aufstellung der Gastgeber: Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Fröde - Wanitzek, Lorenz - Grozurek - Pourie, Hofmann.

Das sagt Dieter Hecking

"Der KSC hat durch den Aufstieg sehr viel Euphorie mitgenommen und ist sehr gut in die Saison gestartet. Aber auch wir haben eine Euphorie und ich denke, dass wir die Möglichkeiten haben, Sonntag etwas Zählbares mitzunehmen. Die Jungs haben vom ersten Tag an ein gutes Miteinander an den Tag gelegt. Mir ist aber wichtiger, dass wir erfolgsorientiert denken. Unsere Aufgabe ist es jetzt den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen."

Schiedsrichter

Sören Storks (SR), Markus Schüller (SR-A. 1), Jochen Gschwendtner (SR-A. 2), Marcel Gasteier (4. Offizieller), Christian Dietz (VA), Markus Wollenweber (VA-A)

Das sagt Alois Schwartz

" Laufbereitschaft und Aggressivität werden gefragt sein.  Der HSV hat Qualität. Sie werden oben mitspielen. Wir wissen, was auf uns zukommt.  Wir wollen zu Hause natürlich gewinnen. Solche Duelle möchte man als Spieler haben."

HSV ohne Ewerton

Der Hamburger SV muss in den kommenden Wochen auf Neuzugang Ewerton verzichten: Beim brasilianischen Innenverteidiger wurde im Rahmen einer Nachuntersuchung ein kleiner Einriss des Syndesmosebandes diagnostiziert.

Diesmal ein Sieg?

Im Wildpark hat der HSV nur fünf von 30 Gastspielen gewonnen; in den letzten 14 Punktspielen in Karlsruhe feierten die Hamburger sogar nur einen Sieg (1998 mit 1:0).

Letzter KSC-Sieg eine Sensation

Am 19. August 2012 setzte sich Karlsruhe in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 4:2 gegen die Hamburger durch – als Drittligist gegen den Erstligisten, der HSV hatte damals noch Akteure wie Heung-Min Son, Marcell Jansen oder Heiko Westermann auf dem Platz. 

Traumatische Duelle

In der Relegation gegen den HSV standen die Badener schon mit einem Bein in der Bundesliga, führten nach dem 1:1 in Hamburg im Rückspiel zu Hause bis zur 90. Minute 1:0. Dann gab es einen Freistoß nach vermeintlichem Handspiel von Jonas Meffert, Marcelo Diaz rettete den HSV in die Verlängerung und in der schoss Nicolai Müller die Rothosen zum Klassenerhalt und den KSC ins Tal der Tränen.

Erster Zweitliga-Duell

57 Pflichtspiele gab es bislang zwischen beiden Vereinen (18 Siege KSC, 19 Siege HSV), nach 48 Erstligaduellen und Begegnungen in DFB-Pokal, Deutscher Meisterschaft und Relegation treffen beide Traditionsvereine nun erstmals in der 2. Bundesliga aufeinander.

Spitzenspiel

Der Vierte empfängt den Ersten – der HSV hat am letzten Wochenende Karlsruhe als Tabellenführer abgelöst.

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

Karlsruhe gegen Hamburg am 4. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Wildparkstadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.