Nächstes Spiel in
00T07S36M39S

KIE

0 : 1

(0 : 0)

FINAL

FCH

Alle Spiele
90' + 4'

Fazit

Der 1. FC Heidenheim nimmt einen ganz wichtigen Dreier mit nach Hause und ist auf drei Punkte wieder am Relegationsplatz dran. Auf schwerstem Geläuf setzten sich die Gäste in einem wahren Kampfspiel durch. Vor der Pause waren sie besser, nach dem Wechsel kam Kiel immer besser auf. Aber Heidenheim hatte die eine Aktion und nimmt die Punkte mit.
Spielende
90' + 3'

Platzverweis

Tim Kleindienst muss vom Platz. Der Stürmer tritt bei einer Aktion Wahl an der Mittellinie auf den Fuß. Dafür sieht er Gelb-Rot.
90' + 3'
substitutesTim Kleindienst
90' + 1'

Nichts zu machen

Kiel stürmt, bringt den Ball immer wieder in den Strafraum. Doch da ist immer ein Heidener Fuß dazwischen, der das Ding wieder raushaut.
90'
<- Konstantin Kerschbaumer
-> Tobias Mohr
85'

Müller vor Iyoha

Kiel chippt den Ball in den Fünfer. Da kommt Iyhoa angerannt, doch Müller ist zuerst da und hat ihn.
82'

Alles nach vorne

Kiel spielt all in. Alle Mann nach vorne und jeden Ball hoch in den Strafraum. Doch Heidenheim steht sicher.
83'
<- Finn Porath
-> Darko Todorovic
83'
<- Lion Lauberbach
-> Aleksandar Ignjovski
80'

Hinten dicht

Das wird jetzt schwer für Kiel, denn Heidenheim hat bisher die beste Abwehr der 2. Bundesliga. Ganze 23 Gegentore kassierte der FCH bisher.
76'

Tooooor - Heidenheim geht in Führung

Und plötzlich steht es 1:0 für die Gäste. Busch zieht rechts vor dem Strafraum in die Mitte. Ein guter Durchstecker auf Multhaup. Der schießt aus halbrechter Position flach aufs Tor. Eher ein Schüsschen, aber Theuerkauf kommt von hinten reingegrätscht und schiebt den Ball über die Linie.
77'

Norman Theuerkauf

TOR!

0 : 1
Norman Theuerkauf
75'

Klar vorbei

Die erste Chance im zweiten Durchgang. Mohr wird links geschickt. Kurz vor der Grundlinie dreht er sich und schlägt das Leder in die Mitte. Und da kommt Kleindienst frei etwa am Elfmeterpunkt zum Kopfball - drückt ihn aber klar daneben.
73'
<- Emmanuel Iyoha
-> Janni Serra
72'
<- Maurice Multhaup
-> Marc Schnatterer
69'

Kiel macht Druck

Dennoch werfen die Gastgeber alles nach vorne und drängen auf das Tor. Aber es gibt kein Durchkommen.
67'

Gestocher

Es ist viel Zufall auf dem Platz. Fußball kann kaum noch gespielt werden. Der Ball bleibt die Hälfte der Zeit liegen, auch die Spieler machen viele Stockfehler.
61'

Gefährlich

Da spielt Busch fast einen fatalen Rückpass. Der Heidenheimer Verteidiger will einen Konter verhindern, spielt von der Mittellinie zurück zu Keeper Müller. Aber das Leder bleibt auf halber Strecke einfach liegen. Glück für Busch, dass ein Mitspieler schneller am Ball ist als die Kieler Stürmer.
60'
<- Denis Thomalla
-> David Otto
56'

Mieser Platz

Die Platzverhältnisse werden immer schwieriger. Zentral ist er eine Matschwiese, der Ball bleibt schnell liegen, auch Dribblings sind kaum möglich. Auf den Außen hingegen läuft er normal. Beide Teams versuchen es daher viel mit langen Bällen.
54'
substitutesDavid Otto
53'

Flanke

Heidenheim kommt über rechts, da wird Schnatterer schön freigespielt. Der Spielmacher schlägt den Ball halbhoch in die Mitte. Ein fieser Aufsetzer, aber letztlich hat Gelios damit keine Probleme.
50'

Schüsschen

Van den Bergh will den Ball in die Mitte chippen. Keiner ist da, so wird daraus eine Art Torschuss. Aber kein Problem für Müller.
Beginn zweite Hälfte
45' + 1'

Halbzeitfazit

Ein interessantes Spiel auf schwerstem Geläuf. Technisch hochwertiger Fußball ist hier nicht zu erwarten, aber beide Mannschaften machen das auch so gut. Vor allem Heidenheim hat sich auf die Bedingungen gut eingestellt und erarbeitet sich zahlreiche Chancen.
Halbzeit
43'

Müller ist zur Stelle

Das hätte gefährlich werden können. Flanke Kiel von links, hinten an der Fünferlinie lauert Özcan - doch Müller im Heidenheimer Tor kann das Ding mit dem langen Arm zuvor rausboxen.
42'

Fünfte Gelbe

Kleindienst foult Todorovic im Mittelfeld und sieht dafür Gelb. Es ist seine fünfte in der laufenden Saison. Damit ist er kommende Woche gesperrt.
42'
substitutesTim Kleindienst
40'

Drei Versuche

Heidenheim mit drei Schüssen in zehn Sekunden. Zweimal wird der Ball im Strafraum abgeblockt. Dann haut Schnatterer das Ding aus 30 Metern über die Latte.
31'

Knapp drüber

Da hat Kiels Keeper Gelios Glück. Ecke Heidenheim von links. Der Ball kommt scharf in die Mitte, Gelios will sich das Leder runterpflücken, segelt aber unter dem Ball durch. Und dahinter ist Mainka hochgestiegen - kann das Leder aber aus fünf Metern nicht drücken. So geht es knapp über die Latte.
26'

In die Arme

Theuerkauf zieht einen Freistoß aus 30 Metern drauf. Aber das ist leichte Beute für Gelios.
25'
substitutesDarko Todorovic
23'

Ganz knapp

Die bisher beste Chance des Spiels - und die hat Kiel. Die Gastgeber kommen über die rechte Seite. Reese flankt kniehoch in die Mitte. Da kommt Özcan angerannt, drückt das Ding im Zweikampf irgendwie aus fünf Metern Richtung Tor. Müller ist da, kriegt den Ball durch die Beine, hat aber Glück, dass er das Leder leicht berührt hat und das dann auf dem tiefen Geläuf liegen bleibt.
20'

Heidenheim besser

Die Gäste sind bisher des etwas aktivere Team. Heidenheim spielt zügig nach vorne, kommt mit den schwierigen Bodenverhältnissen besser zurecht.
15'

Arbeitsfußball

Auf diesem Geläuf ist schöner Kombinationsfußball gar nicht möglich. Ständig bleibt der Ball liegen oder springt unberechenbar ab. Für die Spieler bedeutet das: Ackern! Arbeiten ist gefragt. Und dafür ist die Partie bisher richtig gut.
10'

Özcan im Pech

Jetzt wird es auch auf der anderen Seite mal gefährlich. Özcan drückt aus 25 Metern ab, auch der wird abgefälscht und fliegt als Bogenlampe gen Tor. Müller macht sich lang und drückt das Leder über die Latte.
9'

Latte

Und gleich der nächste gefährliche Schuss der Gäste. Schnatterer drückt trocken aus 24 Metern halbrechts ab. Das Ding wird abgefälscht, kommt als Bogenlampe runter. Gelios ist mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Ding an die Latte.
6'

Hammer

Der erste Schuss des Spiels - und das war ein Hammer. Kleindienst, der im Hinspiel einen Doppelpack erzielt hat, geht rechts durchs Mittelfeld, haut dann aus 22 Metern drauf. Da muss sich Gelios schon strecken, um den zu entschärfen.
5'

Schwieriges Spiel

Der Rasen ist sehr tief. Flache Pässe bleiben schnell liegen. Dazu kommt der Wind. Lange Bälle von Heidenheim kommen gleich wieder zurück.
2'

Erste brenzlige Situation

Da wird es erstmals gefährlich im Heidenheimer Strafraum. Serra wird zentral etwa 14 Meter vor dem Tor angespielt. Er bebauptet den Ball mit dem Rücken zum Tor. Aber er schafft es nicht, sich zu drehen. So verpufft die Chance.
Anstoß

Schiet Wetter

Es sind keine schönen Bedingungen in Kiel. Es regnet, ist kühl und der Wind weht in starken Böen. Der Rasen sieht auch nicht perfekt aus.

Schweigeminute

Bundesliga und 2. Bundesliga gedenken an diesem Wochenende vor allen Partien mit einer Schweigeminute der Opfer von Hanau, außerdem laufen alle Mannschaften mit Trauerflor auf. Dazu der Sprecher des DFL-Präsidiums, Christian Seifert: "Die Morde von Hanau sind ein entsetzliches Verbrechen. Die Tat lässt uns geschockt und verständnislos zurück. Der deutsche Profifußball setzt an diesem Wochenende geschlossen ein Zeichen der Anteilnahme. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen."

Nur ein Tausch

Der 1. FC Heidenheim spielt indes mit fast der gleichen Startelf wie vergangene Woche. Einzig Otto rückt an die Stelle von Dorsch.

Zwei Wechsel

Kiels Trainer Ole Werner hat seine Startformation im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen verändert. Todorovic rückt in die Viererkette für Neumann und Reese spielt im Mittelfeld für  Iyoha.

Die Aufstellung des FCH

Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach - Schnatterer, Griesbeck, Theuerkauf, Mohr, Otto - Kleindienst

So spielt Kiel

Gelios - Todorovic, Wahl, Thesker, van den Bergh - Reese, Mühling, Ignjovski, Özcan, Lee - Serra

Schiedsrichter

Robert Kempter (SR), Marcel Gasteier (SR-A. 1), Stefan Zielsdorf (SR-A. 2), Tim Skorczyk (4. Offizieller), Christof Günsch (VA), Katrin Rafalski (VA-A)

Das sagt Werner

"Wenn die Ergebnisse stimmen, werden Dinge überwiegend positiv bewertet. Man nimmt natürlich eine positive Stimmung wahr, aber wir müssen weiter arbeiten und den Fokus aufs nächste Spiel legen. Heidenheim ist eine komplette Mannschaft, die Fußball spielen kann, aber auch eine große Wucht hat und stark bei Standards ist. Für uns gilt es, aufmerksam zu sein und sich in den einzelnen Spielsituationen richtig zu verhalten."

Das sagt Schmidt

"Kiel ist eine Mannschaft mit sehr viel Offensivpower. Sie spielen sehr variabel, aber auch von der Grundausrichtung her sehr offensiv. Meistens stellt Kiel schon den Spielaufbau sehr früh sehr hoch zu – mit drei Angreifern und zwei Achtern, die nach vorne schieben. Zudem spielen die Kieler auch mit der Kette sehr hoch und versuchen, ins Gegenpressing zu gehen."

Höhenflug der Störche

Kiel hat als einziges Team der 2. Bundesliga die letzten drei Spiele alle gewonnen, Rang fünf ist die beste Saisonplatzierung. Bei einem weiteren Sieg würden die Norddeutschen am FCH vorbeiziehen und wären Vierter.

Beständig gesteigert

In der ersten gemeinsamen Zweitliga-Saison 2017/18 verlor Heidenheim beide Spiele gegen Kiel (3:5 und 1:2), letzte Saison trennte man sich dann zweimal unentschieden (2:2 und 1:1) und jetzt winken sogar zwei Siege (Hinspiel 3:0).

Hinspiel

Beim 3:0-Hinspielerfolg feierte Tim Kleindienst mit zwei Toren und einem Assist ein famoses Comeback im FCH-Trikot. Für Andre Schubert war es die letzte Partie als KSV-Coach, er wurde danach beurlaubt und Ole Werner übernahm.

Eins von vier

An der Förde hat Heidenheim nur eines von vier Gastspielen gewonnen, im November 2013 gelang in der 3. Liga ein 1:0-Erfolg.

Herzlich willkommen

Am 23. Spieltag der 2. Bundesliga empfängt Holstein Kiel im Holstein-Stadion den 1. FC Heidenheim. Anstoß ist am Samstag um 13 Uhr. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.