Nächstes Spiel in
00T21S47M29S

FCH

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

SGD

Alle Spiele
90'
+ 4

Fazit

Das Spiel endet 0:0 - und es gibt über diese 90 Minuten kaum mehr zu sagen. Es war eine ereignisarme Partie, die lediglich in den letzten Minuten spannender wurde. Zwingende Chancen hatte kein Team, die Torhüter blieben auf beiden Seiten beschäftigungslos.
Spielende
90'
+ 4

Weiter gehts

Beide Teams sind unverändert, die zweite Hälfte läuft.
90'
+ 2

Gelbe Karte

Föhrenbach sieht nach einem taktischen Foul an Horvath Gelb.
90'
+ 1

Nachspielzeit

Drei Minuten
90'
+ 1

Gelbe Karte

yellowCard
Jonas Föhrenbach
Jonas Föhrenbach
89'

Letztes Aufbäumen

Heidenheim im Angriff, die Schmidt-Elf wirft noch einmal alles nach vorn. Aber bisher ohne Erfolg.
87'

Nächste Chance!

Klingenburg schießt nach einer Ecke im Fallen aufs Tor, ist dabei aber zu sehr in Rückenlage und verfehlt das Tor um ein ordentliches Stück.
86'

Latte!

Husbauer hätte hier beinahe den perfekten Einstand gefeiert. Er trifft aus rund 18 Metern nur die Latte.
81'

Wechsel

sub
Josef Hušbauer
Josef Hušbauer
sub
Ondřej Petrák
Ondřej Petrák
80'

Dritter Wechsel

Heidenheim hat nun das Wechsel-Kontingent ausgeschöpft. Die letzten zehn Minuten laufen.
80'

Wechsel

sub
Maurice Michael Multhaup
Maurice Michael Multhaup
sub
Marc Schnatterer
Marc Schnatterer
75'

Wechsel

sub
Jonas Föhrenbach
Jonas Föhrenbach
sub
Konstantin Kerschbaumer
Konstantin Kerschbaumer
72'

Frische Kräfte

Dynamo Dresden geht mit zwei Spielern in die Schlussphase, die noch gänzlich frisch sind. Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich das auf den Spielverlauf auswirkt.
72'

Wechsel

sub
Alexander Jeremejeff
Alexander Jeremejeff
sub
Patrick Schmidt
Patrick Schmidt
70'

Wechsel

sub
Baris Atik
Baris Atik
sub
Patrick Ebert
Patrick Ebert
67'

Flanke - abgefangen

Broll fängt eine scharfe Flanke mühelos ab und versucht direkt den Angriff einzuleiten. Sein langer Pass auf Schmidt landet allerdings bei Heidenheims Keeper Müller.
64'

Querschläger - Ecke

Flanke in den Dresdner Strafraum, Nikolaou trifft den Ball nicht richtig, es gibt Ecke für die Gastgber. Aber die können abermals keine Gefahr entfachen.
63'

Wechsel

sub
David Otto
David Otto
sub
Tobias Mohr
Tobias Mohr
62'

Wechsel

Die erste Umstellung in dieser Partie. Otto kommt für Mohr, ein Offensiver Mann ist damit neu im Spiel.
59'

Abgepfiffen

Kleindienst sprintet ambitioniert in den Strafraum, stößt dabei aber seinen Gegenspieler um - das ahndet der Unparteiische.
59'

Ecke Heidenheim

Nach einem ruhenden Ball - einem Freistoß - gibt es den nächsten für die Gastgeber.
56'

Wieder eine Möglichkeit

Flanke auf Schnatterer, der Heidenheimer köpft aus der Drehung, verfehlt das Tor aber um ein gutes Stück.
52'

Kleindienst mit der Riesenchance!

Der Heidenheimer steht plötzlich frei vor Torhüter Broll, der dem Angreifer zwar den Ball vom Fuß spitzeln, das Spielgerät aber nicht sichern kann. Im letzten Moment rauscht Löwe heran und grätscht den Ball ins Aus.
48'

Gleiches Bild

Die Partie sind auch im zweiten Durchgang so aus wie im ersten: Vorsichtiges Abtasten, wenige Offensivaktionen.
Beginn zweite Hälfte
Halbzeit
45'

Halbzeit-Fazit

Eine in allen Belangen ruhige Partie. Der Unparteiische pfeift überpünktlich ab, es geht mit einem torlosen Remis in die Kabine. Weder Heidenheim noch Dresdden konnte im Angriff Akzente setzen, die Gastgeber hatten jedoch zumindest ein paar Chancen mehr. Etwas spannender darf der zweite Durchgang durchaus sein.
44'

Unermüdlich

Dresden, von der eigenen Abwehrstärke beflügelt, spielt unablässig frech nach vorn.
41'

Distanzschuss

Theuerkauf - kürzlich Vater geworden - versucht es aus gut 20 Metern. Broll hat keine Probleme, den Ball zu fangen.
38'

Knapp drüber - nächste Ecke

Mainka steigt zum Kopfball hoch, trifft aber einen Dresdner, der Ball fliegt über die Latte ins Aus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
38'

Ecke Heidenheim

Vielleicht wird's ja jetzt was mit einer gefährlichen Situation?
33'

Wenige Ereignisse

Die Teams neutralisieren sich bislang. Dass ein leichter Nieselregen einsetzt, ist im Augenblick das interessanteste Ereignis.
32'

Gelbe Karte

yellowCard
Florian Ballas
Florian Ballas
29'

Freistoß

Ruhender Ball für das Kauczinski-Team - doch die Situation endet mit einem Offensivfoul.
26'

Nächster Abschluss

Schnatterer mit einem Fernschuss - zwei Meter über das Tor.
25'

Keine farbenfrohe Partie

Das ist positiv: Trotz der Offensivgefahr der Heidenheimer und der versammelten Defensivkräfte der Gäste ist es ein überaus faires Spiel, das bisher ohne harte Zweikämpfe auskommt - und der Unparteiische demnach ohne Karten.
20'

Bollwerk

Das Spiel sieht nun so aus, dass Dresdens Defensiv-Qualitäten im erhöhten Maße erforderlich sind. Heidenheim hat das Tempo etwas angezogen.
19'

Erster Versuch

Ecke Heidenheim, der Ball landet bei Dorsch, doch dessen Kunststoß von der rechten Seite fliegt über das Tor.
16'

Bessere Vorzeichen

Das mag auch daran liegen, dass Dynamo am vergangenen Spieltag mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet ist, während Heidenheim eine Niederlage in Stuttgart kassierte.
15'

Selbstbewusster Auftritt

Der Tabellenletzte aus Dresden lässt überhaupt nicht erkennen, dass Heidenheim Favorit ist. Die Mannnschaft von Markus Kauczinski tritt hier auf wie der erste Anwärter auf den Sieg.
11'

Geduldspiel

Die Schmidt-Elf wagt sich immer wieder mit zaghaften Vorstößen in die Dresdner Hälfte, wird dort aber meistens abgefangen. Die Gäste stehen bisweilen sehr kompakt und verteidigen sehr hoch.
9'

Konterchance

Doch aus solchen Situationen ergeben sich manchmal die besten Chancen. Dresden ergreift die Möglichkeit zu kontern, doch Schmidt kommt bei der Flanke von Terrazzino den Bruchteil einer Sekunde zu spät.
9'

Szenenwechsel

Nachdem Dresden in den ersten Minuten mehr vom Spiel hatte, ist nun Heidenheim spielbestimmend.
6'

Verhaltener Beginn

Dresden ist bemüht, Heidenheim wartet ab. Es ist ein ruhiger Auftakt.
2'

Große Chance

Mit einem Heimsieg kann Heidenheim den Hamburger SV unter Druck setzen. Die Hanseaten stehen nur drei Zähler vor dem Schmidt-Team und treten am Montag beim VfL Bochum an.
1'

Los gehts

Das Spiel in Heidenheim läuft.
Anstoß

So läuft Dresden auf

Broll - Wahlqvist, Ballas, Nikolaou, Löwe - Ebert, Klingenburg - Horvath, Petrak, Terrazzino - Schmidt

So beginnt Heidenheim

Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Dorsch, Kerschbaumer - Schnatterer, Leipertz, Mohr - Kleindienst

Das sagt der Heidenheim-Trainer

Frank Schmidt: " Es werden viele Dresdner Fans hier sein, die versuchen werden, eine Heimspielatmosphäre zu schaffen und ihre Mannschaft zu pushen. Darauf müssen wir uns einstellen und brauchen zudem mehr von dem, was uns in erfolgreichen Spielen ausgezeichnet hat: Zweikämpfe gewinnen, gute Umschaltmomente und ein sicheres Kombinationsspiel."

Vier Ausfälle bei Dresden

Kevin Ehlers (Sprunggelenksverletzung), Marco Hartmann und Josef Husbauer (Infekt) fallen für die Partie in Heidenheim aus. Dzenis Burnic ist aufgrund der 5. Gelben Karte nicht dabei.

Das sagt der Dynamo-Trainer

Markus Kauczinski: " Uns erwartet ein starker Gegner, der nach vorne ordentlich Power hat. Wir werden uns gegen Heidenheim weiter steigern müssen."

Schiedsrichter 

Thorben Siewer (SR), Mitja Stegemann (SR-A. 1), Fabian Maibaum (SR-A. 2), Johannees Huber (4. Offizieller), Christof Günsch (VA), Tim Skorczyk (VA-A)

Schnatterer immer dabei

Marc Schnatterer war wie Trainer Frank Schmidt in allen 11 Heidenheimer Pflichtspielduellen gegen Dresden dabei.

Schmidt ausgeliehen

Patrick Schmidt wurde in der Winterpause von Heidenheim nach Dresden ausgeliehen; er hatte in der Hinserie nur 4 Einsätze für den FCH und traf insgesamt in 24 Zweitligaspielen für Heidenheim nur einmal (im September 2018 beim 2:3 beim HSV).

Enge Bilanz

Dresden liegt in der Gesamtbilanz knapp vorne (11 Pflichtspielduelle, 4 Siege FCH, 5 Siege Dynamo), hat aber in Heidenheim nur einmal gewonnen: Im Oktober 2017 sorgten Niklas Kreuzer und Peniel Mlapa mit ihren Toren für einen 2:0-Auswärtssieg auf der Ostalb, es waren zugleich Dynamos einzige Treffer in den 5 Gastspielen in Heidenheim (0:1, 0:0, 0:3, 0:3).

Erfolg im Hinspiel

Im Hinspiel feierte Dynamo einen seiner nur drei Saisonsiege (Stand vor dem 19. Spieltag), Alexander Jeremejeff feierte beim 2:1-Erfolg als Schütze des 2:0 einen famosen Einstand im Dresdner Trikot und Patrick Ebert erzielte sein bislang einziges Saisontor (Stand Dienstag).

Herzlich Willkommen...

... im Matchcenter der Partie Heidenheim gegen Dresden am 20. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 in der Voith-Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.