Nächstes Spiel in
02T21S33M06S
BWT-Stadion am Hardtwald

SVS

0 : 1

(0 : 0)

FINAL

OSN

Alle Spiele

Fazit

Osnabrück feiert den ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga. In der ersten Halbzeit war Sandhausen überlegen, erspielte sich viele Chancen. Osnabrück verteidigte im zweiten Durchgang konsequenter und ließ nicht mehr viel zu. Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marcos Alvarez sicherte sich der VfL den Dreier - ein verdienter Erfolg.
Spielende
90' + 4'
<- Sven Köhler
-> Anas Ouahim
90' + 3'

Diekmeier per Kopf

Nach einer Ecke von links kommt Diekmeier im Torraum völlig frei zum Kopfball. Der Rechtsverteidiger vergibt allerdings aus zwei Metern Torentfernung.
90' + 2'
substitutesDavid Blacha
90'

Fünf Minuten extra

Eine lange Nachspielzeit in Sandhausen - geht nochmal was für die Hausherren?
86'

Osnabrück steht weiter gut

Die Gäste  bleiben defensiv stabil, lassen nur wenig zu. In Alvarez verfügen sie nun über einen schnellen und frischen Konterstürmer, um für Entlastung zu sorgen.
83'
<- Marlon Frey
-> Ivan Paurevic
82'

Von der Mittellinie

Der VfL gewinnt die Kugel im Zentrum. Alvarez sieht, dass Fraisl zu weit vor seinem Tor sethet und zieht schnell ab. Die Kugel landet auf dem Tornetz der Hausherren.
78'

Alvarez per Freistoß

Der frisch eingewechselte Alvarez mit der Führung! Der Stürmer holte die Standardsituation selbst heraus und verwandelt die Kugel direkt im Kasten. Von der Unterkante der Latte springt der Ball hinter die Torlinie - 1:0 für die Gäste!
78'

Marcos Álvarez

TOR!

0 : 1
Marcos Álvarez
76'

Agu und Heider scheitern

Agu wird im Strafraum stark angespielt, ist alleine vor dem Keeper des SVS. Fraisl rückt geistesgegenwärtig heraus, bringt die Kugel vom Fuß des Linksverteidigers. Das Spielgerät springt zu Heider, der direkt mit links aus zehn Metern abzieht, aber den Teamkollegen Agu anschießt. Die beste Gelegenheit der Gäste in der zweiten Halbzeit.
74'

Offensiver Tausch beim VfL

Schmidt geht vom Feld, es kommt nun Alvarez, der in der vergangenen Saison Topscorer der Lila-Weißen war.
74'
<- Marcos Álvarez
-> Niklas Schmidt
71'

Doppelwechsel beim SVS

Uwe Koschinat setzt nun auf frische Kräfte im Angriff: Robin Scheu und Enrique Pena Zauner kommen nun in die Partie.
71'
<- Enrique Peña Zauner
-> Mario Engels
71'
<- Robin Scheu
-> Kevin Behrens
70'
substitutesPhilipp Förster
68'

Förster an den Pfosten

Sandhausen fährt einen starken Konter über die linke Seite mit Behrens. Der steckt toll durch für den gestarteten Förster, der frei vor dem Tor mit links abschließt. Der Flachschuss geht an den rechten Pfosten. Die beste Chance des Spiels bisher.
66'
substitutesGerrit Nauber
66'

Behrens mit der Hacke

Körber lässt eine Hereingabe von rechts fallen, macht die Flanke so erst heiß. Behrens kommt an die Kugel und versucht, diese mit der hacke im Tor unterzubringen. Körber ist nun allerdings zur Stelle und pariert mit dem rechten Fuß.
63'

Friesenbichler wird geblockt

Der Österreicher wird auf rechts geschickt. Er zieht von dort nach innen und schließt aus zwölf Metern mit seinem starken linken Fuß ab. Zhirov ist allerdings zur Stelle und blockt den Schuss ab.
61'

Viele Zweikämpfe

Chancen erarbeiten sich beide Teams im Moment nicht, es sind viele hitzige Duelle zu sehen. Zenga foult hier Taffertshofer, nimmt zudem den Ball mit und sorgt so für eine Spielverzögerung. Dafür sieht der Mittelfeldmann von Sandhausen die Gelbe Karte.
61'
substitutesErik Zenga
57'

Viele Querpässe

Sandhausen kommt kaum in die Tiefe, sielt sich die Kugel von rechts nach links und wieder zurück. Vereinzelt versuchen es die Gastgeber mit Flanken von außen, allerdings mangelt es diesen an Präzision.
55'
<- Kevin Friesenbichler
-> Benjamin Girth
53'

Abwartender VfL

Die Gäste überlassen weiterhin den Hausherren den Ball, konzentrieren sich auf eine fehlerfreie Verteidigung. Für den SVS ergibt sich ob der zwei gut verschiebenden Viererreihen vor Körbers Tor nur wenig Lücken.
50'

Lautstarker Thioune

Der Trainer des VfL gibt Anweisungen, ist über die Außenmikrofone gut hörbar: "Anas, hoch! Schmiddi, hoch!" Ouahim und Schmidt sollen demnach früher anlaufen und die Hausherren bei deren Spielaufbau stören.
48'
substitutesDennis Diekmeier
47'

Sandhausen startet gut

Paqarada wird von Förster auf links geschickt. Der Linksverterteidiger spielt flach ins Zentrum zu Engels, dem der Ball leicht verspringt. Sein Schuss wird abgefälscht und landet über dem Kasten der Gäste.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Ein 0:0 der besseren Art: Beide Teams erarbeiteten sich Chancen, der SVS wurde immer dominanter, hatte mehr vom Spiel und schoss öfter auf das Tor Osnabrücks, das Körber allerdings fehlerfrei hütete. 
Halbzeit
44'

Schmidt aus der Distanz

Der zentrale Mittelfeldmann der Osnabrücker hat 25 Meter vor dem Kasten Raum und Zeit und schließt nach ein paar Schritten selbstbewusst mit rechts ab. Der Ball geht flach am Tor vorbei, Keeper Fraisl reagiert nicht, sieht frühzeitig, dass er nicht eingreifen muss.
40'

Förster gegen Körber

Der Mittelfeldmann der Hausherren setzt sich stark gegen Gugganig durch und dringt in den Strafraum ein. Aus zentraler Position schließt die Nummer 28 des SVS ab. Körber ist zur Stelle, pariert den Schuss Försters sicher.
38'

Engels links vorbei

Der Linksaußen der Sandhäuser wird im Strafraum von Zenga bedient. Engels zieht sofort mit links ab, trifft den Ball aber nicht richtig. So rollt der Ball aus zehn Metern Torentfernung knapp am linken Pfosten vorbei.
35'

Geduldsspiel für den SVS

Die Hausherren haben weiterhin mehr vom Spiel. In aller Ruhe passen sie sich die Kugel von links nach rechts und suchen die Lücken in der Defensive des VfL Osnabrück. Nach einer langen Ballstaffette wird Engels an der Strafraumgrenze gefunden und bedient - allerdingsstand die Nummer acht des SVS im Abseits.
33'

Sicherer Körber

Der Keeper der Gäste bekommt viele Flanken in seinen Strafraum hereingespielt. Körber agiert allerdings sehr sicher, fängt die Hereingaben locker ab. Die Leihgabe von Hertha BSC zeigt erneut eine starke Partie.
29'

Behrens im Abseits

Förster setzt sich gut durch und dribbelt in den Strafraum der Gäste. Sein Pass ins Zentrum zu Behrens kommt gut, der braucht die Kugel nur noch reindrücken. Allerdings stand der Stürmer bei der Ausführung des Passes im Abseits, das Tor zählt zu Recht ncht.
27'

Gislason kommt nicht ran

Engels flankt von der linken Seite in den Strafraum. Gislason steigt hoch, setzt sich gegen Gugganig durch, kann den Ball aber um Haaresbreite nicht erreichen.
25'

Umkämpftes Mittelfeld

Beide Teams agieren sehr aggressiv in den Zweikämpfen, es kommt nun vermehrt zu Fouls im Zentrum. Osnabrücks Taffertshofer wird nun von Paurevic rüde umgestoßen.
21'

Engels zu harmlos

Sandhausen fährt einen guten Angriff durch die Mitte. Gislason wird angespielt und steckt für den freien Engels durch. Der schließt überhastet aus 17 Metern ab, die Kugel kommt zentral auf Körber. Da war mehr drin für die Hausherren.
18'

Zenga vergibt die Führung

Schmidt verliert im Aufbau das Spielgerät an den aggressiv anlaufenden Zenga. Der Mittelfeldmann des SVS macht ein paar Meter und versucht, den Ball aus 16 Metern mit rechts unten ins Eck zu schieben. Körber ist da und hält die Null.
16'

Mehr Ballbesitz

64 Prozent der Zeit befindet sich die Kugel in den Reihen der Hausherren. Eigentlich kontert das Team von Koschinat gerne, überlässt den Gegnern den Ball.
12'

Schmidt mit dem Solo

Die Leihgabe vom SV Werder Bremen dribbelt sich durchs Zentrum, ist von den Gastgebern nicht aufzuhalten. 18 Meter vor dem Tor zieht der Mittelfeldmann aus zentraler Position ab, die Kugel geht flach am linken Torpfosten vorbei.
10'

Gugganig klärt

Der Österreicher ist vor dem heranstürmenden Gislason da und klärt die gute Hereingabe von Diekmeier - eine wichtige Rettungstat für den VfL.
7'

Paqarada schießt vorbei

Der Linksverteidiger versucht es mit einem direkten Freistoß von der rechten Seite aus gut 25 Metern. Der Ball fliegt aber gut zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.
5'

Heider verpasst

Schmidt bringt eine gute Ecke von der linken Seite mit rechts in den Torraum. Heider setzt sich dort durch, springt aber knapp an der Hereingabe vorbei.
3'

Girth vergibt

Ouahim hat rechts Platz und flankt in die Mitte zu Girth. Der Stürmer köpft den Ball aus acht Metern unbedrängt aufs Tor, die Kugel geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
3'

Aggressives Anlaufen

Sandhausen agiert so, wie man es vom Team des Trainers Uwe Koschinat gewohnt ist: Sie pressen Osnabrück beo dessen Spielaufbau hoch an, machen den Gästen viel Druck.
Anstoß

Heider und Schmidt starten

Bei den Gästen vom VfL gibt es im Vergleich zur 1-3-Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim zwei Wechsel: Heider und Schmidt starten statt Amenyido und dem gesperrten Wolze.

Keine Wechsel

Sandhausen agiert mit der gleichen Elf, die am vergangenen Spieltag 1:1 bei Holstein Kiel spielte.

Die Startelf Osnabrücks

Körber - Gugganig, Heyer, Susac - Schmidt, Taffertshofer, Blacha, Agu - Ouahim, Heider - Girth

So spielt der SVS

Fraisl - Diekmeier, Zhirov, Nauber, Nauber, Paqarada - Paurevic, Zenga - Behrens, Förster. Engels - Gislason

Daniel Thioune erwartet offensivstarken SVS

"Wir haben das Spiel gesehen, das sie in Kiel absolviert haben. Das war sicherlich das Spiel an dem Spieltag, das die meisten Chancen beinhaltete. Da waren sehr viele Torabschlüsse, das Spiel hätte anders ausgehen können. Sie haben sich auswärts nicht versteckt, und das werden sie zuhause auch nicht tun."

Schiedsrichter

Florian Badstübner (SR), Patrick Hanslbauer (S-A 1), Roman Potemkin (S-A 2), Lothar Ostheimer (4. O), Christian Dietz (V-A), Steffen Brütting (V-A-A)

Das sagt SVS-Trainer Uwe Koschinat:

Der VfL Osnabrück hat eine fantastische Mannschaft, die unter Cheftrainer Daniel Thioune frühzeitig aufgestiegen ist und mit viel Euphorie an den Hardtwald reisen wird. I ch habe am ersten Spieltag festgestellt, dass Osnabrück aus einer Dreierkette heraus agierte, anders als zu Drittligazeiten. Wir müssen uns daher auf alles gefasst machen. Ich glaube aber nicht, dass der VfL unter Daniel Thioune defensiv auftreten wird.

Gugganig kann Sandhausen

Osnabrücks Neuzugang Lukas Gugganig hat in der 2. Bundesliga noch nie gegen Sandhausen verloren (zwei Siege, drei Remis).

Sandhausens...

einziger Sieg gegen Osnabrück war ein 3:2-Heimerfolg am 31. März 2010, bei dem die Kurpfälzer einen 0:2-Pausenrückstand drehten.

Große Namen

Beim letzten Duell am 28. April 2012 siegte der VfL an der Bremer Brücke unter Trainer Pele Wollitz und mit Spielern wie Kevin Kampl, Elias Kachunga und Rouwen Hennings 2:1 (Kachunga traf dabei doppelt).

Bilanz

Bisher gab es nur vier Begegnungen in der 3. Liga 2009/10 und 2011/12: Osnabrück gewann beide Heimspiele, blieb aber am Hardtwald sieglos (0:0, 2:3).

Premiere

Der SV Sandhausen und der VfL Osnabrück treffen erstmals in der 2. Bundesliga aufeinander.

Stand der Dinge

Während Osnabrück mit einer 1:3-Niederlage gegen Heidenheim in die Saison gestartet ist, konnte Sandhausen immerhin einen Punkt in Kiel holen (1:1).

Herzlich Willkommen

Am Freitagabend empfängt der SV Sandhausen Aufsteiger VfL Osnabrück. Alle Infos zur Partie gibt es hier im Liveticker.