Nächstes Spiel in
01T22S11M24S
Rudolf-Harbig-Stadion

SGD

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

KSC

Alle Spiele

Fazit

Die SG Dynamo Dresden feiert in einem umkämpften Spiel einen durchaus verdienten Sieg gegen den Karlsruher SC. Neuzugang Terrazzino trifft in der ersten Hälfte für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang verpasst Hofmann den Ausgleich, Schmidt auf der anderen Seite die Vorentscheidung.
90' + 3'

Gondorf geblockt

Rechts im Strafraum schießt der Mittelfeldmann, trifft aber nur einen Gegenspieler.
90' + 3'

Gondorf geblockt

Rechts im Strafraum schießt der Mittelfeldmann, trifft aber nur einen Gegenspieler.
Spielende
90'

Djuricin daneben

Joker Marco Djuricin schließt von halblinks ab - neben den kurzen Pfosten.
90'
<- Ondřej Petrák
-> Sascha Horvath
83'

Jeremejeff vorbei

Der eingewechselte Alexander Jeremejeff kommt rechts im Strafraum aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß zum Torschuss – abgefälscht neben den langen Pfosten.
82'
substitutesBaris Atik
81'

Was geht noch?

Die Auswärtsmannschaft muss zulegen, wenn sie zumindest noch einen Punkt mitnehmen möchte.
79'
<- Anton Fink
-> Marco Thiede
79'
<- Baris Atik
-> Patrick Ebert
77'
substitutesPatrick Ebert
75'
<- Alexander Jeremejeff
-> Patrick Schmidt
73'

Beinahe das 2:0!

Nach einem Ballverlust von Gondorf schickt Burnic Schmidt, der Uphoff rechts umkurvt und schießt - Pisot klärt kurz vor der Linie.
73'

Beste Gäste-Gelegenheit

Einen flachen Pass von der rechten Außenbahn nutzt Philipp Hofmann zum Abschluss - knapp zentral über die Latte. Fast der Ausgleich.
72'

Eckball Ebert

Am ersten Pfosten bereinigt Pisot die Situation mit einem Kopfball.
70'

Terrazzino abgefälscht

Der Torschütze probiert es von halbrechts, trifft nur Gegenspieler Pisot.
64'
substitutesSascha Horvath
63'

Gondorf!

Aus 20 Metern halbrechter Position schießt der Wintertransfer mit dem rechten Fuß flach Richtung langes Eck – SGD-Keeper Broll ist da.
62'
<- Marco Djuricin
-> Lukas Fröde
61'
<- Marc Lorenz
-> Damian Roßbach
61'

Verändertes Bild

Die Sachsen konzentrieren sich nun auf die Defensive, die Badener auf die Offensive.
60'

Flankengott Roßbach

Damien Roßbach schlug schon sechs Flanken – kein anderer Spieler mehr als eine, alle anderen zusammen ebenfalls sechs.
54'

Blick nach vorne

Karlsruhe geht seine Aufgabe jetzt etwas offensiver an.
50'
substitutesPatrick Schmidt
49'

Abschluss Schmidt

Ebert setzt seinen neuen Teamkollegen in Szene, der versucht es – kein Problem für KSC-Schlussmann Uphoff.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die SG Dynamo Dresden führt verdient gegen den Karlsruher SC. Die Kauczinski-Mannen haben mehr von der Partie, arbeiten konzentriert daran, sich Chancen zu erarbeiten – die zugegebenermaßen rar sind. Neuzugang Terrazzino trifft in der 38. Minute sehenswert zum 1:0.
Halbzeit
44'

Ballas!

Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld bringt Ebert rechts in den Sechzehner. Dort steigt Ballas hoch und schließt per Kopf ab - rechts drüber. Gefährliche Szene.
43'
substitutesPhilipp Hofmann
40'

Direkt erfolgreich

In seinem ersten Einsatz für die SGD erzielt Terrazzino gleich ein Tor.
38'

Terrazzino sehenswert zur Führung

Ebert flankt eine Ecke von links in die Gefahrenzone, der Klärungsversuch landet wieder bei ihm. Ebert schießt aus spitzem Winkel, abgeblockt landet das Leder halblinks im Strafraum bei Terrazzino. Der nimmt den Ball mit dem rechten Fuß an, zieht mit dem linken ab und trifft rechts halbhoch ins Netz.
38'

Marco Terrazzino

TOR!

1 : 0
Marco Terrazzino
37'

Flanke Hamalainen

Ebert passt stark auf den linken Flügel, wo Hamalainen vor den Kasten gibt – ein Kontrahent klärt vor Schmidt.
36'

Zweikampfstärker

Dynamo gewinnt fast 56 Prozent der Duelle.
33'

Gefahr durch Schmidt

Am Strafraumrand bekommt der Stürmer das Rund, bedrängt trifft er es beim Abschluss aber nicht richtig – flach rechts daneben.
32'

Wahlqvist stark

Erst kombiniert sich Linus Wahlqvist mit mehreren Mitspielern bis weit in die gegnerische Hälfte, dann erobert erobert er den kurzzeitig verlorenen Ball resolut zurück. Auffällig.
27'

Fünfte Gelbe

Nach einer Grätsche im Mittelfeld sieht Dzenis Burnic die Verwarnung – und fehlt damit am Sonntag in Heidenheim gesperrt.
27'
substitutesDženis Burnić
23'

Freistoß Wanitzek

Erneut gibt der Standardexperte die Kugel vorne rein, diesmal aus dem linken Halbfeld mit rechts – die etwas zu lang geschlagene Flanke pflückt SGD-Torwart Broll aus der Luft.
23'

Erste Ecke

Marvin Wanitzek flankt von links mit dem rechten Fuß, in der Nähe des ersten Pfostens klärt aber ein Gegenspieler per Kopf.
18'

Terrazzino fällt auf

Der Winterneuzugang zeigt direkt, dass er Dynamo verstärkt.
15'

Im Mittelfeld...

...findet das Duell jetzt größtenteils statt. Auch die Mannschaft von Coach Alois Schwartz bemüht sich nun, etwas mehr Initiative zu ergreifen.
9'

Badener geduldig

Die Gäste warten erstmal ab, bemühen sich um Kompaktheit in den eigenen Ketten.
8'

Viel Ballbesitz

Das Team von Trainer Markus Kauczinski beginnt dominant, sucht nach Lücken in den gegnerischen Reihen.
7'

Tolle Stimmung

Die Fans der Hausherren feuern ihre Mannen lautstark an. Sieben Punkte betrug der Rückstand der Dresdner auf das rettende Ufer vor Anpfiff der Partie.
6'

Freistoß Ebert

Aus dem rechten Halbfeld flankt Patrick Ebert mit rechts, am langen Pfosten kommt Kapitän Florian Ballas mit dem Fuß zwar dran – aber etwas zu spät.
3'

Erster Torschuss

Von der linken Seite passt Terrazzino in den Rückraum. Dort nimmt der aufgerückte Wahlqvist den Ball an und schießt aus 20 Metern halbrechter Position mit dem rechten Fuß - flach links neben das Tor.
2'

Gelb-Schwarz gegen Weiß

Die SG Dynamo Dresden trifft in gelben Trikots, schwarzen Hosen und gelben Stutzen an, der Karlsruher SC ganz in weißer Spielkleidung.
Anstoß

Sechs Grad Celsius...

...und ein bewölkter Himmel.

Gondorf von Anpfiff an

Jerome Gondorf, bislang einziger KSC-Transfer im Winter, läuft in der Startelf auf.

Zwei Neue bei Dynamo

Die Winterneuzugänge Marco Terrazzino und Patrick Schmidt spielen gleich von Anfang an. Ondrej Petrak und Godsway Donyoh sitzen erstmal auf der Bank. Josef Husbauer fällt wegen einer Krankheit noch aus, Simon Makienok – heute zur SGD gewechselt – verfolgt die Partien von der Tribüne aus.

So startet Karlsruhe

Uphoff - Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach - Fröde - Carlson, Wanitzek, Stiefler, Gondorf - Hofmann

So beginnt Dresden

Broll - Wahlqvist, Burnic, Ballas, Hamaleinen - Nikolaou, Ebert - Terrazzino, Horvath, Klingenburg - Schmidt

Das sagt Schwartz

"Wir haben mit einem schlechten Ergebnis 2019 beendet und wollen mit einem positiven Ergebnis 2020 beginnen, dafür haben wir uns sehr ordentlich vorbereitet. Ich habe schon immer, von der ersten Sekunde an gesagt, als wir aufgestiegen sind: Wir haben das nur gemeinsam geschafft und wir werden es nur gemeinsam schaffen den Klassenerhalt zu erreichen."

Das sagt Kauczinski

"Der KSC ist ein robuster Gegner, der lauert und wartet. Wir werden die richtige Mischung zwischen Mut nach vorne und defensiver Absicherung finden müssen. Wir haben 16 wegweisende Spiele. Der Druck ist ein ständiger Begleiter. Jeder muss sich letzten Endes auf seine Leistung konzentrieren und die aktuelle Situation annehmen."

Das Schiedsrichtergespann

Dr. Robert Kampka (SR), Rafael Foltyn (SR-A. 1), Marcel Unger (SR-A. 2), Lasse Koslowski (4. Offizieller), René Rohde (VA) und Florian Lechner (VA-A).

Familienduell in Sachsen

KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer trifft auf seinen Sohn Niklas Kreuzer.

Turbulentes Hinspiel

Im Hinspiel der aktuellen Saison setzte sich der KSC daheim nach 0:1-Rückstand mit 4:2 durch, Dzenis Burnic brachte die Karlsruher mit einem Eigentor zum 2:1 auf die Siegerstraße und Philipp Hofmann erzielte seine Tore Nummer 4 und 5 in seinen letzten fünf Spielen gegen Dresden.

Zu Hause schwer zu schlagen

Immerhin hat Dynamo keines der letzten vier Heimspiele gegen die Badener verloren (zwei Siege, zwei Remis). Der letzte Karlsruher Auswärtssieg in Elbflorenz war ein 2:1 in der 2. Bundesliga im September 2004, bei dem noch Sean Dundee zu den Torschützen gehörte.

Schwache Serie gegen den KSC

Dresden hat nur eins der letzten sechs Pflichtspiele gegen den KSC gewonnen: Im Mai 2017 gelang im Wildpark ein 4:3-Erfolg, bei dem Innenverteidiger Jannik Müller den einzigen Doppelpack seiner Profikarriere schnürte.

Wegweisendes Duell zum Auftakt

Dynamo überwinterte als Schlusslicht mit schon sieben Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz – auf dem steht der KSC, für die Gastgeber ist es also gleich ein extrem bedeutsames Spiel.

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

Dresden gegen Karlsruhe am 19. Spieltag der Saison 2019/20 der 2. Bundesliga im Rudolf-Harbig-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.