Nächstes Spiel in
05T06S57M15S

AUE

3 : 1

(1 : 0)

FINAL

SGF

Alle Spiele

Fazit 

Schluss in Aue. Die Veilchen schlagen die Kleeblätter mit 3:1 (1:0). Durch Tore von Hochscheidt, Nazarov und Krüger springen die Erzgebirgler auf Rang vier. Die Fürther markieren in der Schlussphase noch das 1:3 durch Hrgota. Das Ergebnis ist aufgrund einer starken zweiten Halbzeit der Auer absolut verdient. Die Gäste haben nach der Pause zu wenig nach vorne gemacht und agierten hinten zu nachlässig. 
Spielende
90' + 3'

Dicke Möglichkeit zum 4:1

Das ist fast das 4:1. Per Kopfball erzielen die Auer durch Zulechner fast das Tor. Nach einer Freistoßflanke von Riese köpft Zulechner links am Tor vorbei. 
90' + 2'
substitutesTobias Mohr
89'

Zulechner fast mit dem 4:1

Nach einem Fehler von Mavraj ist Zulechner völlig frei im Strafraum alleine vor Burchert, dieser kann den Schuss des Auer Spielers abwehren. 
90'
<- Philipp Zulechner
-> Jan Hochscheidt
88'
substitutesClemens Fandrich
85'

Freistoß Hochscheidt

Nach einem Foul von Mavraj an Hochscheidt an der linken Strafraumgrenze führt dieser den Freistoß auf, der Ball wird allerdings von der Fürther Hintermannschaft abgeblockt. 
82'
substitutesMergim Mavraj
79'

Hrgota trifft

Das 1:3 aus Sicht der Gäste. Gonther erwischt Seguin rechts im Strafraum am Fuß, dieser stolpert und fällt. Der Schiri zeigt auf den Punkt. Hrgota führt aus und schießt den Ball halbrechts oben ins Netz. 
80'

Branimir Hrgota

TOR!

3 : 1
Branimir Hrgota
79'

Elfmeter Fürth!

Gonther erwischt Seguin mutmaßlich am Fuß, der Schiri gibt Elfmeter. 
75'

Die Partie beruhigt sich ein wenig

Nach der Drangphase der Auer zwischen der 60 und 70 Minute pausiert die Partie ein wenig. Die Hausherren müssen nicht mehr, die Gäste können aktuell nicht. 
76'
<- Christoph Daferner
-> Florian Krüger
74'
<- Daniel Keita-Ruel
-> Havard Nielsen
67'

Beinahe das 4:0

Eine Flanke von Krüger am rechten Strafraumeck wird länger und länger, Jaeckel versucht zu klären, Hochscheidt lauert auf den Ball, doch beide verpassen ihn. Der Ball geht am linken Pfosten knapp vorbei. 
67'
<- Jamie Leweling
-> Sebastian Ernst
66'

Krüger erhöht

Wieder kommen die Auer über die rechte Seite, von dort aus wird der Ball in die Mitte zu Hochscheidt gespielt, dieser treibt den Ball weiter nach vorne, legt halbrechts raus auf Krüger, der im Strafraum wieder Jaeckel ausspielt und mit einem Linksschuss unten links verwandelt. 3:0! 
66'

Florian Krüger

TOR!

3 : 0
Florian Krüger
63'

Tor für die Auer!

Das 2:0 für die Hausherren. Nazarov führt den Strafstoß aus und schießt den Ball unten links ins Eck. Die Auer bauen die Führung aus. 
64'

Dimitrij Nazarov

TOR!

2 : 0
Dimitrij Nazarov
63'

Elfer für Aue

Nazarov wird ausführen. Krüger wird im Strafraum nach einem Konter von Jaeckel gelegt, der sein Bein stehen lässt. 
59'

Doppelchance Strauß

Zunächst fasst er sich aus rund 20 Metern ein Herz, zieht aus der halblinken Position ab, den Aufsetzer kann Burchert zur Seite parieren. Danach landet der Ball über Umwege wieder bei Strauß, der zentral aus 14 Metern weit über das Tor schießt. 
58'

Distanzschuss Fürth

Ein Distanzschuss von Seguin ist kein Problem für Männel, der den Ball festhält. 
58'

Baumgart knapp vorbei

Gute Gelegenheit für die Veilchen. Krüger schirmt den Ball gut ab, legt den Ball ab auf Baumgart, der im Rückraum lauert und direkt mit links abzieht. Der Ball geht rechts am Pfosten vorbei. 
57'

Viele Fouls, wenig Spielfluss

Die letzten Minuten sind geprägt durch viele Fouls, spielerische Elemente sind wenig zu sehen. 
48'

Es wird rüppiger

Baumgart erwischt Raum im Luftkampf am Kopf. Freistoß für die Kleeblätter. 
48'

Männel mit Turban

Der Auer Keeper macht weiter. Nach einer mehrminütigen Behandlung spielt Männel mit Turban weiter. Nielsen hat ihn mit dem Knie am Kopf getroffen. 
47'

Weiter gehts in Aue

Hrgota bringt auf Höhe der Grundlinie einen Ball von rechts in den Strafraum, wo Nielsen versucht an den Ball zu kommen. Dabei erwischt er Männel unglücklich am Kopf. Der Auer Torhüter muss behandelt werden. 
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Tom Baumgart
-> Calogero Rizzuto

Halbzeitfazit  

Pause im Erzgebirge. Die Veilchen führen 1:0 gegen die Gäste aus Fürth. Das Tor erzielt Hochscheidt per Abstauber nach einem Schussversuch von Nazarov. Burchert kann den Ball nicht entscheidend parieren, der Ball landet am zweiten Pfosten auf dem Fuß von Hochscheidt, der nur noch den Fuß hinhalten muss. Die Fürther haben zwar gute Ballbesitzphasen und ab und an eine ansehnliche Kombination, jedoch fehlen bis auf den Pfostenschuss von Hrgota die klaren Tormöglichkeiten. 
Halbzeit
45' + 1'

Nielsen foult Männel

Das sieht kurios aus. Männel haut den Ball an der rechten Strafraumgrenze nicht schnell genug weg, Nielsen stört ihn und erwischt ihn dabei am Fuß - Foul. Freistoß für die Auer. 
45'

Sarpei frei zum Kopfball

Ein Freistoß von Seguin auf der halbrechten Position fliegt zu Sarpei, der den Ball aber nicht platziert aufs Tor köpfen kann. Die Kugel geht weit rechts am Tor vorbei.
42'

Gute Freistoßposition

Aus knapp 18 Metern haben die Hausherren eine komfortable Freistoßsituation, Riese bringt den Ball aufs Tor, der aber anderthalb Meter über den Kasten von Burchert geht. Da war mehr drin. 
39'

Strauß in die Arme von Burchert

Ein Freistoß aus rund 30 Metern auf der halbrechten Position von Hochscheidt landet auf dem Kopf von Strauß, der aber keinen Druck hinter den Ball bekommt, wodurch Burchert keine Probleme hat, den Ball einfach aufzufangen. 
38'
substitutesBranimir Hrgota
32'

Ernst in die Arme von Männel

Das haben die Gäste mal schön von hinten raus gespielt. Über Raum geht der Ball weiter über Hrgota und Nielsen zu Ernst, der zentral an der Strafraumgrenze abschließt. Sein Ball geht aber flach in die Arme des Auer Torhüters. 
30'

Strauß etwas benommen

Nach einem hohen Ball in Richtung des Tores der Auer prallt Raum auf Strauß, der kurz benommen wirkt und behandelt wird. Es geht aber für ihn weiter. 
29'
substitutesDavid Raum
27'

Sarpei trifft den Ball nicht richtig

Nach einer Ecke von Seguin von der rechten Seite will Sarpei den Ball aufs Tor schießen, wird dabei aber entscheidend gestört und abgeblockt. 
25'

Mihojevic weit drüber

Eine Ecke von der rechten Seite durch Riese verwertet Mihojevic per Kopf, sein Ball geht aber weit rechts über das Tor. 
23'

Fürth mit viel Ballbesitz

Die Gäste haben zwar viel den Ball, können daraus aber bislang wenig Ertrag erzielen. Bis auf den Distanzschuss von Hrgota sind die Fürther eher ungefährlich. Noch fehlt die Lösung im Offensivspiel. 
21'

Keine Gefahr

Der Freistoß wird von Hochscheidt reingebracht, der Ball segelt über alle hinweg ins Aus. 
20'

Freistoß für Aue

Auf der linken Außenbahn stellt Seguin seinen Körper gegen Rizzuto rein. Freistoß für die Auer. Rizzuto wäre vorbei gewesen. 
13'

1:0 Aue!

Die Führung für die Hausherren! Ein langer Ball vom linken Flügel wird immer länger und länger, geht über die Köpfe der Fürther Hintermannschaft hinweg rechts in den Strafraum zu Nazarov, der den Ball wieder in die Mitte bringt, wo Hochscheidt nur noch den Fuß hinhalten muss. Der Treffer wird kurz auf eine vermeintliche Abseitsposition überprüft, aber das Tor zählt! 
13'

Jan Hochscheidt

TOR!

1 : 0
Jan Hochscheidt
9'

Rizzuto per Direktabnahme

Das wäre ein sehenswertes Tor geworden. Nazarov flankt den Ball von rechts weit rüber nach links in den Strafraum, wo Rizzuto den Ball per Volley in Richtung des Tores schießt. Sein Ball wird von einem Fürther Verteidiger abgeblockt. 
5'

Pfosten Hrgota!

Was für ein Schuss von Hrgota! Die erste Großchance haben die Kleeblätter. Der Stürmer der Fürther zieht von rechts etwas in die Mitte und schießt den Ball aus 18 Metern auf die lange Ecke. Sein Flachschuss geht an den linken Pfosten. 
3'

Freistoß Riese

Das ist die erste Standardsituation mit Gefahrenpotenzial. Aues Linksfuß Riese bringt einen Freistoß aus 25 Metern aufs Tor, der Ball geht weit rechts am Kasten vorbei. 
2'

Los geht's in Aue

Die Erzgebirgler laufen in Lila-Weiß auf, die Gäste ganz in Grün. 
Anstoß

Auch Leitl schickt dieselbe Elf aufs Feld 

Im Vergleich zum 5:1-Kantersieg beim Karlsruher SC nimmt auch der Gäste-Chefcoach keine Änderungen in der Startformation vor. 

Schuster vertraut derselben Startelf 

Der Cheftrainer der Erzgebirgler ändert seine Startaufstellung im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Jahn Regensburg nicht. Nazarov bestreitet heute sein 100. Zweitligaspiel für den FCE. 

Die Kleeblätter starten mit dieser Elf 

Burchert - Meyerhöfer, Jaeckel, Mavraj, Raum - Seguin, Sarpei, S. Ernst - Hrgota, Nielsen, T. Mohr

Die Veilchen beginnen mit dieser Elf 

Männel - Mihojevic, Samson, Gonther - Riese, Fandrich - Rizzuto, Nazarov, Strauß - Hochscheidt, Krüger

Schiedsrichter

Dr. Martin Thomsen (SR) / Robin Braun (SR-A. 1) / Timo Klein (SR-A. 2) / Max Burda (4. Offizieller) / Christof Günsch (VA) / Markus Wollenweber (VA-A)

Das sagt Fürths Trainer

Stefan Leitl: "Es ist in der Vorbereitung nicht so einfach, weil sie das System getauscht und in der neuen Grundordnung gewonnen haben. Wir müssen den Fokus auf uns legen. Wir fahren mit breiter Brust nach Aue. Wissen, was uns dort erwartet, sehen aber die Chancen, dort zu bestehen."

Das sagt Aues Trainer

Dirk Schuster: "Meine Mannschaft hat die Kehrtwende mit dem Sieg gegen Regensburg geschafft. Wir wollen jetzt auf unsere 26 Punkte noch etwas draufpacken."

Der letzte Auswärtssieg

Fürths letzter Sieg gegen den FC Erzgebirge war ein 2:1 daheim im Oktober 2017, in Aue haben die Fürther zuletzt vor sechs Jahren gewonnen – da aber deutlich (6:2 im November 2013 nach vier Toren von Niclas Füllkrug).

Ermutigende Fakten

Aber Angstgegner war einmal: Aus den letzten vier Duellen gegen das Kleeblatt holten die Veilchen zehn Punkte und 10:2 Tore, gewannen u.a. zum Saisonauftakt 2019/20 mit 2:0 am Ronhof (Tore: Dimitrij Nazarov, Jan Hochscheidt).

Die Bilanz könnte besser sein

Aue gewann nur sechs der 25 Zweitligaspiele gegen Fürth, hat gegen kein anderes Team in der 2. Bundesliga so oft verloren wie gegen die Greuther (elf Niederlagen) und auch gegen keine andere Mannschaft so viele Gegentore kassiert wie gegen Fürth (39).

Wenig zu holen im Erzgebirge

Aue ist die Macht im Schacht, hat in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren (sechs Siege, zwei Remis) und würde bei einem Sieg als Erster der Heimtabelle in die Winterpause gehen.

Verfolger-Duell!

Der Sechste empfängt den Siebten, beide liegen nur vier bzw. fünf Punkte hinter Rang zwei und der Sieger darf unterm Weihnachtsbaum vom Bundesliga-Aufstieg träumen.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Aue gegen Greuther Fürth am 18. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Erzgebirgsstadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.