Nächstes Spiel in
00T23S34M41S
Mercedes-Benz Arena

VFB

3 : 1

(0 : 1)

FINAL

FCN

Alle Spiele

Schlussfazit

Der VfB gewinnt verdient mit 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Nach dem frühen Führungstor der Clubberer übernahmen die Schwaben die Kontrolle und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. Nachdem dem VfB in der ersten Hälfte noch das Glück vor dem Tor fehlte, schlug er im zweiten Durchgang dann dreimal innerhalb von einer Viertelstunde zu und klettert so auf Platz drei. Nürnberg bleibt auf Rang 16.
Spielende
90' + 5'

Chance aufs 4:1

Silas läuft allein auf das FCN-Tor zu, aber verstolpert den Ball es bleibt beim 3:1.
90'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt es oben drauf - allerdings macht Nürnberg nicht den Anschein, hier noch etwas bestellen zu können.
85'

Stuttgart routiniert

Nach der Großchance durch Lohkemper gelingt es dem Club nicht, weiter großen Druck auszuüben. Der VfB steht gut und verwaltet das 3:1. Schwer vorstellbar, dass hier noch etwas anbrennt.
85'
substitutesAsger Sørensen
81'
<- Hamadi Al Ghaddioui
-> Mario Gómez
79'

Dovedan zieht ab

Der FCN-Angreifer versucht es aus 20 Metern und setzt den Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei.
78'
<- Orel Mangala
-> Borna Sosa
76'
<- Nikola Dovedan
-> Lukas Jäger
76'

Direktabnahme von Gomez

Der VfB-Stürmer nimmt eine Flanke von links 20 Meter vor dem Tor volley - schießt den Ball aber in die dritte Etage.
72'

Förster trifft zum 3:1!

Nach einer Balleroberung von Ascacibar geht es schnell beim VfB: Der Ball kommt 20 Meter vor dem Tor zu Gomez, der für den durchstartenden Förster durchsteckt. Letzterer behält allein vor Dornebusch die Nerven und schiebt das Leder durch die Beine des FCN-Schlussmanns zum 3:1 ins Netz.
72'

Philipp Förster

TOR!

3 : 1
Philipp Förster
71'
<- Sebastian Kerk
-> Fabian Schleusener
67'
substitutesWataru Endo
66'

Großchance für Lohkemper!

Nürnberg muss reagieren - und Nürnberg reagiert. Nach einem langen Ball läuft Lohkemper plötzlich frei auf Bredlow zu und versucht das Leder per Grätschschuss am VfB-Keeper vorbeizuspitzeln - das gelingt zwar auch, der Abschluss verfehlt sein Ziel jedoch knapp und geht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
64'

Veränderte Vorzeichen

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Begegnung in Stuttgart komplett gedreht. Der 1. FC Nürnberg ist jetzt wieder gefordert, nachdem sie sich etwas zu sehr auf der frühen Führung ausgeruht hatten. Der VfB Stuttgart führt zu diesem Zeitpunkt verdient.
61'
<- Ondřej Petrák
-> Johannes Geis
60'

Gomez bringt den VfB in Führung!

Nur eine Minute nach dem Ausgleich dreht der VfB das Spiel! Diesmal darf Gomez wirklich jubeln. Der VfB-Stürmer wird im Strafraum freigespielt und läuft alleine auf Dornebusch zu. Gomez behält die Ruhe und schiebt flach zum 2:1 ein.
59'

Mario Gómez

TOR!

2 : 1
Mario Gómez
58'

Silas verwandelt den Strafstoß!

Erneut greift der Video-Assistent ein: Nach einem Handspiel im Strafraum gibt es einen Strafstoß für den VfB. Der eingewechselte Silas tritt an und versenkt den Ball zum Ausgleich sicher im Netz.
58'

Silas Wamangituka

TOR!

1 : 1
Silas Wamangituka
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungStrafstoß
56'

Castro zieht ab

Der Ball segelt jedoch weit am Tor vorbei. Der Abschluss aus 30 Metern Entfernung war auch sehr optimistisch.
53'

Silas bringt Dampf rein

Der eingewechselte Silas spielt direkt sein Tempo aus. Über den rechten Flügel dringt der VfB-Angreifer in den Strafraum ein und versucht den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor zu spitzeln, wird dabei aber geblockt - es gibt eine Ecke für die Schwaben, die jedoch nichts einbringt.
50'

Stuttgart weiter dominant

Auch nach dem Seitenwechsel bleibt das Bild vom Spiel erst einmal gleich: Der VfB Stuttgart lässt den Ball in den eigenen Reihen rotieren, kann die Nürnberger Defensive aber noch nicht ins Wanken bringen. Noch keine gefährliche Szene in Durchgang zwei!

Das Spiel läuft wieder!

Die zweite Hälfte ist eröffnet. Der VfB nimmt zudem einen Wechsel vor: Silas Wamangituka kommt, Didavi bleibt in der Kabine.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Silas Wamangituka
-> Daniel Didavi

Halbzeit-Fazit

Nichts geht mehr. Der 1. FC Nürnberg rettet die Führung in die Halbzeit. Nach dem Club-Treffer durch Frey spielte nur noch der VfB Stuttgart. Die Schwaben konnten ihre Dominanz jedoch nicht in Zählbares ummünzen und hatten zudem Pech, das zwei vermeintliche Treffer aberkannt wurden. Die Gastgeber können auf dem Verlauf der ersten Hälfte aber aufbauen, Nürnberg muss hingegen aufpassen und selbst für Entlastung sorgen, um die knappe Führung nicht aus der Hand zu geben.
Halbzeit
45' + 1'

Nachspielzeit

Vier Minuten gibt es oben drauf. Geht noch etwas für den VfB Stuttgart?
43'

Gomez wird geblockt

Castro nimmt den Ball mit den Rücken zum Tor im Nürnberger Sechzehner an und legt für Gomez ab. Der VfB-Stürmer fackelt nicht lange, sein Schuss wird jedoch in letzter Sekunde geblockt.
39'

Förster hat die Riesenchance!

Möglichkeiten im Minutentakt für den VfB nun: Eine Flanke vom linken Flügel segelt einmal quer durch den Nürnberger Strafraum und findet schließlich den völlig freistehenden Förster. Der versucht den Ball am herauseilenden Dornebusch vorbeizulegen, scheitert jedoch am FCN-Schlussmann. Glanzparade!
38'

Stuttgart bleibt gefährlich

Seit dem Nürnberger Führungstreffer spielt nur noch der VfB. Nun schießt Didavi einen Freistoß aus zentraler Position oben auf das Tornetz der Clubberer.
34'

Abseitstor für den VfB

Erneut zappelt der Ball im Tornetz der Nürnberger - und erneut ist es kein regelkonformer Treffer. Diesmal steht Gomez bei einer Flanke von der linken Seite knapp im Abseits. Das Kopfballtor des VfB-Stürmers zählt nicht.
Video Assistant Referee
SituationKein Tor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungKein Tor
33'

Gomez per Kopf

Der VfB lässt sich durch den aberkannten Treffer nicht unterkriegen und spielt weiter nach vorne: Eine Flanke von der rechten Seite setzt Gomez per Flugkopfball nur knapp neben das Tor.
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungFoul im Vorfeld?
EntscheidungKein Tor
28'

VfB-Ausgleich zählt nicht

Dem VfB gelingt der vermeintliche Aussgleich nach einer Ecke: Zunächst verpasst Badstuber den Ball am kurzen Pfosten, aber Philips kommt im Zentrum mit dem Kopf an das Leder und bedient Endo, der den Ball aus kurzer Distanz ins Tor stochert. Nach Überprüfung durch den Video-Assistenten wird der Treffer jedoch zurückgenommen. Gomez hatte seinen Gegenspieler im Strafraum zuvor regelwidrig geschoben.
22'

VfB findet keine Lücke

Bis zur Strafraumgrenze sieht das ganz gut aus, was die Gastgeber hier auf den Rasen bringen - allerdings nur bis dort hin. Die Hereingaben in den Nürnberger Sechzehner finden bisher aber keinen Abnehmer. Gomez hängt noch in der Luft.
18'

Dominanter VfB, effizienter Club

Stuttgart hat die Kontrolle über das Spiel mit über 70 Prozent Ballbesitz in der Anfangsviertelstunde, Chancen konnten sich die Schwaben allerdings noch nicht herausspielen. Der FCN erzielt mit der ersten Chance des Spiels das erste Tor.
14'

Stuttgart gefordert

Die Hausherren werden durch den frühen Gegentreffer kalt erwischt. Der VfB muss nun das Spiel machen, während sich der Club aufs Verteidigen und Kontern verlegen kann. Denkbar schlechter Start für die Schwaben!
10'
substitutesGonzalo Castro
9'

Frey hämmert den Ball ins Tor!

Die Gäste aus Nürnberg gehen aus dem Nichts in Führung: Eine Flanke von Handwerker von links wird vom VfB nicht weit genug geklärt und Geis macht den Ball mit einem Kopfball in den Strafraum wieder scharf. Dort lauert Frey, nimmt das Leder mit und hämmert es aus zehn Metern mit dem Vollspann in den kurzen Winkel.
10'

Michael Frey

TOR!

0 : 1
Michael Frey
7'

Erste Halbchance

Ein Freistoß von Castro wird von der Nürnberger Hintermannschaft nicht vehement genug geklärt. Förster bekommt den zweiten Ball im gegnerischen Strafraum und versucht abzuschließen - sein Schuss wird allerdings geblockt.
4'

Zerfahrene Anfangsminuten

Für beide Mannschaften geht es um sehr viel: Stuttgart will den Kontakt zur Spitze halten, Nürnber will aus dem Keller raus. In den ersten Minuten spürt man die Anspannung, die Zuschauer sehen einen zerfahrenen Beginn.
2'

Los geht´s!

Stuttgart spielt traditionell zu Hause im weißen Dress mit dem roten Brustring, der Club läuft im grauen Auswärtstrikot auf.
Anstoß

Nürnberg stößt an

FCN-Kapitän Behrens gewinnt die Seitenwahl und entscheidet sich für den Ball, Stuttgart beginnt von links nach rechts.

Das ist die Startelf des 1. FC Nürnberg:

Dornebusch - Valentini, Sörensen, Mühl, Handwerker - Jäger, Geis - Schleusener, Behrens, Lohkemper - Frey

So beginnt der VfB Stuttgart:

Bredlow - Stenzel, Philips, Badstuber, Sosa - Castro, Endo, Ascacibar - Förster, Didavi - Gomez

Das sagt Keller

" Stuttgart hat mit die beste Mannschaft der Liga, aber auch da läuft nicht alles rund. Trotzdem ist es eine Top-Mannschaft.  Der VfB  hat mich in meiner Karriere am meisten geprägt. Die längste Zeit meiner fußballerischen Karriere habe ich dort verbracht. Ich arbeite aber für den Club  und fokussiere mich darauf."

Das sagt Walter

"Nürnberg hat viel Qualität und Spieler im Team, die den Anspruch haben, Bundesliga zu spielen. So werden sie bei uns auftreten. Wir müssen schauen, dass wir uns davon nicht beeinflussen lassen, unsere Stärke zeigen und alles investieren."

Das Schiedsrichtergespann

Robert Schröder (SR), Holger Henschel (SR-A. 1), Daniel Riehl (SR-A. 2), Mitja Stegemann (4. Offizieller), Christof Günsch (VA) und Markus Wollenweber (VA-A).

Alter Bekannter

Jens Keller startete seine Profikarriere beim VfB, war dort später Nachwuchstrainer und Ende 2010 auch mal für 9 Spiele Chefcoach der Profis. Insgesamt war er über 10 Jahre im Verein.

Sehr lange her

Die letzten 4 Zweitligaduelle gewann alle der VfB, schoss dabei immer mindestens 3 Tore (zusammen 14:3)! Nürnbergs letzter Zweitligasieg gegen Stuttgart war ein 1:0-Auswärtserfolg durch ein Tor von Dieter Nüssing im Juni 1976.

Lange her

Nürnbergs letzter Auswärtssieg beim VfB war ein 4:1 im Februar 2011 in der Bundesliga.

Trend pro VfB

Der Club hat nur eins der letzten 10 Pflichtspiele gegen den VfB gewonnen: Im März 2014 gab es in der Bundesliga einen 2:0-Heimerfolg (Doppelpack Josip Drmic). Seitdem holten die Franken nur noch einen Zähler in 4 Partien gegen die Schwaben.

Junge Zweitliga-Geschichte

66 Erstligaduelle gab es zwischen Stuttgart und Nürnberg, in der 2. Bundesliga treffen sie jetzt erst zum 7. Mal aufeinander.

Tradition pur

Zusammen warden beide Vereine 14-mal Deutscher Meister, sie standen sich in über 100 Pflichtspielen gegenüber und gehörten 1963 zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga. 2007 holte der Club im DFB-Pokalfinale gegen Stuttgart durch einen 3:2-Sieg nach Verlängerung seinen letzten Titel.

Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie

Stuttgart gegen Nürnberg am 16. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Mercedes-Benz Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.