Nächstes Spiel in
08T17S50M45S
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer

SGF

2 : 1

(0 : 0)

FINAL

STP

Tickets
Alle Spiele

Fazit

St. Pauli bot den besseren Fußball, spielte bis zur Gelb-Roten Karte für Koglin gut nach vorne. Dann war Fürth am Drücker und belohnte sich mit dem Siegtreffer in der Nachspielzeit durch Magyar.
Spielende
90' + 2'

Magyar reagiert am schnellsten

Der Abwehrspieler steigt nach einer Ecke von links nach oben, erwischt den Ball aber nicht mit seinem Kopf. Er schaltet aber schnell, dreht sich und schiebt die Kugel flach ins Tor.
90' + 2'

Richárd Magyar

TOR!

2 : 1
Richárd Magyar
90'

Vier Minuten

... gibt es Nachspielzeit. Können die Fürther sich noch den Heimdreier sichern?
88'

Redondo auf die Tribüne

Der Linksaußen nimmt einen Ball aus der Luft direkt mit dem rechten Vollspann und jagt die Kugel aus acht Metern Torentfernung über das Gehäuse der Gäste. 
84'
substitutesFinn Becker
83'

Möller Daehli wird geblockt

Diamantakos setzt sich auf rechts durch und kommt bis zur Grundlinie. Er spielt den Ball gefühlvoll in den Strafraum zum Norweger, der schnell mit rechts abzieht. Caligiuri wehrt den Schuss mit seinem Rücken ab.
81'
substitutesPaul Jaeckel
80'

Fürth drückt

Die Hausherren wollen unbedingt den Sieg, lassen St. Pauli nicht aus der eigenen Hälfte. Wie lange halten die Gäste diesem Druck noch stand?
79'
<- Alexander Meier
-> Luis Coordes
79'
<- Kenny Redondo
-> Fabian Reese
77'

Ideguchi aus dem Rückraum

Der Japaner hat 23 Meter zentral vor dem Tor Zeit und Raum und nutzt dies zu einem Abschluss. Der Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
75'

Atanga ans Gebälk

Der eingewechselte Flügelmann zieht von rechts nach innen und schließt mit links aus 25 Metern ab. Die Kugel klatscht links an die Querlatte, Himmelmann wäre chancenlos gewesen.
67'

Reese bleibt hängen

Der Stürmer wuselt sich auf der rechten Seite durch und versucht es aus 15 Metern mit einem Flachschuss. Die Kugel bleibt aber in einem ausgestreckten Verteidiger-Bein hängen und die Gäste können klären.
64'
<- Florian Carstens
-> Sami Allagui
61'

Koglin muss vom Feld

Der Verteidiger trifft beim Kopfballduell Keita-Ruel mit dem Arm im Gesicht und sieht seine zweite Gelbe Karte. Koglin muss folgerichtig mit Gelb-Rot vom Feld.
61'
substitutesBrian Koglin
59'
substitutesMaximilian Wittek
59'

Glück für Wittek

Der Linksverteidiger trifft Miyaichi in vollem Lauf. Mit den Stollen trifft er den Japaner unten am Fuß, mit dem Ellenbogen trifft er Miyaichi zudem noch unabsichtlich am Brustbein. Fürths Nummer drei ist mit Gelb gut bedient.
57'
substitutesJulian Green
56'

Coordes aus der Distanz

Der Mittelfeldmann versucht es mit Gewalt aus gut 30 Metern Torentfernung. Der Ball fliegt knapp am rechten Kreuzeck vorbei.
53'

Siebter Saisontreffer

Becker steckt toll durch für den gestarteten Diamantakos, der alleine aufs Tor zulaufen kann. Der Grieche schiebt die Kugel mit der Innenseite seines linken Fußes überlegt flach in die linke Ecke.
53'

Dimitrios Diamantakos

TOR!

1 : 1
Dimitrios Diamantakos
51'

Reese mit rechts

Green bringt eine Freistoß-Flanke von der linken Seite zum zweiten Pfosten, wo Magyar die Kugel per Kopf ins Zentrum ablegt. Reese ist zur Stelle und drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.
51'

Fabian Reese

TOR!

1 : 0
Fabian Reese
51'

Keita-Ruel im Abseits

Wittek flankt von der linken Seite an den Torraum. Keita-Ruel gewinnt das Kopfballduell, sein Abschluss fliegt knapp über den Kasten. Allerdings stand der Stürmer zum Zeitpunkt der Hereingabe im Abseits.
50'
<- Richárd Magyar
-> Maximilian Sauer
48'

Allagui trifft nicht

Der Tunesier ist rechts im Strafraum frei und bekommt von links eine Flanke butterweich serviert. Der Angreifer nimmt die Hereingabe aus der Luft, der Ball rutscht ihm aber über den rechten Schlappen.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- David Atanga
-> Hans Nunoo Sarpei

Halbzeit-Fazit

St. Pauli begann flott und spielte sich schnell in den Strafraum der Hausherren. Im Laufe der Partie bekam Fürth mehr Kontrolle und durch Green die Green die beste Chance des Spiels. Ein gerechtes Remis.
39'

Green an die Latte

Fürths Nummer 37 kommt an eine flache Hereingabe von Wittek und hat Zeit im Strafraum. Er nimmt Maß und zieht aus zehn Metern scharf ab. Der Ball klatscht an die Unterkante der Latte und springt dann vom Boden zurück in den Strafraum.
34'

Keita-Ruel mit rechts

Sauer bringt eine Flanke von der rechten Seite in den Strafraum. Keita-Ruel steht mit dem Rücken zum Tor und nimmt die Hereingabe sofort mit seinem rechten Fuß aus der Luft. Himmelmann kann die Kugel sicher fangen.
Halbzeit
30'

Sauers Textil-Test

Der Fürther verliert das Eins-gegen-eins gegen den dribbelnden Lankford und zieht St. Paulis Nummer sieben deshalb an der Hose. Diese reißt dabei und rutscht nun etwas. Lankford geht nach draußen und holt sich eine neue Hose. Sauer sieht für das Ziehen die Gelbe Karte.
27'

Keita-Ruel verpasst

Reese spielt von rechts einen tollen Ball in den Strafraum. Keita-Ruel will in die Hereingabe springen, verpasst das Spielgerät aber knapp. Die beste Offensivszene der Fürther bislang.
22'

Lankford zu zentral

Miyaichi setzt sich erneut auf der rechten Seite durch und legt ins Zentrum ab zum freien Lankford, der die Kugel direktnimmt. Sein Schuss kommt allerdings zu mittig, Funk kann stark parieren.
20'

Freistoß geht ins Aus

Die Hamburger kommen zu einer guten Standardgelegenheit. Die Flanke von der linken Seite gerät aber deutlich zu lang und segelt am zweiten Pfosten ins Toraus.
17'

Technische Probleme

Wir bitten Sie um Entschuldigung. Aufgrund technischer Probleme konnte in den vergangenen Minuten nicht getickert werden. Die verpassten Szenen werden nun nachgereicht.
36'
<- Luis Coordes
-> Jan-Philipp Kalla
30'
substitutesMaximilian Sauer
23'
substitutesBrian Koglin
19'
substitutesHans Nunoo Sarpei
15'

Miyaichi aus der Drehung

Der Japaner steckt durch zu Allagui, der seinen Mitspieler mit einem direkten Rückpass wieder ins Spiel bringt. Miyaichi zieht mit rechts aus acht Metern ab, sein Schuss geht wenige Zentimeter über das Tor.
14'

Allagui mit dem Chip

Der ehemalige Fürther wird von Möller-Daehli gut in die Gasse geschickt. Der Keeper der Fürther kommt heraus, Allagui chipt daraufhin die Kugel über Funk. Der Ball geht knapp links am Tor vorbei.
11'

Der erste Eckball

... wird kurz gespielt, bringt aber in der Folge nichts ein für die Gäste.
7'

Sarpei kippt ab

Das Kleeblatt baut sein Spiel ruhig von hinten auf. Sarpei kippt dabei zwischen die beiden Innenverteidiger ab. So können die Außenverteidiger der Franken hoch stehen, der Dreieraufbau agiert sehr breit.
4'

Fürth steht sicher

Die Gastgeber formieren gegen den Ball zwei Viererreihen und geben St. Pauli nur wenig Raum. Bei Ballgewinn schalten die Fürther nicht direkt auf Offensive um, sie gehen auf Nummer sicher und wollen erst mal die Kugel halten.
3'

Flotter Beginn

Die Hamburger starten gut in dieses Spiel, suchen mit flachen Pässen den Weg in den Strafraum.
Anstoß

Leitl tauscht durch

Der Coach der Fürther hat seine Startformation im Vergleich zum 1:1 bei Erzgebirge Aue auf fünf Positionen verändert. Funk, Sarpei, Mohr, Jaeckel und Keita-Ruel starten statt Burchert, Magyar, Atanga, Seguin und Redondo.

Ein Wechsel

Der FC St. Pauli schickt im Vergleich zum 0:0 gegen Bochum eine leicht veränderte Startelf ins Rennen: Miyaichi ersetzt Park.

So spielt Fürth

Funk - Sarpei, Mohr, Caligiuri, Wittek - Jaeckel, Ideguchi - Sauer, Reese, Green - Keita-Ruel

Die Startelf St. Paulis

Himmelmann - Kalla, Koglin, Hoogma, Buballa - Miyaichi, Dæhli, Becker, Lankford - Allagui, Diamantakos

Das sagt der St.Pauli-Coach

Jos Luhukay: "Fürth hat gute Qualität im Kader und will sich sicher nochmal ordentlich vor eigenem Publikum präsentieren. Es geht für beide Teams darum, sich sportlich gut zu verabschieden sich mit einem Sieg vielleicht noch mit mehr TV-Geld zu belohnen.  Die Jungs sind absolut bereit dazu, noch einmal alle Energie und Kraft reinzulegen. Wir wollen unsere Fans mit 3 Punkten nach Hause schicken."

Das sagt der Fürth-Trainer

Stefan Leitl: "Es ist das letzte Heimspiel für uns vor unseren Zuschauern. Da wollen wir uns mehr als ordentlich in die Pause verabschieden. Das ist auch der Tenor aus der Mannschaft, dass sie unbedingt gewinnen wollen. Wir gehen mit großem Selbstvertrauen rein. Der FC St. Pauli ist schwer einzuschätzen. Sie haben sehr große Personalsorgen. Trotzdem verfügt die Mannschaft in der Breite über einen sehr guten Kader. Für uns ist es wichtig, aktiv zu sein und eine hohe Laufbereitschaft an den Tag zu legen."

Fürther Vergangenheit

Sami Allagui gehörte in seinen zwei Fürther Jahren (2008-2010) zu den besten Zweitligatorjägern, kam für die Franken in 66 Zweitligaspielen auf 27 Tore und 17 Assists. In 52 Zweitligaspielen für St. Pauli traf er nur acht Mal.

Luhukay gerne gegen Fürth

Jos Luhukay hat keins seiner letzten fünf Pflichtspiele gegen Fürth verloren (zwei Siege, drei Remis), feierte u.a. im Oktober 2009 mit Augsburg in der 2. Bundesliga einen spektakulären 5:4-Auswärtssieg am Ronhof.

Viele Tore

In den letzten elf Gastspielen von St. Pauli am Ronhof fielen insgesamt 44 Tore und es gab immer einen Sieger (7-mal Fürth, 4-mal die Kiezkicker). Die letzte Punkteteilung beider Teams in Fürth liegt 19 Jahre zurück (0:0 im Februar 2000).

Nur ein deutlicher Kleeblatt-Sieg

In den letzten sieben Begegnungen beider Teams gab es fünf Siege für St. Pauli, ein Remis und nur einen Fürther Erfolg – der fiel aber deutlich aus:   Letzte Saison gewann das Kleeblatt zu Hause gegen die Kiezkicker mit 4:0, Youngster David Raum machte damals ein überragendes Spiel (ein Tor erzielt, zwei Treffer vorbereitet).  

Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie

Greuther Fürth gegen St. Pauli am 34. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2018/19 im Sportpark Ronhof|Thomas Sommer. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.