Nächstes Spiel in
01T16S13M41S
BWT-Stadion am Hardtwald

SVS

4 : 0

(2 : 0)

FINAL

STP

Alle Spiele

Fazit

Sandhausen siegt hochverdient gegen St. Pauli. In Halbzeit eins treffen Wooten und Förster für überlegene Hausherren, in den vier Minuten nach Wiederbeginn erhöhen Schleusener und erneut Förster. Anschließend spielen die Gäste mit, das Spiel ist aber durch.
Spielende
87'
<- Felix Müller
-> Philipp Förster
85'

Aktivposten Flum

Seitdem der defensive Mittelfeldspieler auf dem Platz steht, stehen die Gäste sicherer und bewirken auch nach vorne mehr.
84'
<- Ryo Miyaichi
-> Kevin Lankford
78'

Gute Gelegenheit

Aus kurzer Distanz probiert es der eingewechselte Kevin Behrens halbrechts mit einem Drehschuss - knapp neben den kurzen Pfosten.
77'

Gibt es hier kein Wunder...

...verlässt Sandhausen die direkten Abstiegsplätze - zumindest bis morgen.
75'
<- Kevin Behrens
-> Denis Linsmayer
72'
substitutesPhilipp Förster
69'
<- Erik Zenga
-> Fabian Schleusener
67'

Freistoß Knoll

Von der rechten Seite schießt der Standardexperte mit dem linekn Fuß aus spitzem Winkel aufs Tor, Schuhen wehrt das Spielgerät ab.
65'

Beinahe das 1:4

Rechts nähert sich Zander dem Tor, lupft stark über Schuhen - kurz vor der Linie verhindert Gislason das Gegentor.
61'

Buchtmann!

Links vom Strafraumrand zieht der Mittelfeldmann mit links ab - Schuhen ist erneut da.
56'

Beste Chance für die Kauczinski-Mannen

Halbrechts taucht der eingewechselte Diamantakos frei vor dem Tor auf und versucht es flach - Schuhen pariert stark.
54'

Schuss Flum

Der eben eingewechselte Johannes Flum hält nach Ablage von Marvin Knoll aus 19 Metern halblinker Position mit dem rechten Fuß drauf - Marcel Schuhen wehrt den Ball über die Latte ab.
52'
<- Dimitrios Diamantakos
-> Alexander Meier
51'
<- Johannes Flum
-> Jeremy Dudziak
52'

Drittes und viertes Saisontor für Förster

Der Mittelfeldspieler traf in seinen 22 Einsätzen in der 2. Bundesliga in dieser Saison zuvor so oft wie heute in weniger als 50 Minuten.
50'

Förster schnürt den Doppelpack

St. Pauli verliert den Ball im eigenen Spielaufbau, Philipp Förster zieht links in den Strafraum ein und aus spitzem Winkel flach ab - rechts ins Tor.
49'

Philipp Förster

TOR!

4 : 0
Philipp Förster
48'

Ebenfalls Saisontor zehn

Wie Sturmkollege Wooten erzielte auch Schleusener seinen zehnten Treffer in dieser Spielzeit.
47'

Kopfball Schleusener

Von der rechten Außenbahn flankt wieder Diekmeier, dieses Mal kommt Schleusener in der Mitte zum Kopfball und netzt flach llnks ein.
46'

Fabian Schleusener

TOR!

3 : 0
Fabian Schleusener
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Der SV Sandhausen führt hochverdient gegen den FC St. Pauli. In der 34. Minute belohnte Wooten das spielerische Übergewicht der Mannschaft von Trainer Koschinat nach Diekmeier-Flanke per Kopf mit dem 1:0, keine zehn Minuten später legt Förster mit einem Flachschuss nach. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der 2:0-Torschütze sogar noch erhöhen können, verfehlte nach traumhafter Kombination in den Strafraum aber knapp.
Halbzeit
45' + 1'

120 Sekunden noch

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit in Durchgang eins.
45'

Fast das 3:0!

Ein traumhafter Angriff: Förster passt zentral vor den Strafraum, bekommt den Ball halbrechts wieder, tunnelt einen Gegenspieler - und schießt aus vielversprechender Position mit dem rechten Fuß flach rechts neben den kurzen Pfosten. Das wäre ein tolles Tor gewesen, eins für die Jahresrückschauen.
43'

Förster eiskalt

Gislason erobert den Ball in der eigenen Hälfte, schickt halblinks Förster - der haut aus 15 Metern halblinker Position mit links flach drauf und vom rechten Innenpfosten landet das Rund im Netz.
43'

Philipp Förster

TOR!

2 : 0
Philipp Förster
39'

Zehntes Saisontor

Andrew Wooten erzielte beim 1:0 sein zehntes Saisontor - so viele waren es in seiner Karriere in der 2. Bundesliga noch nie. 2016/17 traf der ehemalige Nationalspieler der USA neunmal.
38'

Buchtmann probiert es

Halbrechts bietet sich den Kiezkickern nochmal eine Chance, mit dem linken Fuß trifft Christopher Buchtmann aus der Distanz aber nur einen Gegenspieler.
35'

Nächste Gelegenheit

Halbrechts bietet sich Linsmayer mit dem rechten Fuß von außerhalb des Sechzehner per Volley die Chance - neben das Tor.
34'

Wooten nickt ein

Auf der rechten Seite geht Diekmeier einen langen Weg und flankt - im Strafraum setzt sich Wooten im Kopfballduell durch und trifft mit einem starken Abschluss flach links ins Tor. Die verdiente Führung.
34'

Andrew Wooten

TOR!

1 : 0
Andrew Wooten
30'

Beste Möglichkeit

Halbrechts macht Gislason Meter und zieht aus 17 Metern mit rechts wuchtig flach ab - Himmelmann wehrt den Ball um den aus seiner Sicht linken Pfosten.
27'

Etwas besser im Spiel

Die Koschinat-Elf ist das aktivere Team, befindet sich auf der Suche nach sich öffnenden Räumen, um Chancen zu kreieren.
24'
substitutesChristopher Buchtmann
22'

Ecke St. Pauli

Die Flanke von der rechten Seite führt aber zu keiner Gefahr.
19'

Weiter geht's

Nach der zweiten Verletzungsunterbrechung innerhalb weniger Minuten rollt die Kugel wieder.
19'

Diekmeier ist der Nächste

Nach einem Zweikampf mit Kevin Lankford müssen die Betreuer sich um Dennis Diekmeier, der sich den Rücken hält, kümmern.
15'

Förster am Boden

Nach einem Zusammenprall mit Möller Daehli muss der Mittelfeldspieler behandelt werden. Es scheint aber weiterzugehen.
13'

SVS legt zu

Mittlerweile haben die Hausherren mehr von der Partie.
9'

Auf und Ab

Beide Teams stellen sich nicht hinten rein, wollen offensiv schnell für Höhepunkte sorgen.
6'

Abseitstreffer

Die Sandhäuser jubeln, aber nur kurz: Aus halbrechter Position zieht Denis Linsmayer von außerhalb des Strafraums mit dem linken Fuß ab, trifft flach links ins Tor. Im Sichtfeld von Torwart Robin Himmelmann stand Jesper Verlaat jedoch im Abseits, in direkter Flugbahn des Balls.
3'

Vorwärtsdrang

Die Gäste bemühen sich, früh den Weg nach vorne zu gehen.
Anstoß

Sonnig...

...bei elf Grad Celsius am Hardtwald.

Vier neue Kiezkicker

Luca Zander, Jeremy Dudziak, Kevin Lankford und Mats Möller Daehli rücken hinsichtlich des 0:4 im Hamburg-Derby beim HSV am vergangenen Sonntag für den angeschlagenen Jan-Philipp Kalla sowie Ryo Miyaichi, Richard Neudecker und Sami Allagui in die Anfangsformation.

SVS unverändert

Trainer Uwe Koschinat setzt auf die gleiche Startelf wie beim 1:0 in Magdeburg am letzten Sonntag.

So startet St. Pauli

Himmelmann - Zander, Avevor, Hoogma, Buballa - Knoll, Dudziak - Lankford, Buchtmann, Möller Daehli - Meier

So beginnt Sandhausen

Schuhen - Diekmeier, Verlaat, Zhirov, Paqarada - Karl - Linsmayer, Förster - Gislason, Schleusener - Wooten

Das sagt Markus Kauczinski

"Es gilt, gegen den SV Sandhausen zurückzukommen. Der SVS steckt mitten im Abstiegskampf. Es wird viel um enge Räume und zweite Bälle gehen. Darauf haben wir uns eingestellt und fokussiert gearbeitet. Wir haben uns in dieser Saison eine Ausgangssituation erkämpft, die wir uns bewahren wollen. Wir sind nun in der Pflicht, eine anderes Gesicht zu zeigen und ein gutes Spiel zu machen. Dafür werden wir alles tun."

Die Schiedsrichter

Sven Waschitzki (SR) / Markus Wollenweber (SR-A. 1) / Philipp Hüwe (SR-A. 2) / Katrin Rafalski (4. Offizieller)

Das sagt Uwe Koschinat

"Prinzipiell ist der FC St. Pauli eine absolute Spitzenmannschaft. Wir sollten uns von der klaren Derbyniederlage nicht blenden lassen. Die Sinne in Hamburg sind geschärft, sie haben echte Typen auf dem Platz."

Rückblick

Als Kevin Behrens im Hinspiel mit seinem bislang einzigen Zweitligator ausglich, stand Sandhausen kurz vor einem Punktgewinn am Millerntor – in der 90. Minute traf dann Sami Allagui zum 2:1 und in der 4. Minute der Nachspielzeit erhöhte Christopher Buchtmann sogar noch auf 3:1.

St. Pauli in der Bilanz vorne

Insgesamt gab es bisher 13 Begegnungen zwischen St. Pauli und Sandhausen, alle in der 2. Bundesliga – die Kiezkicker liegen in der Bilanz knapp vorne (fünf Siege St. Pauli, fünf Remis, drei Siege SVS).

Glücksbringer Allagui

Sami Allagui hat keines seiner fünf Zweitligaspiele gegen die Kurpfälzer verloren (drei Siege, zwei Remis) und dabei drei Tore erzielt. Er gehörte auch bei Sandhausens historisch höchster Zweitligapleite zu den Torschützen (1:6 gegen Hertha im November 2012).

Herzlich willkommen

SV Sandhausen gegen den FC St. Pauli heißt es am Samtag um 13 Uhr am Hardtwald. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.