Nächstes Spiel in
00T08S31M04S
Rudolf-Harbig-Stadion

SGD

3 : 4

(3 : 1)

FINAL

DSC

Tickets
Alle Spiele

Bielefeld dreht Partie in Dresden

Der DSC Arminia Bielefeld hat ein Spektakel bei der SG Dynamo Dresden nach großem Kampf für sich entschieden. Die Ostwestfalen gewannen am 19. Spieltag bei der Rückkehr von Trainer Uwe Neuhaus an die alte Wirkungsstätte nach einem 1:3-Rückstand mit 4:3 (1:3) und setzten sich mit 21 Punkten von den Abstiegsplätzen ab. Zum Spielbericht

Fazit

Was für ein Spektakel in Dresden! Die SGD führte verdient mit 3:1 zur Halbzeit, durch einen Strafstoß und einen Platzverweis brachten die Hausherren Bielefeld wieder zurück ins Spiel. Yabo zeigt nach seiner Einwechslung eine starke Partie für die Arminen und trug dazu bei, dass seine Farben das wilde Spiel noch drehen konnten.
Spielende
90' + 4'
substitutesPatrick Ebert
90' + 3'
<- Sören Brandy
-> Joan Simun Edmundsson
90' + 1'
<- Stephan Salger
-> Nils Seufert
90'

Fünf Minuten Nachspielzeit 

Den Dresdnern bleiben noch 300 Sekunden, um sich in diesem verrückten Spiel noch einen Punkt zu sichern.
87'

Bielefeld um Ruhe bemüht

Die Gäste bewegen den Ball sicher in den eigenen Reihen und wollen kein Risiko mehr gehen. Dresden will nach der Eorberung des Spielgeräts schnell nach vorne spielen.
84'
substitutesNils Seufert
79'

DSC dreht die Partie

Edmundsson bringt einen Freistoß von links in den Strafraum. Klos steigt am höchsten und legt die Kugel per Kopf ab auf Börner, der aus halblinker Position im Strafraum den Ball locker einnicken kann.
79'

Julian Börner

TOR!

3 : 4
Julian Börner
78'
<- Dario Dumic
-> Osman Atilgan
77'

Notbremse Hartmann

Klos wird tief geschickt und könnte frei aufs Tor zulaufen. Hartmann kommt nicht ganz hinterher und fährt den Arm gegen Bielefelds Torjäger aus. Ein berechtigter Platzverweis.
77'
substitutesMarco Hartmann
76'

Edmundsson aus 16 Metern

Der Isländer ist auf der rechten Seite frei, zieht nach innen und schließt von der Strafraumgrenze mit links ab. Der ball kommt aber direkt auf Schubert.
74'

Prietl per Kopf

Der zentrale Mittelfeldspieler der Arminen ist mit aufgerückt und kommt nach einer Flanke von links frei zum Kopfball. Er kann die Kugel aber nicht genug drücken und platzieren, Schubert fängt den Abschluss sicher.
70'
<- Linus Wahlqvist
-> Sören Gonther
70'

Abgezockter Klos

Der Gefoulte schießt selbst und verwandelt ganz sicher unten links. Schubert ahnt zwar die Ecke, der Ballist aber zu platziert geschossen.
69'

Fabian Klos

TOR!

3 : 3
Fabian Klos
68'

Strafstoß für Bielefeld

Hartmann berührt Klos nach einem langen Ball am linken Arm und dieser geht zu Boden - eine fahrlässige Aktion im eigenen Stafraum.
68'
substitutesMarco Hartmann
65'
<- Patrick Ebert
-> Baris Atik
63'

Aktivere Arminen

Seit der Hereinnahme von Yabo geben die Gäste mehr und mehr den Ton in dieser Partie an. Dresden agiert weiterhin im 4-4-2, muss sich aber inden letzten Minuten auf das Verteidigen konzentrieren.
59'

Voglsammer ans Aluminium

Nach einer Edmundsson-Ecke von der linken Seite kommt Voglsammer im Zentrum per Kopf an die Kugel und lenkt diese an den rechten Pfosten.
56'

Kone knapp vorbei

Benatelli schickt Dercho auf rechts, der schnell ins Zentrum zum freien Kone weiterleitet. Der Dynamo-Stürmer schließt aus 15 Metern ab, sein Schuss geht nur wenige Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei.
55'
<- Reinhold Yabo
-> Keanu Staude
54'

Eiskalter Edmundsson

Klos verlängert einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Edmundsson. Der Isländer nimmt die Kugel in hohem Tempo mit und dringt in den Strafraum ein. Mit links schiebt die Nummer 14 das Spielgerät lässig in die linke Ecke.
53'

Joan Simun Edmundsson

TOR!

3 : 2
Joan Simun Edmundsson
52'

Von Keeper zu Keeper

Ortega will das Spiel schnell machen und spielt einen halbhohen Hüftdrehstoß in den Lauf des gestarteten Klos. Der Stürmer kann die Kugel nicht verarbeiten und der herauseilende Schubert auf der Gegenseite spielt den Ball mit einem Kontakt sauber zurück in die Tiefe nach Linksaußen.
48'

Schienbein-Schmerzen

Atik bleibt nach einem Tackling von Börner auf dem Rasen liegen: Der Verteidiger der Gäste hat zwar den Ball gespielt, den SGD-Akteur aber auch voll am Schienbein erwischt. Schiedsrichter Kampka erkundigt sich nach dem Wohlbefinden des Linksaußen und hilft ihm wieder auf die Beine.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die Dresdner gehen verdient mit einer 3:1-Führung in die Kabine. Nach Ballgewinn schalten die Hausherren schnell und zielstrebig um, vor allem Benatelli spielt immer wieder gute Bälle in die Tiefe. Nach einem von Atilgan verwandelten Benatelli-Steckpass und einem Treffer nach Foulelfmeter, brachte die SGD Bielefeld mit einem Eigentor zurück ins Spiel. Weil die Arminia nach einer Ecke unsortiert verteidigte, konnte Dresden die Führung erneut auf zwei Tore ausbauen.
Halbzeit
44'

Dresden wartet nun ab

Die Hausherren überlassen jetzt den Gästen den Ball, wollen kein Risiko mehr gehen in dieser ersten Halbzeit. Bielefeld tut sich schwer, die beiden Viererreihen des Dresdner 4-4-2 zu überspielen und in die gefährlichen Räume zu kommen.
40'

Jetzt macht Kone es besser

Ortega pariert einen Kopfball Nikolaous nach Hamalainen-Flanke von der linken Seite. Der Ball prallt von Ortegas Pranken zu Kone, der an der Torraumgrenze lauert. Der Stürmer nimmt das Spielgerät direkt aus der Luft und befördert es zum 3:1 in der linken Torecke.
40'

Moussa Koné

TOR!

3 : 1
Moussa Koné
39'

Kone vergibt das 3:1

Hamalainen bringt eine gute Freistoß-Flanke in den Strafraum. Kone steht im Torraum frei und köpft auf den Kasten der Bielefelder. Ortega pariert stark und klärt zur Ecke.
34'

Hamalainen schießt Atik an

Bielefeld kombiniert sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie und legt zu Voglsammer zurück, der direkt mit rechts aus 13 Metern abzieht. Hamalainen blockt den Schuss, nimmt den Ball fünf Meter vor dem Tor an und will ihn mit links aus dem Strafraum dreschen. Dabei schießt der Linksverteidiger allerdings seinen Mitspieler Atik mit voller Wucht in die Rippen. Von dort wird das Spielgerät in die linke Torecke abgefälscht - ein kurioser Treffer!
34'

Baris Atik

EIGENTOR!

2 : 1
Baris Atik
31'
substitutesJannik Müller
29'

Voglsammer mit der Chance

Der Stürmer der Bielefelder bekommt einen Flugball in den Strafraum serviert und nimmt diesen gekonnt in den Lauf mit. Aus acht Metern Torentfernung zieht Bielefelds Nummer 21 ab, doch Schubert hält seinen Kasten mit einer starken Reaktion sauber: Der Keeper spreizt die Beine und wehrt den Schuss mit seinem linken Fuß ab.
28'

Atik aus der Distanz

Der Linksaußen der Dresdner versucht es mit einem direkten Freistoß aus 24 Metern halblinker Position. Der Schuss geht knapp am linken Torpfosten vorbei, Ortega wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
26'

Ganz trocken verwandelt

Hamalainen, Dresdens Linksverteidiger, schießt die Kugel mit voller Wucht mittig ins Tor, Ortega war kurz zuvor in die rechte Torecke gesprungen.
26'

Brian Hamalainen

TOR!

2 : 0
Brian Hamalainen
26'
substitutesBrian Behrendt
25'

Elfmeter für Dresden

Berko steckt von rechts ins Zentrum durch zu Kone, der sich mit Ball am Fuß gegen Börner und Behrent durchsetzen kann. Im Strafraum ist der SGD-Stürmer nur durch ein Foul von Behrendt zu stoppen, es gibt zu Recht Strafstoß.
19'

Traum-Debüt für Atilgan

Bei seinem Startelf-Debüt für Dresden netzt Atilgan gleich ein! Der 18 Jahre alte Youngster wird durch einen tollen Steckpass von Benateli, der durch das löchrige Zentrum spielen kann, bedient, verarbeitet die Kugel in einer fließenden Bewegung und verwandelt sicher mit links aus elf Metern.
19'

Osman Atilgan

TOR!

1 : 0
Osman Atilgan
16'

Ermahnung für Müller

Der Rechtsverteidiger unterbindet nach einer Ecke der SGD einen Konter der Gäste mit einem Trikot-Zupfer. Schiedsrichter Kampka nimmt sich den Dresdner zur Brust, zeigt aber noch keine Karte.
12'

Berko bleibt hängen

Dresdens Rechtsaußen schleicht sich in den Rücken der DSC-Abwehr und wird von Benatelli mustergültig bedient. Börner eilt zurück und kann den hakenschlagenden Berko an der Strafraumkante vom Ball trennen.
8'

Kein Risiko

Die in Rot gekleideten Arminen gehen die Partie behutsam an, suchen den nächsten freien Mann und spielen ob des Dresdner Pressings eher Sicherheitspässe. Verlieren sie nach langen Bällen die Kugel, stellen die Gäste das Zentrum gut zu und gewinnen das Spielgerät schnell wieder zurück.
4'

Angriffs-Pressing SGD

Die Hausherren überlassen den Bielefeldern die Kugel, laufen die Gäste aber sehr hoch an und stören diese beim Spielaufbau. Die Arminia ist zu Querpässen und langen Bällen gezwungen. Gewinnen die Dresdner den Ball, geht es schnell nach vorne.
Anstoß

DSC tauscht zwei Mal

Uwe Neuhaus beordert Joan Edmundsson und Nils Seufert in die Startformation. Tom Schütz (nicht im Kader) und Anderson Lucoqui (Bank), die bei der 1:2-Niederlage gegen Heidenheim vor der Winterpause starten durften, müssen dafür weichen.

Drei Wechsel bei der SGD

Im Vergleich zum 18. Spieltag vor der Winterpause, als die Dresdner mit 3:1 in Duisburg gewinnen konnten, hat der Trainer Maik Walpurgis drei Mal umgestellt. Florian Ballas (nicht im Kader), Patrick Ebert (Bank) und Lucas Röser (nicht im Kader) rotieren aus der ersten Elf. Brian Hamalainen, Marco Hartmann und Osman Atilgan beginnen stattdessen.

So spielt die Arminia

Ortega - Brunner, Behrendt, Börner, Hartherz - Edmundsson, Prietl, Seufert - Staude, Klos, Voglsammer

Dynamos Startelf 

Schubert - Müller, Hartmann, Gonther, Hamalainen - Berko, Benatelli, Nikolaou, Atik - Kone, Atilgan

Das sagt der Arminia-Coach

Uwe Neuhaus: "Sicherlich kennt man vom Gegner alle Stärken und Schwächen, aber heutzutage ist im Fußball alles so gläsern, das macht keinen Unterschied. Da wird am Mittwoch keiner den anderen total überraschen."

Das sagt Dresdens Trainer

Maik Walpurgis: "Ich kenne keinen Verein so gut wie die Arminia. Sie sind sehr stark im Aufbau. Vor allem in der Offensive verfügen sie über eine hohe individuelle Klasse."

Bielefeld holt Pieper

Arminia Bielefeld hat kurz vor dem Rückrundenstart Innenverteidiger Amos Pieper von Borussia Dortmund II verpflichtet. Wie die Ostwestfalen am Montag mitteilten, unterschrieb der 21-Jährige einen langfristigen Vertrag.

Gute Erinnerungen für Röser

Lucas Röser hat letzte Saison beim 3:2-Auswärtssieg in Bielefeld (23. Februar 2018) seinen einzigen Doppelpack in der 2. Bundesliga geschnürt.

Erfolgreiche Zeit bei Dynamo

Neuhaus war ab Juli 2015 über drei Jahre Dynamo-Trainer, führte Dresden in die 2. Bundesliga und dort zwei Mal zum Klassenerhalt.

Trainer im Blickpunkt

Im Hinspiel saß Uwe Neuhaus noch auf der Dresdner Bank, verlor mit Dynamo 1:2 in Bielefeld – es war sein letztes Zweitligaspiel als Coach der Sachsen. Sein Gegenüber Maik Walpurgis hat auch eine Vergangenheit beim Gegner, trainierte von 2003 bis 2005 die 2. Mannschaft der Arminia.

Eins von fünf

Dresden hat nur eins von fünf Pflichtspielen zu Hause gegen Bielefeld gewonnen (ein Remis, drei Auswärtssiege Arminia): Im April 2015 siegte Dynamo in der 3. Liga im Heimspiel gegen die Arminia mit 2:0.

Lieblingsgegner

Bielefelds Angreifer Fabian Klos traf in sieben Zweitligaspielen gegen Dresden viermal.

Herzlich willkommen

Die SG Dynamo Dresden und der DSC Arminia Bielefeld duellieren sich am 30. Januar um 20.30 Uhr im Rudolf-Harbig-Stadion. An dieser Stelle findest du alle Informationen zum Match.