Vorlagengeber und Torschütze jubeln: Enrico Valentini und Manuel Schäffler nach dem 1:0 - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
Vorlagengeber und Torschütze jubeln: Enrico Valentini und Manuel Schäffler nach dem 1:0 - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

Manuel Schäffler trifft doppelt beim 4:1 des 1. FC Nürnberg beim VfL Osnabrück

Der 1. FC Nürnberg hat seinen zweiten Saisonsieg gefeiert und dem VfL Osnabrück die erste Niederlage der Spielzeit beschert. An der Bremer Brücke gewann der FCN deutlich mit 4:1 (3:0). Manuel Schäffler war mit zwei Treffern und einer Vorlage der beste Mann auf dem Platz.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Sowohl Marco Grote, Trainer des VfL Osnabrück, als auch sein Gegenüber Robert Klauß nahmen im Vergleich zur Vorwoche zwei Wechsel vor. Bei den Gastgebern begannen Ken Reichel und Maurice Multhaup anstelle von Konstantin Engel und Luc Ihorst, der 1. FC Nürnberg startete mit Johannes Geis und Robin Hack, dafür saßen Nikola Dovedan und Fabian Nürnberger zunächst auf der Bank. Nürnberger kam allerdings schon nach zwölf Minuten in die Partie, weil sich Pascal Köpke ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzte und ausgewechselt werden musste.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Nürnberger begannen dominant und hatten vom Start weg mehr Ballbesitz als die Gastgeber. Belohnt wurde das in der 25. Minute. als Lukas Mühl den Rechtsverteidiger Enrico Valentini mit einem hohen Pass über die rechte Seite schickte. Eine scharfe Hereingabe folgte und Torjäger Manuel Schäffler war in der Mitte zur Stelle, wo er zum 1:0 für den FCN einschoss. Kurz darauf legte der eingewechselte Nürnberger das 2:0 nach, weil Bashkim Ajdini ein Rückpass zu seinem Torwart missglückte. Nürnberger ging dazwischen, umkurvte Philipp Kühn und traf (29.).

Fabian Nürnberger schießt den Ball zum 2:0 für Nürnberg ins Tor - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

Das war aber noch nicht alles in Hälfte eins: Kurz vor dem Pausenpfiff leitete Schäffler einen Ball direkt in den Lauf von Felix Lohkemper weiter und der schoss an Kühn vorbei zum 3:0 ein (43.). Das Spiel schien schon zur Halbzeit entschieden, Nürnberg war in allen Belangen überlegen.

>>> Etwas verpasst? #REGOSN im Liveticker nachlesen

Osnabrück begann die zweite Hälfte mit einem Dreifachwechsel und der sorgte für neuen Schwung auf Seiten der Gastgeber. Der VfL zeigte sich verbessert, aber nicht gefährlich genug, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.

>>> Statistiken zur Partie #REGOSN

Für die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte wieder Torjäger Schäffler. Nach Vorlage von Lohkemper musste er in der 71. Minute nur noch den Fuß hinhalten und zum 4:0 einschieben. Für Nürnberg war der zweite Saisonsieg damit perfekt. Sebastian Kerk traf zwar in der Nachspielzeit noch nach einem Foulelfmeter zum 4:1, doch die erste Osnabrücker Niederlage der Saison ließ sich nicht mehr abwenden.

Das 3:0 im Bild: Felix Lohkemper behält vor Philipp Kühn die Nerven - Martin Ewert / foto2press via www.imago-images.de/imago images/foto2press