19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
19.05. 13:30
Philipp Müller hat den Sprung zu den Profis geschafft. - © IMAGO/Sportfoto Zink / Wolfgang Zink
Philipp Müller hat den Sprung zu den Profis geschafft. - © IMAGO/Sportfoto Zink / Wolfgang Zink
2. Bundesliga

Fürth bindet Philipp Müller langfristig

xwhatsappmailcopy-link

Die SpVgg Greuther Fürth stattet Philipp Müller mit seinem ersten Profivertrag aus und bindet ihr Eigengewächs langfristig.

Philipp Müller spielt seit 2016 in weiß-grün. Mit damals 12 Jahren kam der gebürtige Bamberger in die Kleeblatt Akademie by infra Fürth und durchlief seitdem alle Jugendmannschaften und führte die Kleeblatt-U19 vor einem Jahr als Kapitän zum Bundesliga-Aufstieg.

Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Philipp den nächsten Youngster haben, der es aus unserem Nachwuchs zu den Profis schafft. Es hat uns große Freude bereitet, seine Entwicklung über die letzten Jahre zu begleiten. Er hat sich diesen nächsten Schritt jetzt auch verdient und wir sind glücklich, dass Philipp weiter Bestandteil der Profimannschaft bleibt und wir ihn bei seiner Entwicklung weiterhin unterstützen werden."

Zum ersten Mal im Profi-Kader in der 2. Bundesliga stand der 20-jährige defensive Mittelfeldspieler im Mai 2023 beim letzten Saisonspiel 2022/23. Nach fünf weiteren Kadernominierungen in der aktuellen Saison folgte sein Profi-Debüt: Am 31. März 2024 stand der Youngster im Heimspiel gegen den HSV erstmals in die Startelf, wurde danach noch dreimal eingewechselt und stand in Wiesbaden ein weiteres Mal in der Startelf.

Fürth-Coach Alex Zorniger: „Wir haben unsere Nachwuchsteams immer im Blick, schauen regelmäßig bei den Spielen vorbei und der Weg von Philipp zeigt einmal mehr, wie man sich beim Kleeblatt mit guten Leistungen aus dem eigenen NLZ bis zu den Profis entwickeln kann. Er hat sich über konstante Einsätze in der U23 hochgearbeitet und gibt immer Vollgas und weiß aber auch, dass es noch viel zu lernen gibt vor allem auf dieser anspruchsvollen Position. Wir werden diesen Prozess bei all unseren Jungen fördern, sie aber auch fordern."

Müller freut sich über seine Chance bei seinem Ausbildungsverein: „Wenn du seit der Jugend hier spielst, träumst du natürlich davon, irgendwann auch für die Profis spielen und einen Profi-Vertrag unterschreiben zu dürfen. Ich möchte mich bei den vielen Wegbegleitern bedanken, die mir dabei geholfen haben, meinen Traum leben zu dürfen und versuche das mit viel Fleiß jeden Tag zurückzuzahlen.“

Quelle: SpVgg Greuther Fürth