Branimir Hrgota und Havard Nielsen jubeln - © Alex Grimm/Getty Images
Branimir Hrgota und Havard Nielsen jubeln - © Alex Grimm/Getty Images
2. Bundesliga

Platz drei sicher: SpVgg Greuther Fürth gewinnt beim SC Paderborn

Die SpVgg Greuther Fürth hat am 33. Spieltag 4:2 (2:2) beim SC Paderborn 07 gesiegt und damit mindestens die Bundesliga-Relegation klargemacht. Havard Nielsen (28.), Branimir Hrgota (42.), Paul Seguin (47.) und Dickson Abiama (90.+6) markierten die Treffer für das Kleeblatt, ein Eigentor von Paul Jaeckel (22.) und Chris Führich (45.) sorgten für die Tore auf der anderen Seite. Weil Bochum remis spielte und Kiel verlor, rückten die Mittelfranken bis auf einen Punkt an die Störche und bis auf drei Zähler an den VfL heran - während der HSV ebenfalls unterlag und den Anschluss damit nicht mehr halten konnte.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Paderborn begann zwar engagiert, Minute für Minute legte Fürth aber zu. Marco Meyerhöfer schoss bei einem ersten Warnabschluss an das Außennetz (16.). Nach einer flachen Hereingabe von Nielsen lenkte Aristote Nkaka den Ball gefährlich auf das eigene Tor. Wenig später traf Jaeckel nach einer Führich-Flanke in der anderen Hälfte in das eigene Netz zum 1:0.

Das zwischenzeitliche 1:0 - Alex Grimm/Getty Images

Traumduo Nielsen und Hrgota antwortet - Führich vor der Pause mit dem 2:2

Nielsen glich kurz darauf per Volley nach einer Hereingabe von David Raum jedoch aus. Hrgota drehte das Spiel aus kurzer Distanz nach Nielsen-Vorlage sogar. Noch vor dem Halbzeitpfiff sorge Führich nach Assist von Sven Michel mit einem Schuss innerhalb des Strafraums aber für den erneuten Ausgleich.

>>> Etwas verpasst? #SCPSGF im Liveticker nachlesen

Nach Wiederanpfiff stellte Seguin mit einem Distanzschuss auf 3:2. Julian Justvan schoss auf der anderen Seite nach feiner Vorarbeit von Führich drüber (54.). Der eingewechselte Abiama (74.) und Julian Green (76.) vergaben die Vorentscheidung.

Abiama macht alles klar - direkter Aufstieg oder Relegation?

Erneut Abiama verpasste das 4:2 (87.). SCP-Joker Kai Pröger scheiterte mit einem wuchtig getretenen Freistoß an Greuther-Schlussmann Sascha Burchert (90.+3). In der Nachspielzeit machte Abiama es dann allerdings besser und entschied die Partie endgültig.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Am letzten Spieltag entscheidet sich, ob die SpVgg in der Relegation antritt oder gar doch noch direkt aufsteigt. Das Team von Trainer Stefan Leitl bekommt es mit Düsseldorf, das Hamburg überholte und mittlerweile Tabellenvierter ist, zu tun - Holstein tritt gegen Darmstadt an, Bochum gegen Sandhausen.