Düsseldorf freut sich über den Sieg im letzten Heimspiel gegen Aue. - © Horst Mauelshagen / foto2press via www.imago-images.de/imago images/foto2press
Düsseldorf freut sich über den Sieg im letzten Heimspiel gegen Aue. - © Horst Mauelshagen / foto2press via www.imago-images.de/imago images/foto2press
2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf erledigt beim 3:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue seine Hausaufgaben

Fortuna Düsseldorf hat mit 3:0 (2:0) gegen den FC Erzgebirge Aue gewonnen. Die Mannschaft von Uwe Rösler wollte seine Chance auf den Relegationsplatz wahren, stand am Ende aber mit leeren Händen da, weil die SpVgg Greuther Fürth ebenfalls ihr Spiel gewann und damit Platz drei vorzeitig sicherte.

Die Tore für Fortuna Düsseldort erzielten Shinta Appelkamp (10.) und Marcel Sobottka (18.) und Kristoffer Peterson (87.).

Von Beginn an nahm Düsseldorf das Heft in die Hand und war die bessere Mannschaft auf dem Platz. Nur mit einem Sieg konnte die Mannschaft von Uwe Rösler die Chance auf den Relegationsplatz drei wahren. Und diese wollte Fortuna wahrnehmen.

Shinta Appelkamp bringt Düsseldorf mit 1:0 in Führung. - IMAGO / Moritz Müller

Düsseldorf stellt in wenigen Minuten die Weichen

>>> Etwas verpasst? #F95AUE im Liveticker nachlesen

Nach zehn Minuten zappelte der Ball dann auch zum ersten Mal im Netz, bis dahin hatte der Gastgeber aus der Landeshauptstadt noch keinen Torschuss abgegeben, lediglich Annäherungsversuche hatte es gegeben. Appelkamp fackelte nach Zuspiel von Felix Klaus in den Strafraum aber nicht lange und setzte den Ball mit Wucht an Martin Männel vorbei.

Und die Fortuna legte direkt nach, wollte den Sieg so früh wie möglich unter Dach und Fach bringen. In Minute 18 erhöhte Sobottka mit dem zweiten Torschuss der Düsseldorfer auf 2:0. Nachdem Aue den Ball nicht geklärt bekommen hatte, brachte Kenan Karaman den Ball von links auf den langen Pfosten, wo Sobottka auf Position gelaufen war und völlig frei den Ball aus der Luft aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Elegant nimmt Marcel Sobottka den Ball zum 2:0 aus der Luft. - Eibner-Pressefoto/Gabriel Boia via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Fürth zerstört Fortunas Träume

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

In der zweiten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Düsseldorf verwaltete das Ergebnis - mehr als gewinnen konnte die Rösler-Elf nicht. Ob es dann für die Relegation reichen sollte, war von der Konkurrenz abhängig. Doch da Fürth in der zweiten Halbzeit mit 3:2 in Führung gegangen war und sein Spiel 4:2 gewann, war diese für die Fortuna nicht mehr zu erreichen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Aue hatte noch ein kurzes Zwischenhoch, kam in der 70. Minute zu einem Konter, den Ben Zolinski alledings zu überhastet abschloss. Auch Düsseldorfs Kevin Danso hatte noch eine Kopfballchance (80.) nach einer Ecke, doch auch er vergab die Möglichkeit, den Sieg in die Höhe zu schrauben.

Kurz vor Schluss machte der eingewechselte Kristoffer Peterson dann immerhin den Sieg für die Fortuna perfekt (87.). Rouven Hennings steckte durch in den Fuß seines Sturmkollegens, der freie Bahn hatte und flach an Männel vorbei einschob.