Veerman trifft gegen Bielefeld doppelt - © Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images
Veerman trifft gegen Bielefeld doppelt - © Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images
2. Bundesliga

St. Pauli feiert 3:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld

Der FC St. Pauli hat am 18. Spieltag der 2. Bundesliga wichtige Punkte geholt. Das Team von Jos Luhukay setzte sich 3:0 gegen Arminia Bielefeld durch und verließ dadurch die Abstiegsränge. Die Arminia bleibt mit 34 Punkten weiterhin Tabellenführer.

>>> Beim Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Henk Veerman brachte den FC St. Pauli bereits in der 3. Minute nach einem Eckball in Führung und schnürte in der 25. Minute einen Doppelpack. Viktor Gyökeres erzielte das 3:0 (54.)

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

1:0: Veerman köpft St. Pauli in Führung - Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images

Das Spiel begann temporeich, beide Teams waren motiviert und gingen beherzt zur Sache. Bereits nach drei Minuten schlug der Ball im Tor der Bielefelder ein, nachdem sich Veerman nach einer Ecke durchsetzte und zum 1:0 für St. Pauli traf (3.). Arminia Bielefeld blieb nach dem schnellen Rückstand eher unbeeindruckt und hatte nach dem Wiederanstoß bereits die Chance zum Ausgleich, Klos setzte eine Direktabnahme knapp links am Tor vorbei (4.). Die Taktik von Jos Luhukay ging in der Anfangsphase auf: St. Pauli presste hoch und ließ die Bielefelder nicht so richtig ins Spiel kommen. Vor allem über Miyaichi wurden die Hamburger immer wieder gefährlich, die Vorstöße des Japaners konnten aber gestoppt werden.

Die Arminia fand nach 15 Spielminuten immer besser ins Spiel und kombinierte sich gut vor das Tor. Nur die letzten Pässe waren zu ungenau und wurden geklärt. Durch den erhöhten Druck wurden die Gäste immer konteranfälliger, was die Hamburger ausnutzten: Veerman traf nach schnellem Umschaltspiel und einer perfekten Flanke von Gyökeres zum 2:0 (25.). Bis zur Halbzeit hatte Bielefeld deutlich mehr Spielanteile, die richtig großen Chancen wurden aber zu unsauber zu Ende geführt.

>>> Etwas verpasst? #STPDSC im Liveticker nachlesen

Nach dem Seitenwechsel setzte Bielefeld alles auf den Anschlusstreffer, lief dadurch aber in einen Konter zum 3:0: Gyökeres verwandelte einen perfekten Pass von Miyaichi eiskalt (54.). Die Gastgeber waren nach der Führung wacher, aggressiver und machten die Räume dicht. Dadurch kam die Arminia kaum noch ins Spiel und versuchte es nur noch mit langen Bällen, die kaum etwas brachten. Voglsammers Pfostenschuss (87.) war die letzte Chance des Tabellenführers, der sich mit einer Niederlage am Millerntor in die Winterpause verabschiedete.

>>> Spielschema, Aufstellungen, Statistiken