Verteidigt ab sofort für den SV Sandhausen: Dennis Diekmeier - Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images
Verteidigt ab sofort für den SV Sandhausen: Dennis Diekmeier - Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images
2. Bundesliga

SV Sandhausen verpflichtet Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier

Sandhausen - Der SV Sandhausen hat Dennis Diekmeier verpflichtet. Der Rechtsverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung an den Hardtwald und erhält einen Vertrag bis 2020. Der 29-Jährige stand zuletzt acht Jahre beim Hamburger SV unter Vertrag und war seit dem 01. Juli 2018 vereinslos.

In der Bundesliga kommt der Rechtsverteidiger insgesamt auf 203 Einsätze, in denen er 15 Treffer vorbereitete. 17 Partien hat er bereits in der 2. Bundesliga absolviert. Am Vormittag absolvierte Diekmeier erfolgreich die sportmedizinische Untersuchung und trainiert am Nachmittag bereits zum ersten Mal mit der Mannschaft. "Die guten Gespräche mit Trainer Uwe Koschinat und den Verantwortlichen des Vereins haben in mir eine große Vorfreude auf die neue Aufgabe am Hardtwald geweckt", so Diekmeier bei seiner Vorstellung. "Ich möchte mich jetzt so schnell wie möglich ins Team integrieren und dem SVS mit meiner Erfahrung im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Liga helfen."

"Dennis hat acht erfolgreiche Jahre beim Hamburger SV verbracht", fügt Geschäftsführer Sport Otmar Schork hinzu. "Wir sind uns sicher, dass er uns für die Rest-Rückrunde einen gewaltigen Leistungsschub geben wird. Wir freuen uns gemeinsam mit ihm das Ziel Klassenerhalt angehen zu können."

Ein Spieler mit unglaublicher Erfahrung

Auch Cheftrainer Uwe Koschinat freut sich auf seinen neuen Spieler: "Dennis Diekmeier ist ein Spieler, der im Profi-Bereich eine unglaubliche Erfahrung mit sich bringt und in den letzten Jahren mit dem Hamburger SV zahlreiche, größtenteils positive Phasen im Abstiegskampf begleitet hat. Das ist in unserer derzeitigen Situation absolut nicht zu verachten. Er ist ein Positionsspezialist auf der rechten Seite und bringt eine hohe wiederholte Sprintfähigkeit auf den Platz. Deshalb gehe ich in Summe davon aus, dass er uns sofort weiterhelfen kann."

Bevor Diekmeier an der Elbe anheuerte, schnürte er bereits für den 1. FC Nürnberg und den SV Werder Bremen II, wo er in der Jugend aktiv war, seine Fußballschuhe. Der gebürtige Thedinghäuser (Niedersachsen) erlernte das Fußballspielen beim TSV Bierden, ehe er über den TSV Verden den Weg an die Weser fand.

Darüber hinaus haben sich Abwehrspieler Marcel Seegert und der SVS auf eine Vertragsauflösung geeinigt. In beiderseitigem Einvernehmen haben der Innenverteidiger und der SV Sandhausen beschlossen, künftig getrennte Wege zu gehen. Der 24-Jährige kehrt zum Regionalligisten SV Waldhof Mannheim zurück. Nachdem er im Juli 2017 von Waldhof Mannheim zum SVS kam, absolvierte Seegert im Trikot der Schwarz-Weißen insgesamt elf Zweitligaspiele.

Quelle: SV Sandhausen