Doppelpack: Havard Nielsen trifft zweimal gegen Nürnberg - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
Doppelpack: Havard Nielsen trifft zweimal gegen Nürnberg - © Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink
2. Bundesliga

Tabellenführer! Die SpVgg Greuther Fürth gewinnt das Frankenderby beim 1. FC Nürnberg

Die SpVgg Greuther Fürth darf sich über Platz eins und den Derbysieg freuen: Beim Gastspiel beim 1. FC Nürnberg setzte sich das Kleeblatt 3:2 (2:1) durch.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Die SpVgg Greuther Fürth erwischte beim Gastspiel gegen den 1. FC Nürnberg einen Start nach Maß. Das Kleeblatt übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und belohnte sich bereits früh für das Engagement.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach nur drei Spielminuten landete ein feiner Steilpass bei Havard Nielsen, der frei vor Christian Mathenia die Ruhe behielt und den Führungstreffer erzielte.

Tor zum 1:0: Nielsen netzt ein - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

Die Nürnberger zeigten sich jedoch nur wenig geschockt und gaben ebenso schnell die Antwort: Nur fünf Minuten später stand Manuel Schäffler bei einer Flanke von Robin Hack goldrichtig und köpfte zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein. Dennoch blieb in der Folge Fürth das spielbestimmende Team. Die nächste Chance bot sich allerdings wieder dem Club: Hack verfehlte das Tor mit einem Flachschuss jedoch knapp (23.).

>>> Etwas verpasst? #FCNSGF im Liveticker nachlesen

Die Fürther blieben weiterhin dominant – und Nürnberg leistete sich noch vor dem Pausenpfiff die nächste Schläfrigkeit in der Defensive: Erneut war es Nielsen, der unbedrängt zum Abschluss kam und aus gut 17 Metern zum 2:1 traf (37.). Direkt nach Wiederanpfiff legte das Kleeblatt dann nach: Branimir Hrgota nutzte die erneute Konfusion in der FCN-Abwehr eiskalt und erhöhte auf 3:1 (47.)

>>> Alle Statistiken zu #FCNSGF

Erst in der Schlussphase wurde es wieder spannend: Nikola Dovedan nutzte einen Fehler von Hans Sarpei aus und erzielte den Anschlusstreffer für den 1. FC Nürnberg (78.). Der Club bemühte sich in den letzten Minuten noch den Ausgleich zu erzielen. Fürth brachte die Führung aber schließlich über die Zeit.