Highlights

90'
+ 6

Fazit

Borussia Dortmund hat ein hochintensives Spiel gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 (1:1) für sich entschieden. Julian Brandt (21.) und Jude Bellingham (52.) trafen für die Gäste, Daichi Kamada (26.) für die Hausherren.
Spielende
90'
+ 5

Gelbe Karte

yellowCard
Jude Bellingham
Jude Bellingham
90'
+ 5

Dreimal Gelb

Reyna, Tuta und Trapp sehen nach der Rudelbildung Gelb. Freistoß BVB.
90'
+ 5

Gelbe Karte

yellowCard
Kevin Trapp
Kevin Trapp
90'
+ 5

Gelbe Karte

yellowCard
Tuta
Tuta
90'
+ 5

Gelbe Karte

yellowCard
Giovanni Reyna
Giovanni Reyna
90'
+ 4

Rudelbildung

Stegemann hat nach einem Zweikampf zwischen Bellingham und Tuta jetzt alle Hände voll zu tun.
90'
+ 2

Gelbe Karte

yellowCard
Sebastian Rode
Sebastian Rode
90'

Vier Minuten

Dortmund muss vier Minuten Nachspielzeit überstehen. Frankfurt schiebt noch mal an.
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Donyell Malen
Donyell Malen 33,25km/h
2.
Jesper Gränge Lindström
Jesper Gränge Lindström 33,11km/h
3.
Evan Ndicka
Evan Ndicka 32,53km/h
88'

Frankfurt bleibt dran

Soeben köpft Kolo Muani deutlich links vorbei.
85'

Fünf Minuten noch

Die reguläre Spielzeit ist fast um. Aktuell kann sich die Eintracht nicht mehr so durchkombinieren wie in der Druckphase um die 60. Minute herum.
84'

Wechsel

sub
Rafael Borré
Rafael Borré
sub
Daichi Kamada
Daichi Kamada
82'

Gelb für Hummels - Freistoß SGE

Kurz vor dem Sechzehner grätscht der Routinier Kolo Muani ab.
81'

Gelbe Karte

yellowCard
Mats Hummels
Mats Hummels
77'

Neuer Stürmer

Glasner will unbedingt den Ausgleich: Mittelstürmer Alario ersetzt den im Abschluss unglücklichen Lindström.
77'

Wechsel

sub
Lucas Alario
Lucas Alario
sub
Jesper Lindström
Jesper Lindström
74'

Can ungenau

Wolfs Flanke klärt Tuta vor den Sechzehner, wo Can den Ball direkt nehmen muss, dabei aber von einem Frankfurter gestört wird. Die Kugel fliegt ungefährlich ins Toraus.
73'

Eintracht klar am Drücker

7:2 Torschüsse und 57 Prozent Ballbesitz in Hälfte zwei!
73'

Lindström belohnt sich nicht

Der Däne kam schon fünfmal zum Torschuss; fast so oft wie alle Dortmunder zusammen (sieben).
72'

Wechsel

sub
Djibril Sow
Djibril Sow
sub
Sebastian Rode
Sebastian Rode
70'

Can sieht Gelb...

...nach einem Foul an Ebimbe.
70'

Gelbe Karte

yellowCard
Emre Can
Emre Can
69'

Kamada wiederholt stark

Der Japaner löst 70 Prozent seiner Drucksituationen erfolgreich auf.
69'

Wechsel

sub
Marius Wolf
Marius Wolf
sub
Karim Adeyemi
Karim Adeyemi
68'

Leistung unter Gegnerdruck

information
Leistung unter Gegnerdruck
Dieser Match Fact untersucht, wie erfolgreich Spieler unter Druck agieren. Der Anteil "Gelöster Situationen" gibt dabei prozentual an, wie häufig sich ein Akteur durch Dribbling, Pass, Torabschluss oder ein gezogenes Foul aus Gegnerdruck befreit hat. (edited)
70%
%
Daichi Kamada
10 Mal unter Gegnerdruck
Daichi Kamada
68'

Armer Trapp

Trapp bekam zwei Schüsse auf seinen Kasten, beide waren drin! Gregor Kobel hat dagegen schon sechs Torschüsse abgewehrt!
66'

Gelbe Karte

yellowCard
Salih Özcan
Salih Özcan
64'

Jubiläum für Modeste

Der eingewechselte Anthony Modeste bestreitet heute sein 200. Bundesliga-Spiel. Nach Franck Ribery und Jonathan Schmid ist Modeste erst der dritte Franzose, der diese Marke knackt.
63'

Kolo Muani mit der nächsten Top-Chance!

Kobel hält in diesen Minuten alles: Nach dem Zuspiel von Götze lässt der Franzose Hummels und Schlotterbeck stehen und will den Keeper anschließend tunneln. Dabei trifft er jedoch nur das rechte Bein des Schweizers. Riesenglück jetzt für den BVB.
61'

Wechsel

sub
Anthony Modeste
Anthony Modeste
sub
Youssoufa Moukoko
Youssoufa Moukoko
61'

Wechsel

sub
Emre Can
Emre Can
sub
Julian Brandt
Julian Brandt
61'

Wechsel

sub
Giovanni Reyna
Giovanni Reyna
sub
Donyell Malen
Donyell Malen
60'

Gelb wegen Meckerns

Lindström sieht nach einem Zweikampf zwischen Götze und Kobel Gelb wegen Meckerns. Der Torhüter muss behandelt werden.
60'

Gelbe Karte

yellowCard
Jesper Lindström
Jesper Lindström
59'

Lindström muss ihn machen!

Der Däne erobert den Ball von Schlotterbeck, der im Aufbauspiel die Kontrolle verliert. Lindström muss den Ball anschließend allein vor Kobel nur noch im Kasten versenken. Der BVB-Keeper fährt den linken Fuß aus und verhindert das 2:2 grandios.
57'

Doppelchance Frankfurt!

Erst scheitert Kolo Muani nach dem starken Ballgewinn von Götze gegen Özcan mit der Innenseite an Kobel, danach schießt der frühere Dortmunder Schlotterbeck auf der Linie an!
camera-photo

Torschütze Bellingham

Der Mittelfeldspieler hatte an den ersten zehn Spieltagen nicht getroffen, dann folgte am letzten Spieltag sein Doppelpack gegen Stuttgart und nun das Tor in Frankfurt.
55'

Lindström!

Mit der Sohle vollstreckt der Däne auf Vorlage von Pellegrini fast unten links, doch Kobel ist auf seinem Posten. Starke Parade.
52'

Bellingham zum 2:1 für den BVB!

Doppelpack gegen Stuttgart und heute trifft der Engländer schon wieder. Süles Diagonalball verlängert Moukoko etwas glücklich in den Sechzehner zu Bellingham, der Tuta ins Leere laufen lässt und links oben einschießt. Unhaltbar für Trapp.
52'

Jude Bellingham

TOR!

1 : 2
Jude Bellingham
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
31 %
49'

Sprintstarke Hessen

Die Hausherren liegen bei Sprints vorne - und das deutlich.
Sprints
138
118
46'

Weiter geht's

Dortmund bringt den Ball ins Rollen. Ohne personelle Wechsel geht es weiter mit Durchgang zwei.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeit-Fazit

Es ist ein abwechslungsreiches und hochintensives Top-Spiel zwischen Frankfurt und Dortmund. Nach dem Führungstreffer durch Brandt übernimmt die SGE spätestens nach dem Ausgleich von Kamada das Spielgeschehen. Das 2:1 hätte Kolo Muani besorgen können. Der Franzose trifft den linken Innenpfosten.
Halbzeit
45'

Motivierter Götze

Götze gewann gegen seinen Ex-Verein bisher starke 65 Prozent (elf von 16) seiner vielen Zweikämpfe.
42'

Stegemann sagt Hand!

Nachdem Kolo Muani rechts im Fünfer per Lupfer den linken Innenpfosten touchiert, drückt Adeyemi mutmaßlich Lindström von hinten zu Boden. Der Däne hätte vermutlich eingeschossen, berührt den Ball anschließend mit beiden Händen auf dem Rasen. Frankfurt reklamiert Elfmeter, Stegemann pfeift aber Handspiel von Lindström und Freistoß für die Gäste.
41'

Griffige Hessen

Das Team von Glasner gewinnt die Mehrzahl der Zweikämpfe.
Zweikämpfe
44
35
39'

Kolo Muani geschmeidig

Der Franzose nimmt einen Querpass von Pellegrini mit der Brust an, dreht sich schnell zum Ziel und schießt schließlich an Schlotterbeck vorbei über den Kasten.
38'

BVB etwas tiefer

Inmitten der Frankfurter Druckphase bevorzugen es die Gäste, sich etwas zurückzuziehen. Mit elf Mann steht Dortmund in der eigenen Hälfte.
36'

Startelf-Chance bislang genutzt

Pellegrini löst sich aus 70 Prozent seiner Drucksituationen.
35'

Leistung unter Gegnerdruck

information
Leistung unter Gegnerdruck
Dieser Match Fact untersucht, wie erfolgreich Spieler unter Druck agieren. Der Anteil "Gelöster Situationen" gibt dabei prozentual an, wie häufig sich ein Akteur durch Dribbling, Pass, Torabschluss oder ein gezogenes Foul aus Gegnerdruck befreit hat. (edited)
70%
%
Luca Pellegrini
10 Mal unter Gegnerdruck
Luca Pellegrini
camera-photo

Der Ausgleichstreffer

Kamada netzt zum 1:1. Schlotterbeck wirft sich vergeblich in die Schussbahn.
34'

Özcan von hinten

Der türkische Nationalspieler bringt Götze links im Mittelfeld zu Fall. Die SGE führt den Freistoß zwar schnell aus, verliert die Kugel dann aber fix auf der rechten Offensivseite.
33'

Torgefährlichster Mittelfeldspieler

Kamada ist zusammen mit Musiala der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga (beide jeweils sieben Saisontreffer).
32'

Chancenplus

Frankfurt liegt nach Torschüssen vorne.
Torschüsse
5 Neben das Tor
2 Aufs Tor
4 Neben das Tor
1 Aufs Tor
31'

Grätschen kann er auch

Kamada entschärft einen Ball direkt an der Seitenlinie gegen Moukoko.
30'

Kamada baut Saisonrekord aus

Der Offensivspieler erzielt bereits seinen siebten Saisontreffer. In seinen vorherigen vier Bundesliga-Spielzeiten traf der Japaner maximal fünfmal (2020/21).
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Donyell Malen
Donyell Malen 33,25km/h
2.
Evan Ndicka
Evan Ndicka 32,53km/h
3.
Jesper Gränge Lindström
Jesper Gränge Lindström 32,28km/h
29'

Lindström zweimal

Der Däne bleibt mit seinem Dropkick erst an Schlotterbeck hängen, probiert es danach aus der Luft erneut. Diesen Ball trifft er suboptimal - drüber.
26'

Ausgleich! Kamada antwortet schnell

Bereits unter der Woche hat er getroffen: Kamada markiert satt unten links das 1:1! Zuvor bindet Kolo Muani Bellingham und Özcan, hat anschließend das Auge für den Japaner, der aus 18 Metern und halbrechter Position netzt.
26'

Daichi Kamada

TOR!

1 : 1
Daichi Kamada
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
6 %
25'

Spielstarker BVB

Dortmund erzielte 18 seiner 19 Saisontore aus dem Spiel heraus (erst ein Standardtor).
24'

Siegwahrscheinlichkeit gestiegen

Nach dem Führungstreffer von Brandt ist die Wahrscheinlichkeit eines siebten Saisonsieges für die Borussen um 24 Prozent gestiegen.
23'

Siegwahrscheinlichkeit

information
Siegwahrscheinlichkeit
Mit diesem Match Fact werden wesentliche Veränderungen der Siegwahrscheinlichkeit beider Teams während des Spielverlaufs dokumentiert. Der Wert basiert auf dem tatsächlichen Spielgeschehen und bezieht bereits bestehende Match Facts wie Expected Goals, Skill und Standard-Gefahr mit ein.
20'
33 %
Jetzt
57 %
23'

1:0-Spezialist

Brandt erzielte in dieser Bundesliga-Saison drei Tore, jeweils zu einer 1:0-Führung! Nach seinen ersten beiden Treffern hat der BVB dann jeweils noch verloren (gegen Bremen und in Köln).
23'

Jakic verzieht

Der Kroate schießt aus spitzem Winkel deutlich über den Kasten.
21'

Brandt eiskalt - 1:0 Dortmund!

Özcan verlagert hoch und weit auf die linke Seite zu Malen, der Tuta im Sechzehner aussteigen lässt und halbrechts Brandt sieht. Der schießt Ndicka und Trapp mit Wucht durch die Beine ins Tor.
21'

Julian Brandt

TOR!

0 : 1
Julian Brandt
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
16 %
19'

Aggressives Gegenpressing

Viel Zeit bleibt den Feldspielern nicht, um einen Ball zu verarbeiten. Sofort wird der Ballgewinn gesucht. Und das gilt für beide Mannschaften.
16'

Gelb für Pellegrini

Der Italiener sieht Gelb, weil er Adeyemi im Laufduell ins Gesicht fasst.
16'

Gelbe Karte

yellowCard
Luca Pellegrini
Luca Pellegrini
15'

Brandt ans Außennetz

Dortmunds Offensivmann schießt aus spitzem Winkel ans rechte Außennetz.
13'

Hummels geht dazwischen

Götze spielt perfekt in Hazards Rücken zu Ebimbe, der im Rückraum Lindström bedienen will. Hummels riecht den Braten und geht konsequent dazwischen.
camera-photo

Götze im Duell mit Brandt

Der Frankfurter ist einen Schritt schneller.
11'

BVB kommt gut ins Spiel

Dortmund ist klar spielbestimmend (63 Prozent Ballbesitz) und gibt auch mehr Torschüsse (drei) ab als die Eintracht (zwei).
11'

Bellingham-Strahl

Der Mittelfeldspieler probiert es aus rund 25 Metern direkt - viel fehlt da gar nicht mal. Abstoß SGE.
10'

Freistoß

Malen wird von Rode zu Fall gebracht.
9'

Schlotterbeck sucht Bellingham

Hazards Ecke von links kann der Innenverteidiger fast für Bellingham, der vor dem linken Pfosten lauert, auflegen. Ein Frankfurter klärt gerade so. Erste gefährlichere Szene für die Gäste.
8'

Malen probiert's

Jakic fälscht den Schuss aus der zweiten Reihe zur ersten BVB-Ecke ab.
7'

Kolo Muani gegen Brandt

Der Dortmunder will bei dem Vertikalpass von Schlotterbeck aufdrehen, doch Stürmer Kolo Muani arbeitet defensiv und luchst dem Blondschopf von hinten den Ball ab.
5'

Ndicka hält den Kopf hin

Pellegrinis Eckstoß von rechts landet auf dem Kopf von Ndicka. Kobel packt bei dem unplatzierten Versuch sicher zu.
4'

Ecke

Den ersten Eckball erhält die Eintracht. Lindström holt diesen gegen Hummels heraus.
3'

BVB greift früh an

Die "Schwarzgelben" stören die SGE früh in ihrer eigenen Hälfte.
1'

Götze stößt an!

Der frühere Dortmunder Götze bringt den Ball ins Rollen. Frankfurt spielt in Weiß und Schwarz, der BVB in Gelb mit schwarzen Streifen.
Anstoß

Gedenkminute

Nun folgt eine Gedenkminute für den vor einer Woche verstorbenen Rolf Heller, einem früheren Präsident der Eintracht.
6:29
camera-professional-play-symbol

Bundesliga Match Facts: Leistung unter Gegnerdruck und Siegwahrscheinlichkeit

Ungewohnte Rolle für Hazard

Thorgan Hazard wird voraussichtlich hinten links in der Viererkette spielen, dies wäre eine Bundesliga-Premiere für ihn. Bereits vor vier Tagen hatte der Belgier diese Rolle in der Champions League gegen Manchester City bekleidet.
0:10
camera-professional-play-symbol

Der BVB bereitet sich vor

Lockeres Aufwärmen für Bellingham, Malen und Co.

Startelf-Chance für Pellegrini und Rode

Luca Pellegrini kommt in der Bundesliga erstmals seit dem 9. Spieltag wieder zum Einsatz. Sebastian Rode hat in der Bundesliga letztmals am 8. Spieltag von Beginn an gespielt.
0:28
camera-professional-play-symbol

Die Keeper kommen raus

Bei der SGE begeben sich Stammtorhüter Kevin Trapp und Ersatz Diant Ramaj zum Warm-up.

Zwei Änderungen bei Dortmund

BVB-Coach Edin Terzic nimmt in seiner Startelf zwei Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel (0:0 in der Champions League gegen Manchester City) vor: Donyell Malen und Salih Özcan spielen für Giovanni Reyna und Emre Can (beide auf der Bank).
0:14
camera-professional-play-symbol

Die Kabine der "Schwarzgelben"

Alle Trikots liegen bei den Borussen parat. Um 18:30 Uhr geht es raus aufs Feld.

Frankfurt mit drei Wechseln

SGE-Trainer Oliver Glasner verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum letzten Spiel (2:1-Heimsieg in der Champions League gegen Olympique Marseille) auf drei Positionen: Luca Pellegrini, Sebastian Rode und Tuta spielen für Djibril Sow, Hrvoje Smolcic (beide auf der Bank) und Christopher Lenz (wegen einer Oberschenkelverletzung nicht im Kader).

Und so spielt der BVB

Kobel - Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard - Bellingham, Özcan - Adeyemi, Brandt, Malen - Moukoko

So spielt die Eintracht

Trapp - Tuta, Jakic, Ndicka - Dina Ebimbe, Kamada, Rode, Pellegrini - Lindström, Götze - Kolo Muani

Das sagt Glasner

„Natürlich wollen wir einen Heimsieg feiern, doch Dortmund ist wieder in Schwung gekommen. Sie haben zuletzt dreimal kein Gegentor bekommen. Beide Teams spielen nach vorne, die Borussia ist sehr konterstark. Hier müssen wir auf der Hut sein.“

Das sagt Terzic

"Frankfurts Offensive ist extrem gefährlich. Im Anlaufen und Verteidigen sind sie sehr mutig. Das spricht für viel Selbstbewusstsein. Der Verein hat in den letzten Jahren eine außergewöhnliche Dynamik entwickelt."
3:12
camera-professional-play-symbol

Giovanni Reyna: Ein Spieler für die besonderen Momente

Und sie fehlen Dortmund

Mahoud Dahoud (Schulterverletzung), Jamie Bynoe-Gittens (Schulterverletzung), Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme), Sebastien Haller (Hodentumor), Thomas Meunier (Jochbeinbruch), Mateu Morey (Knieverletzung)

Sie fehlen Frankfurt

Aurelio Buta (Knieverletzung), Makoto Hasebe (Innenbandverletzung im Knie), Ansgar Knauff (Faszienverletzung im Oberschenkel), Christopher Lenz (Faszienverletzung im Oberschenkel)
3:21
camera-professional-play-symbol

Eintracht Frankfurt marschiert durch die Bundesliga

Schiedsrichter

Sascha Stegemann (SR), Christof Günsch (SR-A. 1), Frederick Assmuth (SR-A. 2), Nicolas Winter (4. Offizieller), Dr. Robert Kampka (VA), Markus Häcker (VA-A)

Glasner sucht das Erfolgsrezept

Oliver Glasner verlor all seine sechs Bundesliga-Spiele gegen Dortmund (4 mit Wolfsburg, 2 mit Frankfurt).

Dortmund kaum zu schlagen

Von den vergangenen elf Bundesliga-Partien gegen die SGE verloren die Borussen nur eine, im April 2021 in Dortmund mit 1:2. In Frankfurt verlor der BVB zuletzt im November 2016 (ebenfalls 1:2).

Lieblingsgegner

Der BVB feierte in seiner Bundesliga-Geschichte gegen keinen anderen Verein so viele Siege wie gegen die Eintracht (47), erzielte auch gegen kein anderes Team so viele Tore wie gegen die Hessen (188).

Starker BVB-Nachwuchs

Vier der fünf BVB-Treffer gegen Stuttgart gingen auf das Konto von Teenagern (Bellingham 2, Reyna und Moukoko je eines).

Standard-Spezialisten

Frankfurt erzielte neun Tore nach Standards (Bundesliga-Bestwert), der BVB nur eines (kein Team weniger).

Frankfurt mit bester Trefferquote

Die SGE hat die beste Trefferquote der Bundesliga (im Schnitt nur 6 Torschüsse für ein Tor).

Zweitbeste Offensive

Eintracht Frankfurt stellt hinter dem FC Bayern die zweitbeste Offensive der Bundesliga. 24 Treffer nach elf Spieltagen sind die zweitbeste Ausbeute der Hessen in diesem Jahrtausend (2018/19 waren es 26).

Kleine Auswärtsschwäche

Borussia Dortmund verlor die vergangenen drei Auswärtsspiele in der Bundesliga – eine solche Serie war dem BVB zuletzt Anfang 2021 widerfahren. Vier Auswärtsniederlagen in Folge kassierten die Borussen in der Bundesliga zuletzt im Herbst 2014 unter Jürgen Klopp.

Beeindruckendes Comeback

Nach zuvor drei sieglosen Bundesliga-Partien feierte der BVB am vergangenen Spieltag mit dem 5:0 gegen den VfB Stuttgart seinen höchsten Bundesliga-Sieg unter Edin Terzic.

Frankfurter Höhenflug

Der überzeugende 3:1-Erfolg in Mönchengladbach war Frankfurts vierter Sieg in den vergangenen fünf Bundesliga-Partien. Mit zwölf Punkten ist die Eintracht in diesem Zeitraum das erfolgreichste Team der Bundesliga.
2:03
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund am 12. Spieltag der Saison 2022/23 in der Bundesliga.