Nächstes Spiel in
00T03S46M42S

WOB

2 : 1

(0 : 0)

FINAL

SGE

Alle Spiele
vsHighlights
90'

Fazit

Der VfL Wolfsburg siegt kurz vor dem Abpfiff mit 2:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt. Der VfL benötigte zwar einen Elfmeter, um ins Spiel zurückzukommen, dennoch war der Sieg nach 54 % der Spielanteile und 16:7 Torschüssen nicht unverdient. Wout Weghorst besorgt den entscheidenden Treffer in der 88. Spielminute. Zuvor drückten die Wölfe immens auf den Siegtreffer. Der perfekt gespielte Schnittstellenpass von Schlager brachte Weghorst in die Position, das Siegtor zu erzielen. Im zweiten Durchgang ist es ein offenes Spiel, bei dem auch Frankfurt gute Chancen hat. Doch der VfL dreht das Spiel, will den Sieg am Ende mehr.
Spielende
90'
+ 4

Wechsel

sub
William
William
sub
Ridle Baku
Ridle Baku
90'
+ 3

Gelbe Karte

yellowCard
Bas Dost
Bas Dost
90'
+ 2

Wechsel

sub
Felix Klaus
Felix Klaus
sub
Maximilian Philipp
Maximilian Philipp
90'
+ 1

4 Minuten extra

Schmidt gibt vier Minuten Nachspielzeit. Younes soll bei der SGE noch mal für Impulse sorgen.
90'

Wechsel

sub
Amin Younes
Amin Younes
sub
Stefan Ilsanker
Stefan Ilsanker
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jerome Roussillon
Jerome Roussillon34.92km/h
2.
Filip Kostic
Filip Kostic33.67km/h
3.
Djibril Sow
Djibril Sow33.60km/h
89'

Doppelpacker Weghorst

Wie schon im letzten Heimspiel gegen Bremen gelingt Wout Weghorst ein Doppelpack, sein zweiter dieser Saison und sein 8. Doppelpack in der Bundesliga. Nun 9 Tore in den letzten 8 Spielen.
88'

Weghorst macht es erneut

Das 2:1 für den VfL durch Weghorst! Von rechts kommt der Ball in die Mitte zu Schlager. Der hat einen Geistesblitz, spielt einen genialen Pass halbrechts in die Schnittstelle. Der Niederländer kommt vor Ilsanker an den Ball, vollendet aus der Drehung eiskalt unten links im Tor. Der neunte Treffer von Weghorst.
88'

Wout Weghorst

TOR!

2:1
Wout Weghorst
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
16 %
MATCH FACTS powered by AWS
87'

Weghorst sieht Gelb

Weghorst wird von Hinteregger zu Boden gedrückt. Der Österreicher kickt den Ball weg, der VfL-Stürmer regt sich darüber aus. Schmidt zeigt ihm Gelb.
87'

Gelbe Karte

yellowCard
Wout Weghorst
Wout Weghorst

Das Elfmetertor von Dost

Super lässig netzt Dost in der Mitte zum zwischenzeitlichen 1:0 für die Eintracht.
85'

Wechsel

sub
Danny da Costa
Danny da Costa
sub
Erik Durm
Erik Durm
85'

Wechsel

sub
Aymen Barkok
Aymen Barkok
sub
Sebastian Rode
Sebastian Rode
82'

Gelbe Karte

yellowCard
Xaver Schlager
Xaver Schlager
80'

Weghorst wie einst Dzeko

Weghorst traf die letzten 5 Bundesliga-Spiele in Folge, das war im Trikot des VfL zuletzt Edin Dzeko im Mai 2009 gelungen.
80'

Weghorsts Ausgleich

Wout Weghorst trat an, obwohl er am 7. Spieltag gegen Hoffenheim vergeben hatte, verwandelte nun 9 seiner 10 Elfmeter in der Bundesliga.
79'

Bialek fast zum 2:1

Nach einer Flanke von Baku kommt Durm im Rücken von Bialek zu spät. Der VfL-Stürmer will in die rechte untere Ecke köpfen. Abraham kratzt die Pille gerade noch so vor der Linie weg.
77'

Wolfsburg gleicht aus

Nachdem Weghorst den Ball an Ilsanker vorbeilegen will, springt dem Österreicher der Ball im Strafraum an die Hand. Schmidt zeigt sofort auf den Punkt. Weghorst macht es selbst, verwandelt problemlos halbhoch in die rechte Ecke.
76'

Wout Weghorst

TOR!

1:1
Wout Weghorst
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
77 %
MATCH FACTS powered by AWS
75'

Arnold bringt ihn aufs Tor

Ein guter Freistoß von Arnold, der aber auch dankbar für Trapp ist. Den Nachschuss von Baku aus äußerst spitzem Winkel kann Trapp ebenfalls abwehren. Danach flankt Mbabu über den Kasten.
74'

Foul an Arnold

Kamada legt Arnold vor dem Sechzehner. Gute Freistoßposition aus 23 Metern. Arnold wird den wohl ausführen.
71'

Bakus Flanke ins Nichts

Baku sucht im Zentrum Weghorst, flankt aber deutlich über ihn hinweg.
70'

Wechsel

sub
Bartosz Bialek
Bartosz Bialek
sub
Josip Brekalo
Josip Brekalo

Sow taucht offensiv auf

Sow ist einer der Besten bei der SGE.
64'

Zum zweiten Mal

Ex-Wolf Bas Dost lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und verwandelt seinen erst 2. Elfmeter in der Bundesliga. Zuvor hatte er im September 2015 für Wolfsburg bei einem 2:0 gegen Hertha vom Punkt verwandelt.
63'

Der Ex-Wolfsburger Dost verwandelt

Die Führung für die SGE. Dost schießt den Elfmeter locker flach in die Mitte.
63'

Bas Dost

TOR!

0:1
Bas Dost
Torwahrscheinlichkeiti
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
77 %
MATCH FACTS powered by AWS
62'

Elfmeter für die SGE

Brooks verschuldet den Elfmeter, sieht Gelb. Frankfurt bekommt den Strafstoß.
62'

Schmidt sieht sich die Szene am Monitor an

Der Schiedsrichter guckt sich die Szene selbst am Monitor an.
62'

Gelbe Karte

yellowCard
John Anthony Brooks
John Anthony Brooks
61'

Videoassistent checkt die Situation

Wird der Schubser von Brooks an Hinteregger als elfmeterreife Situation gewertet? Der Videoassistent prüft die Szene.
60'

SGE defensiv wachsam

Frankfurt ließ nach der Pause noch keinen Torschuss zu und gab umgekehrt 2 ab.
60'

Hinteregger will den Elfmeter

Nach einem hohen Ball von rechts reklamieren die Frankfurter Elfmeter. Hinteregger will von Brooks geschubst worden sein.
59'
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungStrafstoß
59'

Gelbe Karte

yellowCard
Josip Brekalo
Josip Brekalo
58'

Philipp und Weghorst verzweifeln an Trapp

Eine unfreiwillige Rückgabe von Kostic, bei der ein VfL-Spieler vermutlich auch noch am Ball ist, landet zentral im Sechzehner bei Philipp. Der schießt sofort drauf, Trapp pariert zur Seite. Weghorst erhält den Ball, probiert es mit zwei weiteren Schüssen. Beim ersten findet er ebenfalls in Trapp seinen Meister, beim zweiten zieht er drüber.
56'

Das muss das 1:0 sein!

Frankfurt kann sich auf links gut freispielen, Dost schickt Kamada. Der dringt in den Strafraum ein, Kostic marschiert ins Zentrum. Kamada legt wieder nach innen, Mbabu kommt zu spät. Kostic verzieht mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 13 Metern über den Kasten.
54'

Sow trifft den Ball nicht sauber

Durm flankt perfekt auf den Fuß von Sow, der den Ball aus der Luft nicht richtig aufs Tor bringen kann.
52'

Dost gegen Lacroix

Der Niederländer geht mit gestrecktem Bein zum Ball - Foul.
51'

VfL liegt bei den Sprints vorne

Sechs mehr Sprints bei den Wölfen.
Sprints
140
134
47'

Lacroix knickt um

Beim Versuch der Ballannahme knickt Lacroix äußerst unangenehm um. Geht es weiter für den VfL-Defensivmann?
47'

Durms Flanke nicht gut

Kamada legt rechts raus auf Durm, der will postwendend in die Mitte zurücklegen. Seine Flanke ist viel zu ungenau und zu hoch gespielt.
46'

Keine Wechsel

Weiter geht's in Wolfsburg. Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Abschnitt.
Beginn zweite Hälfte
45'

Halbzeit-Fazit

Wolfsburg geht zum 4. Mal in dieser Saison torlos in die Kabinen, bei den 3 Malen zuvor blieb es gegen Leverkusen (0:0), Augsburg (0:0) und in Mönchengladbach (1:1) auch am Ende bei Unentschieden. Bei der Eintracht ist es das 3. Mal und die beiden Male zuvor blieb es natürlich auch bei Unentschieden (jeweils 1:1 gegen Bielefeld und Bremen). Es ist ein ordentliches 0:0 zwischen Wolfsburg und Frankfurt zur Pause. Mehr ist es aber auch nicht. Die Wolfsburger beginnen gut, die erste und einzig richtig dicke Chance hat Schlager, der den Pfosten trifft. Sow nähert sich mit zwei Abschlussversuchen aufseiten der Eintracht mal dem Wölfe-Tor an. Außerdem schießt Weghorst Trapp in die Arme. Ansonsten ist insbesondere die SGE harmlos. Beide Teams können sich hinsichtlich Qualität und Quantität ihrer Läufe steigern. Hier mangelt es an Intensität. Zudem würden mutige 1-gegen-1-Duelle dem Spiel guttun. Hier ist noch Luft nach oben.
Halbzeit
45'
+ 1

Eine Minute oben drauf

Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
45'
+ 1

Arnold aus der Ferne

Rund 20 Meter vor dem Tor zieht Arnold nach innen, schließt dann flach in die Arme von Trapp.
43'

Autsch

Beim Versuch, den Ball aus der Luft runterzupflücken, schubst Hinteregger Casteels leicht, so dass der Belgier gegen den Pfosten prallt. Das tut sicherlich weh. Es geht aber weiter für den VfL-Schlussmann.
43'

Kostic von Lacroix festgehalten

Lacroix sieht zurecht Gelb, nachdem er den Serben am Weiterlaufen hinderte. Freistoß links neben dem Sechzehner für die SGE.
42'

Mbabu ein Aktivposten

Kevin Mbabu ist bei seinem Comeback gleich ein viel gefragter Mann und war am häufigsten von allen Spielern am Ball (42-mal).
42'

Gelbe Karte

yellowCard
Maxence Lacroix
Maxence Lacroix
38'

Philipp gefährlich

Aus spitzem Winkel kann Philipp rechts neben dem Fünfer den Ball durch Trapps Beine spielen, doch Ndicka steht goldrichtig, rettet mit dem Kopf vor der Linie zur Ecke.

Arnold gegen Sow

Arnold geht mit dem Kopf voraus, Sow will mit dem Fuß hin.
34'

Wolfsburg mit deutlich mehr Ecken

Klares Plus bei Ecken für den VfL.
Ecken
5
1
32'

Abseits Durm

Gut gesehen vom Linienrichter: Hinteregger chippt den Ball hinter die letzte Kette, Durm steht im Moment des Passes knapp im Abseits.
32'

Wölfe aktiver

Die Wölfe kommen auf 58 % der Spielanteile, sind deutlich aktiver als der Gegner. Das Eckenverhältnis lautet 5:1 für den VfL, so viele Ecken gab es in einer ersten Spielhälfte der Wolfsburger dieser Saison noch nicht.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

i
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Jerome Roussillon
Jerome Roussillon34.92km/h
2.
Filip Kostic
Filip Kostic33.67km/h
3.
Djibril Sow
Djibril Sow33.60km/h

Sow gegen Roussillon

Sow verteidigt den Wolfsburger Linksverteidiger Roussillon.
28'

Weghorst unplatziert

Aus 17 Metern testet Weghorst Trapp mit einem Flachschuss, dem er nicht genügend Druck und Präzision mitgeben kann. Trapp geht runter, pariert ohne Not.
25'

Weghorst kommt fast dran

Bei einem hohen Ball verschätzt sich Hinteregger leicht, Weghorst nimmt den Ball nicht perfekt an, so dass er das SGE-Tor nicht weiter gefährden kann.
23'

Trapp pariert

Der Frankfurter Keeper kann nach einer Wölfe-Ecke den Kopfball von Mbabu problemlos abwehren.
22'

Konterversuch der SGE

Kamada schickt Kostic links auf die Reise. Der Serbe wird vom ebenfalls flinken Mbabu begleitet, der ihn abläuft und zu Casteels zurückspielen kann.
20'

Dominanter VfL

Der VfL ist Herr im eigenen Hause und ließ noch keinen gegnerischen Torschuss zu. Selbst gaben die Wölfe 2 Torschüsse ab.
20'

Arnold rettet vor Sow

Rechts neben dem Fünfer ist Arnold rechtzeitig mit dem Kopf am Ball, um ins Aus zu spielen. Sow wäre zur Stelle gewesen.

Dost lädt Brooks auf

Nach diesem Luftduell bleibt Brooks liegen, kann aber nach einer kurzen Pause weitermachen.
16'

Arnolds Freistoß ins Aus

An allen vorbei segelt der Freistoß von Arnold ins Toraus.
15'

Gelbe Karte

yellowCard
Evan Ndicka
Evan Ndicka
13'

Wolfsburg mit Oberwasser

Die Niedersachsen bestimmen die ersten rund 15 Minuten.
Ballbesitz
5941
10'

Schlager an den Pfosten

Schlagers Linksschuss wird von Sows Bein an den rechten Pfosten gelenkt. Kuriose Abschlussaktion, bei der die Wölfe fast in Führung gehen. Dem VfL gehört die Anfangsphase.
7'

Hinteregger klärt

Mbabu macht ordentlich Dampf über rechts. Wieder hat Rode das Nachsehen, die anschließende Flanke kann Hinteregger zur erneuten Ecke des VfL klären.
6'

Behandlungspause

Übler Aufprall für Brooks, der im Luftduell von Dost aufgeladen wird und böse auf seinem Steißbein aufkommt. Der Wölfe-Innenverteidiger muss behandelt werden.
5'

Mbabu gegen Zwei

Mbabu setzt sich gegen Kamada und Rode gut durch, flankt dann flach in die Mitte, wo Ndicka in die Arme von Trapp klären kann.
2'

Doppelecke für den VfL

In den ersten zwei Minuten bekommen die Wölfe zwei Ecken. Sie spielen in Neon-Grün, die Gäste in Rot-Schwarz.
Anstoß
1:15

Silva hat es nicht geschafft

Andre Silva wurde nicht rechtzeitig fit, Aymen Barkok musste auf die Bank - für sie rückten bei der Eintracht nach jeweils nur einem Spiel Startelfpause Bas Dost und Stefan Ilsanker in die Startelf.

William zurück

William steht nach einer Kreuzbandverletzung erstmals in dieser Saison im Wolfsburger Kader, zuletzt hatte er Anfang Februar bei einem 1:1 gegen Düsseldorf gespielt.
0:31

Junge Wölfe

Die Wolfsburger Startelf ist im Schnitt 25,5 Jahre alt, so jung war sie letztmals vor 2 Jahren am 2. Dezember 2018 bei einem 2:1-Sieg in Frankfurt (ebenfalls 25,5 Jahre im Schnitt).

Eine Änderung beim VfL

Beim VfL gibt es eine Änderung in der Startelf - Kevin Mbabu rückt für den angeschlagenen Renato Steffen in die erste Elf. Für Mbabu ist es der erste Einsatz in dieser Bundesliga-Saison.
0:06

Die Elf der Eintracht

Trapp - Abraham, Hinteregger, Ndicka - Durm, Ilsanker, Kostic - Sow, Kamada - Dost

Die Elf der Wölfe

Casteels - Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon - Schlager, Arnold - Mbabu, Philipp, Brekalo - Weghorst
1:44

Ein Ausfall bei Frankfurt

Ache (Sehnenverletzung im Oberschenkel)

Sie fehlen bei Wolfsburg

Malli (Rückenprobleme), Mehmedi (Achillessehnenprobleme), Steffen (Adduktorenzerrung)

Die Schiedsrichter

Markus Schmidt (SR), Christof Günsch (SR-A. 1), Dominik Schaal (SR-A. 2), Jan Neitzel-Petersen (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA), Norbert Grudzinski (VA-A)

Das sagt Oliver Glasner

"Die Eintracht ist körperlich mit die beste Mannschaft der Liga. Deswegen müssen wir unsere Räume suchen und in diese mit dem Ball gehen. Die Frankfurter sind in der Offensive – in erster Linie über ihre Außen – sowie bei Standards sehr gefährlich und in jedem Spiel in der Lage, zu treffen."

Das sagt Adi Hütter

"Wir haben gute Erinnerungen an unseren letzten Auswärtsauftritt in Wolfsburg. Aber es wird nicht einfach morgen. Sie sind schwer zu schlagen, haben ein starkes Team und eine gute Struktur im Spiel."
2:20

Alle Saisontore von Weghorst und Silva

Zweites Freitagsspiel für die Teams

Beide Teams bestreiten jeweils zum zweiten Mal in dieser Saison das Freitagsspiel: Wolfsburg gewann am 9. Spieltag mit 5:3 gegen Bremen, Frankfurt siegte am 2. Spieltag mit 3:1 bei Hertha BSC.

Wolfsburg noch ungeschlagen

Die Niedersachsen blieben erstmals in ihrer Bundesliga-Historie an den ersten zehn Spieltagen ungeschlagen (vier Siege, sechs Remis).

Starke Mentalität

Wolfsburg und Frankfurt sind die einzigen Bundesliga-Clubs, die in dieser Saison bereits jeweils fünfmal nach einem Rückstand noch gepunktet haben.

Warten auf den Erfolg

Frankfurt wartet seit sieben Bundesliga-Spielen auf einen Sieg (sechs Unentschieden, eine Niederlage) – länger sieglos blieben die Hessen unter Trainer Adi Hütter noch nie. Zuletzt gab es fünf Remis in Folge (1:1, 2:2, 1:1, 3:2, 1:1) - eine so lange Unentschieden-Serie hatten die Hessen in ihrer Bundesliga-Historie nie zuvor!

Weghorst hat einen Lauf

Wout Weghorst traf zuletzt erstmals in der Bundesliga in vier Spielen in Folge – beim VfL schaffte dies zuletzt Mario Gomez im Frühjahr 2017.

Die Null steht nicht

In den vergangenen 18 Pflichtspielen spielten die Hessen nie zu null, das letzte Spiel ohne Gegentor gab es am 3. Juni beim 3:0-Auswärtssieg in Bremen.

Bilanz der Trainer

In den bisherigen sechs Trainerduellen (zweimal in der deutschen und viermal in der österreichischen Bundesliga) hat Adi Hütter mit vier Siegen klar die Nase vorne – Oliver Glasner gewann erst einmal (2:0-Auswärtssieg am 12. Spieltag 2019/20).

Schlechtes Omen für die Wölfe?

In den letzten sieben Duellen beider Vereine gewann nie die jeweilige Heimmannschaft (ein Remis, sechs Gästesiege). Der letzte Heimsieg datiert vom 17. Dezember 2016 (1:0 für den VfL; Tor: Bruma).
2:03

So lief das letzte Spiel

Eintracht Frankfurt hat 2:1 (1:0) beim VfL Wolfsburg gewonnen. Andre Silva hatte Frankfurt in Führung gebracht (27./Foulelfmeter), ehe Kevin Mbabu ausglich (58.). Daichi Kamada besorgte in der 85. Minute aber doch noch den Erfolg. Lucas Torro sah die Gelb-Rote Karte (90.+5).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt am 11. Spieltag der Saison 2020/21 in der Bundesliga.