Nächstes Spiel in
03T17S34M47S

BSC

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

BMG

Alle Spiele

Fazit

Ein gerechtes Remis. In der ersten Halbzeit war die Hertha durch Konter gefährlicher, dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang waren die Fohlen aktiver und besser im Spiel.
Spielende
90'

Zwei Minuten Nachspielzeit

Fällt in den letzten 120 Sekunden noch ein Treffer?
88'

Elf zu sieben

Die Gladbacher haben insgesamt öfter auf das Tor geschossen, haben sich im zweiten Durchgang nochmals gesteigert. Jarstein verhinderte einen Treffer für die Fohlen.
87'
<- Patrick Herrmann
-> Breel Embolo
83'

Der gefährlichste Akteur

Alassane Plea war an fünf der elf Gladbacher Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, zwei vorgelegt).
82'
<- Lars Stindl
-> Florian Neuhaus
77'

Ginter verpasst die Führung

Der Weltmeister kommt an eine Freistoß-Flanke von Neuhaus, und versucht, diese per Kopf in Richtung des langen Pfostens zu bringen. Der Ball geht allerdings einen Meter am Tor vorbei ins Toraus.
72'

Boyata köpft vorbei

Plattenhardt flankt von der linken Seite in den Strafraum. Boyata ist mit aufgerückt und setzt sich im Luftzweikampf durch. Sein Kopfball geht aber gut zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.
71'

Vorteile für die Borussia

Die Gladbacher kommen  aktuell auf 58 Prozent Ballbesitz und haben im zweiten Durchgang mehr Tiefe in ihr Spiel bekommen.
71'
<- Jordan Beyer
-> Tony Jantschke
70'
<- Marius Wolf
-> Dodi Lukébakio
69'
<- Pascal Köpke
-> Davie Selke
66'

Fleißiger Lukebakio

Der Belgier hat drei der sechs Berliner Torschüsse abgegeben.
63'

Embolo vergibt

Der Offensivspieler setzt sich auf der rechten Seite durch, ist kaum zu stopen. Er dringt in den Strafraum ein und will aus spitzem Winkel Jarstein überlupfen. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht.
60'
substitutesDenis Zakaria
58'

Plea scheitert an Jarstein

Neuhaus steckt stark in die Tiefe durch für Plea. Der Franzose hat Zeit und Raum, legt sich den Ball auf rechts und schließt im Strafraum ab. Jarstein pariert den Schuss stark, hält die Null bei der Hertha.
55'

Zakaria zu zentral

Thuram kommt rechts zur Grundlinie und will in die Mitte passen. Die Kugel wird nach außen geklärt, wo Jantschke steht. Der bringt den Ball zu Zakaria, der es aus 18 Metern Torentfernung versucht. Der Schuss kommt flach und zentral, Jarstein nimmt den Ball sicher auf.
51'

Torgefahr in zweiten Durchgang

Hertha erzielte acht der letzten elf Tore in den zweiten 45 Minuten, Gladbach acht der letzten zehn.
49'
substitutesDedryck Boyata
48'

Aktive Gladbacher

Die Borussia gibt zu Beginn der zweiten Halbzeit den Ton an. Die Hertha will kontern, scheitert aber bislang an der mangelnden Präzision.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Beide Teams neutralisieren sich weitestgehend. Die Hertha hatte allerdings die besseren Chancen, konnte durch schnelle Konter vereinzelt Nadelstiche setzen. Der Freistoß, den Löwen auf die Latte setzte, war die größte Chance der Partie.
Halbzeit
43'

Vier zu null

Die Gladbacher führen klar in der Ecken-Statistik. Unter Klinsmann wurde die Trainingsarbeit bei Standards allerdings erhöht, die Hauptstädter agieren äußerst sicher bei gegnerischen Ecken.
39'

Thuram scheitert

Der Franzose bekommt die Kugel rechts im Strafraum. Mit links sucht die Nummer zehn der Gladbacher den Abschluss. Sein Schuss gerät aber zu zentral, Jarstein kann den Schuss mit seinen Fäusten abwehren.
34'

Fleißige Innenverteidiger

Ginter und Elvedi sind die Spieler mit den meisten Ballaktionen auf dem rasen. Der Deutsche steht aktuell bei 31, der Schweizer gar bei 37.
29'

Konter Hertha

Die Berliner gewinnen den Ball im Mittelfeld und schalten schnell nach vorne um. Lukebakio wird auf rechts geschickt. Er zieht 18 Meter vor dem Tor mit Ball am Fuß nach innen und schließt mit links ab. Der Schuss geht nur knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus.
25'

Zwei zu eins

Nach 25 Minuten Spielzeit tasten sich die Teams weiterhin ab. Die Berliner führen in der Torschuss-Statistik knapp, haben einen Versuch mehr abgegeben.
24'
substitutesDavie Selke
22'

Löwen an die Latte

Der Mittelfeldspieler versucht es mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern Torentfernung, zentrale Position. Die Nummer sieben jagt den Ball links oben an den Querbalken. Die bislang beste Möglichkeit der Partie.
21'
substitutesRamy Bensebaini
18'

Lukebakio köpft drüber

Dilrosun setzt sich auf der linken Seite durch und flankt in den Strafraum. Lukebakio ist dort frei und köpft die Kugel knapp einen Meter über die Querlatte.
15'

Gute Defensiven

Die beiden Mannschaften verteidigen gut, ins letzte Drittel schafft es keine der beiden Mannschaften im Moment.
10'

Unerwartet viel Ballbesitz

Die Berliner, die unter Trainer Klinsmann eher weniger auf Ballkontrolle und Passspiel setzen, sind in dieser Anfangsphase zu viel Ballbesitz gezwungen, kommen aktuell auf 60 Prozent. 
7'

Zweikampfstarke Borussia

Die Gäste haben bislang 56 Prozent der direkten Duelle für sich entscheiden können.
4'

Gladbacher Pressing

Die Gäste überlassen zu Beginn der Hertha den Ball. Durch geschicktes Anlaufen, machen die Fohlen es den Berlinern allerdings schwer, in die Tiefe zu kommen.
Anstoß

Jantschke Rechtsverteidiger

Sollte Rose mit Viererkette spielen lassen, agiert Tony Jantschke hinten rechts, das war früher auch seine Stammposition. Letztmals in der Bundesliga von Beginn an als Rechtsverteidiger einer Viererkette spielte Jantschke am 33. Spieltag 2017/18 bei einem 3:1 gegen Freiburg.

Der Weltmeister darf wieder

Christoph Kramer rückt erstmals seit fast einem Monat wieder in die Bundesliga-Startelf der Borussia, zuletzt hatte er am 12. Spieltag bei Union Berlin begonnen.

Volle Offensivpower

Bei der Borussia gibt es im Vergleich zum Spiel gegen Paderborn vier Änderungen der Startelf, unter anderem rotieren Thuram und Embolo ins Team zurück. Damit spielt der VfL wie im letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg von Beginn an mit dem tollen Sturmtrio Embolo/Thuram/Plea.

Erzwungener Wechsel

Nach dem Sieg in Leverkusen nimmt Hertha-Coach Klinsmann nur eine Änderung vor und die ist erzwungen: Für den gesperrten Marko Grujic läuft Eduard Löwen auf, der damit erst zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison beginnen darf (zuvor nur am 11. Spieltag gegen Leipzig).

So spielt Gladbach:

Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer - Zakaria, Neuhaus - Embolo - Plea, Thuram

So spielt Hertha:

Jarstein - Klünter, Rekik, Boyata, Plattenhardt - Skjelbred, Löwen - Lukebakio, Darida, Dilrosun - Selke  

Das sagt Klinsmann

"Gladbach hat einen Kader, der gespickt ist mit jungen Talenten und hervorragenden Spielern. Wir haben großen Respekt vor der Mannschaft. Wir dürfen uns mit einer Topmannschaft messen und wollen nach Leverkusen nachlegen."

Das sagt Rose

"Hertha BSC ist eine sehr fleißige Mannschaft, sie hat viel Tempo über die Flügel. Jürgen Klinsmann hat dort aber zudem zunächst vor allem auf defensive Stabilität gesetzt."

Schiedsrichter

Harm Osmers (SR) / Thomas Gorniak (SR-A. 1) / Robert Kempter (SR-A. 2) / Holger Henschel (4. Offizieller) / Martin Petersen (VA) / Markus Sinn (VA-A)

US-Team

Fabian Johnson debütierte im November 2011 unter Klinsmann in der US-Nationalmannschaft, spielte dort fünf Jahren unter dem ihm (u.a. WM-Teilnahme 2014). 

Wiedersehen

Jürgen Klinsmann trifft bei den Borussen alte Bekannte wieder: Mit Mönchengladbachs Co-Trainer Alexander Zickler spielte er von 1995 bis 1997 gemeinsam beim FC Bayern (UEFA-Cup-Sieger 1996, Meister 1997).

Böse Erinnerung

Noch düsterer sind die jüngsten Erinnerungen der Herthaner: Die verloren am 10. Spieltag am Samstagabend das Derby bei Union mit 0:1.

Niederlage am Samstagabend

In der laufenden Saison machten beide Teams auch schon negative Erfahrungen: Mönchengladbach verlor am achten Spieltag das Spitzenspiel in Dortmund.

Ungern im Topspiel

Sowohl Hertha als auch Mönchengladbach sind keine ausgewiesenen Topspiel-Spezialisten, haben an Samstagabenden eine negative Bilanz (bei Hertha sehr deutlich).

Viele Tore

Und die Siege gegen die Borussen fielen dabei deutlich aus: 7:2 lautete das Torverhältnis aus Sicht der Berliner.

Vorsicht vor Hertha

Hertha gewann in der letzten Saison nur gegen Absteiger Nürnberg und gegen Mönchengladbach beide Spiele.

2019 kein Hertha-Jahr

In der Jahrestabelle 2019 ist Hertha Letzter von den 15 Mannschaften, die das ganze Jahr Bundesliga gespielt haben.

Gelingt Historisches?

Die Fohlen können im Fernduell mit Leipzig erstmals seit 43 Jahren Herbstmeister werden.

Besser als zuletzt

Mönchengladbach sammelte nach 16 Spieltagen schon einen Punkt mehr (34) als in der Hinrunde vor einem Jahr (33).
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Hertha BSC gegen M'gladbach am 17. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Olympiastadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.