Nächstes Spiel in
01T02S16M57S

BSC

1 : 2

(1 : 2)

FINAL

BVB

Alle Spiele

Fazit

Borussia Dortmund gewinnt in Unterzahl in Berlin. Die Dortmunder schlagen zweimal gleich zu Anfang zu und müssen dann nach Hummels Platzverweis lange zittern. Die Hertha schafft den Anschlusstreffer, macht danach auch Druck, ist aber nicht zwingend genug. Und nutzt die sich dennoch ergebenden Chancen nicht.
Spielende
90' + 2'
<- Mario Götze
-> Marco Reus
90' + 2'

Kalou vorbei

Hertha haut den Ball lang hoch rein. In Höhe des linken Pfostens ist Selke frei, köpft das Leder wieder in die Mitte. Am rechten Pfosten steigt Kalou hoch - und köpft rechts am Tor vorbei.
90' + 1'
<- Marcel Schmelzer
-> Jadon Sancho
90' + 1'

Sancho traut sich nicht

Das hätte die Entscheidung sein können. Ein Befreiungsschlag hätte beinahe zum Tor geführt. Sancho ist da links ganz frei. Doch Kraft kommt raus und Sancho traut sich nicht, hinzugehen. So kann Kraft klären.
90'

Bürki mit der Faust

Die Hertha haut den Ball hoch rein. Bürki ist mit der Faust da. Zudem wird abseits gepfiffen.
84'
<- Lukasz Piszczek
-> Thorgan Hazard
83'
substitutesVedad Ibišević
82'

Brandt rutscht der Ball weg

BVB über links, Sancho spielt in die Mitte zu Brandt. Aber dem rutscht der Ball über den Fuß, so kann er ihn nicht mitnehmen. Sancho kriegt den Ball links aber nochmal, geht diesmal durch und passt zurück in die Mitte - wo Reus nicht mehr steht.
81'

Witsel volley

Freistoßflanke von Hazard in den Strafraum. Am langen Pfosten nimmt Witsel den Ball volley, steht aber nicht ideal. So wird nichts draus.
79'

Wieder einer dazwischen

Dortmund spielt sich stark durch, am Ende hat Hakimi nach Doppelpass den Ball halbrechts im Strafraum. Statt es selbst zu machen, legt er den Ball in die Mitte. Doch da kann ein Herthaner klären.
78'
<- Salomon Kalou
-> Vladimír Darida
76'

Hammer

Den ersten Schuss von Ibisevic kann ein Dortmunder abblocken. Dann haut Grujic aus der zweiten Reihe mit links drauf. Ein echter Strich über den Boden. Doch Bürki ist unten und hat das Leder.
75'

BVB verteidigt gut

Diei Hertha hat in der zweiten Hälfte zwei Drittel der Ballbesitzphasen, aber meist in ungefährlichen Zonen. Boyata war nach der Pause 40-mal am Ball, Selke nur siebenmal. Dortmund steht defensiv trotz Unterzahl sehr gut.
73'

Abgeflacht

Viel passiert aktuell nicht. Die Hertha hat den Ball, kommt aber nicht durch, weil der BVB hinten gut und sicher steht.
73'

Doppelwechsel Hertha

Die Hertha erzielte in dieser Bundesliga-Saison die meisten Jokertore (5).
69'

Volle Offensive

Mit Ibisevic und Dilrosun bringt Klinsmann zwei neue Stürmer ins Spiel.
68'
<- Javairo Dilrosun
-> Niklas Stark
68'
<- Vedad Ibišević
-> Dodi Lukébakio
67'

Hertha bestimmt das Spiel

Die Hausherren halten den Ball in den eigenen Reihen, bauen von hinten auf. Dortmund steht sehr tief hinten drin, will fast nur verteidigen. Konter gibt es kaum.
64'

Hertha bemüht

Die Berliner haben in der zweiten Hälfte 63 Prozent der Ballbesitzphasen, kamen aber erst einmal zum Abschluss.
64'

Hertha gefährlicher

Die Berliner führen mit 8:4 nach Torschüssen und 4:2 nach Flanken.
57'

Keiner in der Mitte

Guter Angriff der Gäste. Der BVB über rechts, Hakimi spielt scharf in die Mitte. Doch da ist niemand mitgelaufen.
55'

War nichts

Reus zieht in den Strafraum, legt den Ball an Boyata vorbei und fällt. Aber da ist er selbst ins Straucheln geraten. Das war kein Elfer.
53'

Was für ein Auftakt

Das geht für die Hertha eigentlich super los. Erst die Großchance für Selke, dann macht der Stürmer den Ball rein. Aber der Treffer zählt nicht. Und so steht es weiterhin 1:2.
49'

Abseits - der Treffer zählt nicht

Die Hertha macht das vermeindliche 2:2. Grujic kämpft sich durch die Mitte, setzt sich gegen zwei Dortmunder durch, passt dann steil auf Selke. Der ist allein durch und schiebt den Ball an Bürki vorbei ins Tor. Doch nach Überprüfung durch den Video-Assistenten nimmt Schiri Jablonski den Treffer zurück. Es bleibt beim 1:2.
47'

Aus kurzer Distanz

Das geht ja gut los. Kaum eine Minute gespielt, da hat die Hertha ihre erste Chance. Angriff über rechts. Der Ball kommt von Lukebakio scharf rein, da ist Selke und schießt aus sieben Metern - und trifft Akanji genau im Gesicht. Da hätte mehr draus werden können.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Ein insgesamt ausgeglichenes Match, das von viele kleinen Fouls und vielen Fehlpässen bestimmt wird. Der BVB schlägt in der 15. und 17. Minute mit seinen ersten beiden Chancen eiskalt zu. Danach wird die Hertha besser und kommt zum Anschlusstreffer. Nach dem Platzverweis für Hummels wird das nach der Pause sicher spannend.

Außennetz

Lukebakio haut den Freistoß aus 25 Metern auf die Kiste. Der Ball geht knapp rechts vorbei, trifft nur das Außennetz.
Halbzeit
45' + 1'

Platzverweis für Hummels

Der Weltmeister muss gehen. Nach seinem zweiten Foul gegen Selke sieht Mats Hummels die gelb-rote Karte. Vorhin hat er den Stürmer festgehalten, jetzt trifft er ihn am Fuß als Selke an ihm vorbei gehen will. Der BVB muss rund 47 Minuten in Unterzahl weiterspielen.
45'
substitutesMats Hummels
41'

Geblockt

Dortmund kommt über rechts. Witsel schickt Hakimi, der passt in die Mitte. Reus legt zurück und Hazard schießt aus 22 Metern. Aber da steht ein Berliner im Weg.
39'

Darida trifft wieder

Vladimir Darida erzielte schon sein zweites Tor in dieser Bundesliga-Saison. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte er überhaupt nicht getroffen.
38'

Besser geworden

Der Treffer ist eine Belohnung für die deutlich gesteigerten Bemühungen der Berliner. Die Hertha spielt mehr nach vorne, macht Druck. Und hat sich schon zuvor ein paar Möglichkeiten erarbeitet.
35'

Toooor - der Anschlusstreffer

Die Hertha ist wieder im Spiel. Mit einem geschickten Treffer. Lukebakio dribbelt unwiderstehlich vor dem Strafraum entlang, zieht vom rechten Strafraumeck bis auf Höhe des linken Pfostens. Dann schießt er mit links. Und in der Mitte hält Darida reaktionsschnell seine Fußspitze hin, gibt dem Ball die entscheidende Richtungsänderung. Bürki hat keine Chance. Es steht 1:2 aus Sicht der Hertha.
34'

Vladimír Darida

TOR!

1 : 2
Vladimír Darida
32'

Starkes Dribbling

Lukebakio zieht rechts in den Strafraum. Mit zwei, drei Übersteigern tanzt er Zagadou aus, lässt den dann auch noch mit einer Finte ins leere laufen. Am Ende kommt er aus spitzem Winkel zum Schuss - doch Bürki kann parieren.
28'

Akanji kommt nicht dran

Reus schlägt einen Freistoß von der linken Außenlinie in die Mitte. Akanji geht zum Kopfball hoch, doch Kraft ist mit der Faust da und haut den Ball weg. Trifft aber auch den Dortmunder, der erst einmal liegen bleibt.
26'

Brandt bleibt hängen

Konter BVB nach einem Fehlpass von Stark. Brandt treibt den Ball nach vorne, Dortmund spielt vier gegen drei. Doch Brandt zögert zu lang, will mit dem Kopf durch die Wand und bleibt hängen.
25'

Belgischer Rekordtorschütze

Thorgan Hazard erzielte sein 33. Bundesliga-Tor und zog damit mit dem belgischen Bundesliga-Rekordtorschützen Emile Mpenza gleich.
23'

BVB eiskalt

Die ersten zwei Torschüsse waren drin.
22'

1:0 Vorlage Brandt

Seine erste Torvorlage in dieser Bundesliga-Saison, folglich die erste in der Bundesliga im BVB-Dress.
22'

Sancho hat einen Lauf

Jadon Sancho traf im dritten Pflichtspiel in Folge. Eine solche Serie war ihm im BVB-Dress nur im Oktober 2018 einmal gelungen, eine längere noch nie.
20'

Rekik drüber

Jetzt ist die Hertha mal dran. Darida mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, Rekik köpft aus 14 Metern. Drüber.
19'
substitutesMats Hummels
19'

Und noch einer

Gleich die nächste BVB-Chance. Freistoß im Mittelfeld, in den Strafraum gechipt, Guerreiro mit dem Fuß volley in die Mitte und da kann Akanji aus acht Metern köpfen. Aber diesmal kann Kraft parieren.
18'
substitutesVladimír Darida
18'

Toooor - und gleich das 2:0 hinterher

Wahnsinn! Der BVB macht sofort nach der Führung das 2:0. Rechts wird Hakimi geschickt, der legt quer in die Mitte, wo Hazard nur noch einschieben muss.
17'

Thorgan Hazard

TOR!

0 : 2
Thorgan Hazard
16'

Tooor - der BVB führt

Da sind die Gäste vorne, mit der ersten Chance des Spiels. Brandt treibt den Ball durchs Mittelfeld, sieht rechts Sancho, der sträflich allein gelassen ist. Ein toller Pass und Sancho ist allein vor Kraft. Und der Engländer nutzt das eiskalt aus, schiebt den Ball rechts an Kraft vorbei zum 1:0.
14'

Laufduell gewonnen

Witsel spielt einen langen Ball auf Hazard. Doch Wolf ist schneller als der Belgier und kocht ihm den Ball ab.
15'

Jadon Sancho

TOR!

0 : 1
Jadon Sancho
10'

Kommt nicht an

Rechts ist Hakimi nach Doppelpass durch. Er spielt flach scharf in die Mitte, wo Reus wartet. Doch Rekik ist da und klärt.
9'

Zagadou dazwischen

Darida bringt einen Freistoß aus dem Mittelfeld in den Strafraum. Da sind zwei Herthaner bereit - aber Zagadou köpft zur Ecke.
8'

Hertha mit vielen Fouls

Die Gastgeber machen zum Start einige Fouls im Mittelfeld. Nichts schlimmes, aber ständige Unterbrechungen.
5'
substitutesMarko Grujic
4'

Selbst in Bredouille gebracht

Da narrt Stark seinen eigenen Torwart. Der Angriff war abgefangen, Stark hat den Ball an der rechten Außenlinie - und passt zurück zu Kraft. Doch der Keeper ist ihm entgegengekommen - und kriegt den Ball jetzt nur noch so gerade mit der Fußspitze, kann ihn wegspitzeln. Denn Reus ist schon da, kommt aber nicht hin.
3'

Dortmund kommt nicht hinten raus

Die Hertha geht weit vorne drauf, setzt den BVB beim Spielaufbau unter Druck. Die lassen sich dadurch zwar nicht beirren, kommen aber auch nicht aus der eigenen Hälfte raus.
Anstoß

Drei Änderungen auch beim BVB

Auch bei Dortmund gibt es drei Änderungen im Vergleich zum Spiel in Barcelona. Dan-Axel Zagadou kommt zu seinem ersten Startelfeinsatz in dieser Bundesliga-Saison (bisher spielte er nur im DFB-Pokal gegen Gladbach von Beginn an), zudem dürfen Hazard und Sancho wieder an. Weichen müssen Piszczek, Schulz und Weigl.

Drei Änderungen bei Hertha

Gegenüber dem vorherigen Spiel in Augsburg gibt es drei Änderungen in Herthas Startelf. Thomas Kraft ersetzt den rot-gesperrten Jarstein und kommt zu seinem ersten Einsatz in dieser Bundesliga-Saison (bisher spielte er nur im DFB-Pokal gegen Dresden), zudem kommen Rekik und Lukebakio für Klünter und Dilrosun ins Team.

Die Startelf von Dortmund

Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Witsel, Brandt, Guerreiro - Sancho, Reus - Hazard

Die Startelf von Hertha

Kraft - Rekik, Stark, Boyata- Wolf, Skjelbred, Grujic, Mittelstädt - Darida - Lukebakio, Selke

Zwei Mann fehlen

Paco Alcacer und Thomas Delaney stehen dem BVB nicht zur Verfügung.

Das sagt Favre

"Wir müssen die Trendwende schaffen, das ist in Berlin eine sehr schwierige Aufgabe."

Das sagt Klinsmann

"Bei allem Respekt vor dem BVB versuchen wir auch zu vermitteln: Es liegt an uns, was morgen passiert! Wir brauchen Aufopferungsbereitschaft, Leidenschaft und müssen das Publikum mitnehmen! Wir versuchen, die anspruchsvolle Aufgabe mit unseren Mitteln zu lösen."

Das Schiedsrichtergespann

Sven Jablonski (SR), Holger Henschel (SR-A. 1), Markus Schüller (SR-A. 2), Robert Schröder (4. Offizieller), Günter Perl (VA) und Stefan Lupp (VA-A).

Treffsicher

Salomon Kalou erzielte letzte Saison alle 4 Berliner Tore gegen den BVB; insgesamt traf er 6-mal in 7 Bundesliga-Spielen gegen Dortmund, gegen keinen Verein häufiger.

Lieblingsgegner

Julian Brandt schoss gegen kein anderes Team so viele Bundesliga-Tore wie gegen die Hertha (5); bei seinem letzten Auftritt in Berlin im Mai erzielte er ein herrliches Tor bei einem Leverkusener 5:1-Erfolg.

Späte Reus-Tore

Marco Reus bewahrte den BVB am 12. Spieltag gegen Paderborn mit seinem Tor zum 3:3 in der 2. Minute der Nachspielzeit vor einer Heimpleite. Auch im letzten Duell mit der Hertha traf Reus in der 2. Minute der Nachspielzeit: Am 16. März 2019 zum 3:2-Auswärtsieg in Berlin.

Neue Anfälligkeit

Dortmund wurde am 12. Spieltag in den ersten 45 Minuten von Paderborn 3-mal ausgekontert – in den 10 Bundeliga-Spielen zuvor kein einziges Mal.

Schwach bei Standards

Hertha kassierte diese Saison 10 Gegentore aus Standardsituationen, kein Team mehr. In der gesamten letzten Saison waren es für die Berliner 14 Gegentore nach ruhenden Bällen und das waren schon überdurchschnittlich viele.

Nur eine Pleite

Dortmund verlor nur eins der letzten 11 Pflichtspiele gegen Hertha; auswärts in der Bundesliga-Saison 2016/17 mit 1:2.

Alte Wirkungsstätte

Lucien Favre war von 2007 bis September 2009 Hertha-Trainer und wurde mit den Berliner 2009 fast Meister (6 Punkte Rückstand auf Meister Wolfsburg). Favres Bundesliga-Bilanz gegen Ex-Klub Hertha ist stark, er verlor nur eines von 8 Bundesliga-Duellen (5 Siege, 2 Remis).

Zehn Punkte weniger

Der Tabellensechste Dortmund hat 20 Punkte auf dem Konto, vor einem Jahr waren es nach 12 Spieltagen 30 Punkte und Platz 1.

Startprobleme

Hertha kassierte bereits 7 Niederlagen unter Trainer Ante Covic, unter Pal Dardai waren es in 4 kompletten Hinrunden immer nur jeweils 5 Niederlagen.

Schwächephase

Nur Hertha und Köln blieben an den letzten 4 Spieltagen ohne Punktgewinn, auch Dortmund sammelte in diesem Zeitraum nur 5 von 12 möglichen Zählern ein.

Defensivschwach

Hertha BSC kassierte in den letzten beiden Bundesliga-Spielen 8 Gegentore und damit die meisten. Dortmund fing sich 7 Gegentreffer in den letzten beiden Spielen.

Herzlich Willkommen...

...im Matchcenter der Partie Hertha BSC gegen Dortmund am 13. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Olympiastadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.